Ressortarchiv: MINDELHEIM

Krönungsball der Ettrinarria: Neues Prinzenpaar auf dem Thron

Krönungsball der Ettrinarria: Neues Prinzenpaar auf dem Thron

Ettringen – Zum 67. Mal fand der Krönungsball der Ettrinarria statt. Unterhaltsame Musik, zu der ausgiebig getanzt wurde, kam von der Band Déjá vue. Die Stimmung war heiter, es wurde viel gelacht und geklatscht und der Schlachtruf des Faschingskomitees, „Ettrinarria hurra“, kam nicht zu kurz.
Krönungsball der Ettrinarria: Neues Prinzenpaar auf dem Thron
Mindelheim 2019: Dr. Winter trotz drohender Steuereinbußen optimistisch

Mindelheim 2019: Dr. Winter trotz drohender Steuereinbußen optimistisch

Mindelheim – Beim alljährlichen Stelldichein der Mindelheimer Lokalprominenz, das am Mittwoch im Forum stattfand, blickten Bürgermeister Dr. Stephan Winter, Landrat Hans-Joachim Weirather und Bayerns Wirtschaftsminister a.D., Franz Josef Pschierer, auf 2018 zurück und wagten Prognosen fürs begonnene Jahr. Was die Neujahrsansprachen alle gemeinsam hatten: Viel Lob für die Kreisstadt und ihre Akteure sowie ein Bauchgrummeln angesichts der derzeitigen Weltpolitik.
Mindelheim 2019: Dr. Winter trotz drohender Steuereinbußen optimistisch
Neujahrsempfang: Robert Antretter wirbt für Respekt und Menschlichkeit

Neujahrsempfang: Robert Antretter wirbt für Respekt und Menschlichkeit

Mindelheim – „Man konnte eine Stecknadel fallen hören“, meinte Bürgermeister Dr. Stephan Winter unmittelbar im Anschluss an die berührende Rede, die der gebürtige Mindelheimer und ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Robert Antretter beim Neujahrsempfang im Forum hielt. Seine Worte über die Menschenwürde und Geschichten aus Mindelheim hinterließen beim Publikum sichtbar Spuren – was sich einerseits in mehreren feuchten Augen, andererseits in Gesprächen beim anschließenden, gemütlichen Teil des Neujahrsempfangs bemerkbar machte.
Neujahrsempfang: Robert Antretter wirbt für Respekt und Menschlichkeit
Rathgeber: Millionen kleiner Schmuckstücke aus Mindelheim

Rathgeber: Millionen kleiner Schmuckstücke aus Mindelheim

Mindelheim – „Rathgeber steht auf den Produkten zwar nicht oft drauf, steckt aber sehr oft drin“, erklärte Geschäftsführer Andreas Schrägle den Mindelheimer Stadträten, die in der ersten offiziellen Sitzung des neuen Jahres in die Zuschauerrolle wechselten. Während Debatten im Rathaus noch ein paar Wochen auf sich warten lassen, wurden die Räte nämlich von Schrägle und seiner Ehefrau Andrea – ebenfalls Teil der Geschäftsführung – durch den Mindelheimer Produktionsstandort der Firma Rathgeber geführt.
Rathgeber: Millionen kleiner Schmuckstücke aus Mindelheim
Belastende Einsätze: Psychologische Unterstützung für Unterallgäuer Feuerwehrler

Belastende Einsätze: Psychologische Unterstützung für Unterallgäuer Feuerwehrler

Unterallgäu – Um Kameraden vor, während und nach belastenden Einsätzen zu unterstützen, hat die Kreisbrandinspektion des Landkreises Unterallgäu seit April 2018 eine Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E) eingerichtet. Der Leiter des PSNV-E und Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr Mindelheim, Hermann Hesse, erinnert sich an einen Einsatz vor ein paar Jahren, als eine Frau über ein halbes Jahr hinweg tot in ihrer Wohnung lag, nicht als vermisst gemeldet wurde, ihre Rollläden die Fenster verdeckten und der Adventskranz noch auf dem Tisch stand, obwohl Pfingstferien waren. So etwas lasse einen nicht kalt. Die Leiche sei mumifiziert gewesen, nicht verwest – der Anblick also auch für einen Feuerwehrmann nicht alltäglich. Bei solchen Einsätzen ist psychologischer Rat gefragt.
Belastende Einsätze: Psychologische Unterstützung für Unterallgäuer Feuerwehrler
Türkheimer SPD-Ortsverband feiert 100-Jähriges

Türkheimer SPD-Ortsverband feiert 100-Jähriges

Türkheim – Wenn die Aufzeichnungen, die Walter Fritsch (SPD), Zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde Türkheim, für seinen Rückblick genutzt hat, richtig sind, dann konnten die Genossinnen und Genossen auf den Tag genau 100 Jahre nach Gründung das Jubiläum des SPD-Ortsvereins feiern. Am 18. Dezember 1918 versammelten sich 67 Türkheimer Bürger, „nur Männer aber aus allen Schichten“, wie es heißt, und gründeten den Ortsverein. Nun wurde im Restaurant Olympia an dieses Datum gedacht.
Türkheimer SPD-Ortsverband feiert 100-Jähriges
Sven Fennema zeigt Fotografien der italienischen "Lost Places"

Sven Fennema zeigt Fotografien der italienischen "Lost Places"

Mindelheim – Es hängen noch nicht alle Bilder von den verlassenen Orten Italiens an den Wänden, als der Fotograf Sven Fennema mit dem Wochen KURIER vor der Vernissage über seine Austellung spricht, die noch bis zum 30. Januar geöffnet hat. Der Krefelder stellt seine Werke aus seinem neuen Bildband „Melancholia“ im Kunstverein Mindelheim aus. In der Ausstellung taucht man in längst vergessene Welten ab, lässt sich von der Schönheit des Vergänglichen in den Bann ziehen. Manche dieser Orte in Italien kennt nur Fennema selbst.
Sven Fennema zeigt Fotografien der italienischen "Lost Places"
Bahn-Lärmschutz schreitet auch in Rammingen voran

Bahn-Lärmschutz schreitet auch in Rammingen voran

Rammingen/Unterallgäu – Im Rahmen der auf drei Jahre (2018-2020) veranschlagten Bauarbeiten zur Elektrifizierung und Beschleunigung der Bahnstrecke München-Lindau (ABS 48) hat die Bahn auch mit den ersten Maßnahmen zum Lärmschutz begonnen. Seit dem vergangenen Herbst sind an acht Stellen Lärmschutzwände errichtet worden – darunter auch in Rammingen, wo der Lärm nun auf 430 Metern reduziert werden soll.
Bahn-Lärmschutz schreitet auch in Rammingen voran
26-Jähriger prallt frontal gegen zwei Bäume

26-Jähriger prallt frontal gegen zwei Bäume

Mindelheim/Mattsies – Die glatten Straßen im Unterallgäu sind am vergangenen Freitag auch einem 26-Jährigen aus dem Landkreis Landsberg zum Verhängnis geworden: Gegen 16.30 Uhr prallte er auf der Kreisstraße MN 6 zwischen Mindelheim und Mattsies in einem Waldstück frontal gegen zwei Bäume und kam schwerverletzt ins Krankenhaus.
26-Jähriger prallt frontal gegen zwei Bäume
Unterallgäu startet friedlich ins Jahr 2019

Unterallgäu startet friedlich ins Jahr 2019

Türkheim/Mindelheim – Einen guten Start ins neue Jahr erlebten auch die meisten Unterallgäuer. In Türkheim beispielsweise feierten 3.500 Leute vor dem Torbogen auf der Maximilian-Philipp-Straße. Friedvoll startete das Jahr 2019 aber nicht für alle.
Unterallgäu startet friedlich ins Jahr 2019