Ressortarchiv: MINDELHEIM

Unterallgäuer Corona-Höhepunkt zu Ostern: Reichen dann die Beatmungsgeräte?

Unterallgäuer Corona-Höhepunkt zu Ostern: Reichen dann die Beatmungsgeräte?

Unterallgäu – Um Mitmenschen vor einer Infektion zu schützen, gilt es auch weiterhin, die nächste Zeit so gut es geht zuhause zu verbringen. Denn wie ernst die Lage ist und noch werden dürfte, erklärte Landrat Hans-Joachim Weirather gestern Vormittag im Kreistag. Den Höhepunkt des Coronavirus im Landkreis erwarte er etwa zu Ostern. Und wie Experten ihm mitgeteilt hätten, drohe den Kliniken im Landkreis dann ein Engpass bei den Beatmungsgeräten. Das will der Landrat umgehen und sucht nun höchstpersönlich händeringend nach schneller Hilfe.
Unterallgäuer Corona-Höhepunkt zu Ostern: Reichen dann die Beatmungsgeräte?
Wiederholungstäter: Drei Personen missachten mehrfach Ausgangsbeschränkung

Wiederholungstäter: Drei Personen missachten mehrfach Ausgangsbeschränkung

Bad Wörishofen - Weil sich fünf Personen nicht an die Ausgangsbeschränkung hielten, wurden sie gestern nach dem Infektionsschutzgesetz von der Polizei Bad Wörishofen angezeigt.
Wiederholungstäter: Drei Personen missachten mehrfach Ausgangsbeschränkung
Kriminalstatistik Bad Wörishofen: Straftaten sinken, häusliche Gewalt nimmt zu

Kriminalstatistik Bad Wörishofen: Straftaten sinken, häusliche Gewalt nimmt zu

Bad Wörishofen – Eine 1+: Diese Note würde Polizeihauptkommissar der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, Thomas Maier, Bayern für seine Sicherheit geben. „Bayern ist das sicherste Bundesland in ganz Deutschland und das Unterallgäu mit der sicherste Landkreis in ganz Bayern. Wir haben die wenigsten Straftaten und die höchste Aufklärungsquote.“ Das belegen auch die Zahlen der Kriminalstatistik. 994 Straftaten gab es letztes Jahr im Bereich der Polizeiinspektion Bad Wörishofen – so wenige wie noch nie.
Kriminalstatistik Bad Wörishofen: Straftaten sinken, häusliche Gewalt nimmt zu
Neue Infektpraxis: Landkreis will Hausärzte entlasten

Neue Infektpraxis: Landkreis will Hausärzte entlasten

Unterallgäu - Als Versorgungsarzt für den Landkreis Unterallgäu hat Landrat Hans-Joachim Weirather jetzt Dr. Max Kaplan aus Pfaffenhausen eingesetzt. Um die niedergelassenen Ärzte in der Corona-Krise zu entlasten, soll in den kommenden Tagen mit Kaplans Hilfe eine Infektpraxis in Mindelheim eingerichtet werden. Außerdem sollen die Unterallgäuer Arztpraxen mit einem ersten Paket an Schutzanzügen und Atemschutzmasken versorgt werden. Hintergrund für die Entscheidung ist eine gemeinsame Bekanntmachung des bayerischen Innenministeriums und des bayerischen Gesundheitsministeriums.
Neue Infektpraxis: Landkreis will Hausärzte entlasten
Das sagt der neue Landrat Alex Eder zu seinem Wahltriumph

Das sagt der neue Landrat Alex Eder zu seinem Wahltriumph

Unterallgäu - Alex Eder löst in wenigen Wochen Hans-Joachim Weirather als Landrat ab, das ist seit heute Abend sicher. Mit beeindruckenden 80,1 Prozent der Stimmen, die der 36-jährige Türkheimer sammeln konnte, bleibt das politisch höchste Amt des Landkreises Unterallgäu in den Händen der Freien Wähler.
Das sagt der neue Landrat Alex Eder zu seinem Wahltriumph
Bad Wörishofen: Stefan Welzel löst Paul Gruschka als Rathauschef ab

Bad Wörishofen: Stefan Welzel löst Paul Gruschka als Rathauschef ab

Bad Wörishofen – Mit knapp 54 Prozent der Wählerstimmen hat Stefan Welzel (CSU) die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in der Kneippstadt gewonnen, Amtsinhaber Paul Gruschka (Freie Wähler) erhielt 46,07 Prozent. In einem ersten Statement noch am Wahl­abend meinte Welzel gegenüber dem Wochen KURIER: „Das Ergebnis ist eindeutig. Der Weg dahin war intensiv und herausfordernd, aber auch mit vielen guten Gesprächen.“ Die Wahlbeteiligung lag bei rund 60 Prozent, mehr als 8.100 Bürger hatten an der Stichwahl teilgenommen.
Bad Wörishofen: Stefan Welzel löst Paul Gruschka als Rathauschef ab
Unterallgäuer Landratsstichwahl live: Alex Eder ist neuer Landrat!

Unterallgäuer Landratsstichwahl live: Alex Eder ist neuer Landrat!

Unterallgäu - Am Sonntag vor zwei Wochen haben Alex Eder (Freie Wähler) 13 Stimmen zur absoluten Mehrheit gefehlt, deshalb stand der neue Landrat erst nach der heutigen Stichwahl fest. Dort traf Eder mit Rainer Schaal (CSU) auf den zweitstärksten Kandidaten, der am 15. März auf 25,6 Prozent kam. Heute Abend stellte sich der Landkreis zum zweiten Mal deutlich hinter Eder, der laut des vorläufigen Ergebnisses auf 80,1 Prozent der Stimmen kam. Die Wahlbeteiligung im Unterallgäu lag bei 59,8 Prozent.
Unterallgäuer Landratsstichwahl live: Alex Eder ist neuer Landrat!
Corona im Unterallgäu: 123 Infizierte, keine neuen Todesfälle

Corona im Unterallgäu: 123 Infizierte, keine neuen Todesfälle

Corona im Unterallgäu: 123 Infizierte, keine neuen Todesfälle
Wartungsarbeiten: Dreitägige Sperrung des Kohlbergtunnels

Wartungsarbeiten: Dreitägige Sperrung des Kohlbergtunnels

Erkheim - Autofahrer müssen sich womöglich in der kommenden Woche auf Staus einstellen: Auf der A96 kommt es beim Kohlbergtunnel aufgrund von turnusmäßigen Wartungsarbeiten zwischen Dienstag, 31. März, und Donnerstag, 2. April, zu Beeinträchtigungen. Jeweils eine Tunnelröhre muss dafür für den Verkehr gesperrt werden.
Wartungsarbeiten: Dreitägige Sperrung des Kohlbergtunnels
Odyssee beendet: Urlauberpaar verlässt Philippinen mit letzter Maschine

Odyssee beendet: Urlauberpaar verlässt Philippinen mit letzter Maschine

Bad Wörishofen – „Wir waren noch nie so froh, unsere Namen zu hören, als die vorhin ausgerufen haben, dass wir auf der Liste stehen“, haben heute Morgen die Bad Wörishoferin Tiana Thoma (22) und ihr Freund Philipp Höbel von den Philippinen mitgeteilt. Von ihrem Dilemma, wegen des Coronavirus im dortigen Urlaubsparadies festzusitzen, hatte der Wochen KURIER in den letzten Tagen berichtet (mehr dazu hier). Heute soll endlich ihr Heimflug gehen. Zuvor hatten sie aber eine regelrechte Odyssee erlebt.
Odyssee beendet: Urlauberpaar verlässt Philippinen mit letzter Maschine
Ein Streifzug in Zeiten von Corona: Leere Straßen in Mindelheim und Bad Wörishofen

Ein Streifzug in Zeiten von Corona: Leere Straßen in Mindelheim und Bad Wörishofen

Ein Streifzug in Zeiten von Corona: Leere Straßen in Mindelheim und Bad Wörishofen
Gefangen im Urlaubsparadies: Bad Wörishoferin hofft weiter auf Rückhol-Flieger

Gefangen im Urlaubsparadies: Bad Wörishoferin hofft weiter auf Rückhol-Flieger

Bad Wörishofen - Die Situation rund um das Coronavirus spitzt sich weltweit weiter zu. Auch auf der Insel Panglao auf den Philippinen, wo nach wie vor die Bad Wörishoferin Tiana Thoma (22) mit ihrem Freund Philipp Höbel (24) und weiteren Urlaubern festsitzt. Vor einer Woche hatte der Wochen KURIER bereits berichtet (mehr dazu hier), die beiden könnten von der Rückholaktion der Bundesregierung profitieren. Noch immer arbeiten die beiden daran, endlich zu ihren Familien zurückkehren zu können. Heute könnte sich die nächste Möglichkeit für einen Heimflug ergeben.
Gefangen im Urlaubsparadies: Bad Wörishoferin hofft weiter auf Rückhol-Flieger
Hilfsbereitschaft: Schutzkleidungsfirma Franz Mensch aus Buchloe beeindruckt

Hilfsbereitschaft: Schutzkleidungsfirma Franz Mensch aus Buchloe beeindruckt

Buchoe – „Wir sind mehr als beeindruckt und überwältigt vom Engagement und dem Zusammenhalt der Menschen hier vor Ort“, erzählen Achim und Axel Theiler, Geschäftsführer der Franz Mensch GmbH. Über 850 Hilfsangebote erreichten den Schutzbekleidungs-Hersteller seit vergangenen Freitag, 20. März. Über den Rundfunk und die sozialen Medien hatte das Unternehmen dringenden Bedarf an Unterstützung in der Logistik gemeldet.
Hilfsbereitschaft: Schutzkleidungsfirma Franz Mensch aus Buchloe beeindruckt
Coronavirus: 87 Infizierte im Unterallgäu, darunter zwei Todesopfer

Coronavirus: 87 Infizierte im Unterallgäu, darunter zwei Todesopfer

Coronavirus: 87 Infizierte im Unterallgäu, darunter zwei Todesopfer
Stadtratswahl: Generation Fortschritt und ÖDP schaffen Einzug, herbe Verluste bei SPD

Stadtratswahl: Generation Fortschritt und ÖDP schaffen Einzug, herbe Verluste bei SPD

Bad Wörishofen – Der nächste Bad Wörishofer Stadtrat hat sein Erscheinungsbild mächtig verändert. Nicht nur, dass sehr viele jüngere Räte in das Gremium einziehen werden, auch bei der Sitzverteilung hat sich viel getan: Während die Generation Fortschritt auf Anhieb vier Mandate erringen konnte, musste die SPD herbe Verluste hinnehmen.
Stadtratswahl: Generation Fortschritt und ÖDP schaffen Einzug, herbe Verluste bei SPD
Landrats-Stichwahl im Unterallgäu: Aktuelle Infos zur Briefwahl

Landrats-Stichwahl im Unterallgäu: Aktuelle Infos zur Briefwahl

Unterallgäu – Am kommenden Sonntagabend entscheidet sich, wer das Unterallgäu in den nächsten sechs Jahren als Landrat anführen darf. Vor knapp zwei Wochen hatte Alex Eder (Freie Wähler) dieses Privileg um 13 Stimmen und damit denkbar knapp verpasst. Deshalb geht er nun in die Stichwahl mit Rainer Schaal. Die Besonderheit dabei: Wegen des Coronavirus gibt es ausschließlich eine Briefwahl. Das gilt auch für die Stadt Bad Wörishofen, wo darüber hinaus das Bürgermeister-Duell zwischen Paul Gruschka und Stefan Welzel in einer Stichwahl entschieden wird.
Landrats-Stichwahl im Unterallgäu: Aktuelle Infos zur Briefwahl
Überleben gesichert: Tricor AG sagt der Bad Wörishofer Tafel wichtige Unterstützung zu

Überleben gesichert: Tricor AG sagt der Bad Wörishofer Tafel wichtige Unterstützung zu

Bad Wörishofen – Der Ruf von Tafel-Leiterin Ilse Westphal nach Unterstützung für die Tafel-Kunden in der Corona-Krise war deutlich. Jetzt gibt es gute Nachrichten: Die Tricor AG habe den Tafel-Verantwortlichen zugesagt, die nötige Unterstützung zu leisten, um das Überleben ihrer Kunden zu sichern, berichtet Westphal.
Überleben gesichert: Tricor AG sagt der Bad Wörishofer Tafel wichtige Unterstützung zu
Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen: Stressfreier Unterricht von daheim aus

Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen: Stressfreier Unterricht von daheim aus

Bad Wörishofen – Wie läuft eigentlich die Notfallbetreuung der Kinder ab? Was lernen die Kinder daheim und welche Erfahrungen können sie daraus ziehen? Bernd Petzenhauser, Rektor der Pfarrer-Kneipp-Grund und Mittelschule, klärt auf und beruhigt auch die Eltern.
Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen: Stressfreier Unterricht von daheim aus
Corona: Helferkreis Türkheim ruft neue Hilfsplattform ins Leben

Corona: Helferkreis Türkheim ruft neue Hilfsplattform ins Leben

Türkheim - Auch die Gemeinde Türkheim steht in diesen Tagen eng zusammen und ruft zur Solidarität auf. Um Hilfsangebote zu koordinieren, hat der Helferkreis Türkheim auch eine eigene Homepage veröffentlicht, auf der die Bürger aktuelle Infos zum Coronavirus finden.
Corona: Helferkreis Türkheim ruft neue Hilfsplattform ins Leben
Corona-Bewältigung in Wörishofen: Was Krisenstab und Initiativen unternehmen

Corona-Bewältigung in Wörishofen: Was Krisenstab und Initiativen unternehmen

Bad Wörishofen – Im Angesicht der Krise raufen sich auch in der Kneippstadt die Menschen zusammen. Noch vor den ersten Maßnahmen des Freistaates wurde die Initiative „Wörishofen hilft“ ins Leben gerufen. Sie soll alle Aktionen und Maßnahmen zum Wohle der Bevölkerung bündeln. Aufhorchen ließ die Meldung, dass das Kneippianum, von Bürgermeister Paul Gruschka als Corona-Klinik ins Spiel gebracht, nicht mehr bewohnbar ist. Auch der Ruf nach einem Krisenstab unter Leitung der Stadtverwaltung wurde laut.
Corona-Bewältigung in Wörishofen: Was Krisenstab und Initiativen unternehmen
Polizei Mindelheim: Erste Erfahrungen mit der Ausgangsbeschränkung

Polizei Mindelheim: Erste Erfahrungen mit der Ausgangsbeschränkung

Mindelheim – Seit Freitag um 24 Uhr müssen sich die Menschen an die Ausgangsbeschränkungen halten, die Ministerpräsident Markus Söder für den Freistaat Bayern verhängt hat, sonst drohen Anzeigen und Geldbußen. Dienststellenleiter Gerhard Zielbauer erklärt, wie die Mindelheimer Polizei bei den Kontrollen vorgeht.
Polizei Mindelheim: Erste Erfahrungen mit der Ausgangsbeschränkung
Erstes Todesopfer im Unterallgäu: Corona-Patient in Mindelheim verstorben

Erstes Todesopfer im Unterallgäu: Corona-Patient in Mindelheim verstorben

Erstes Todesopfer im Unterallgäu: Corona-Patient in Mindelheim verstorben
Coronavirus: Vorerst genug Kapazitäten vorhanden

Coronavirus: Vorerst genug Kapazitäten vorhanden

Unterallgäu – Bayern hat eine Ausgangsbeschränkung verhängt, um die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. Dennoch gibt es immer mehr neue Infizierte, so auch im Unterallgäu, wo die Zahl stetig steigt. Deshalb hat das Landratsamt am vergangenen Freitag erneut eine Pressekonferenz einberufen. Mit dabei war dieses Mal auch Dr. Manfred Nuscheler, der als Ärztlicher Direktor der Mindelheimer Klinik etwas zur aktuellen Situation in den Kliniken sagen konnte.
Coronavirus: Vorerst genug Kapazitäten vorhanden
Gesundheitsminister Spahn ignorierte Warnung aus Buchloe

Gesundheitsminister Spahn ignorierte Warnung aus Buchloe

Buchloe – Kritik am Corona-Krisenmanagement des Gesundheitsministeriums kommt in diesen Tagen aus Buchloe. Dort ist die Firma Franz Mensch GmbH angesiedelt, eine der großen deutschen Hersteller und Großhändler für Hygieneartikel. Zwei Millionen Mundschutzmasken und 200.000 Atemschutzmasken hat die Firma in den letzten Tagen nach eigenen Angaben ausgeliefert. Hört sich nach viel an, ist es aber nicht. Es ist nach Auskunft der Firmenleitung nur ein Tropfen auf den heißen Stein und decke den Bedarf der Krankenhäuser bei Weitem nicht.
Gesundheitsminister Spahn ignorierte Warnung aus Buchloe
Auch von Schicksalsschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen

Auch von Schicksalsschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen

Fleiß und Können zahlen sich aus: Benedikt Müller von der Schreinerei Müller in Amberg hat letztes Jahr seine Meisterprüfung als Jahrgangsbester abgelegt. Bei der Handwerkskammer Schwaben konnte ihm weder in der Gesamtnote noch in der Theorie jemand das Wasser reichen, mit seinem Meisterstück belegte er ebenfalls einen starken zweiten Platz.
Auch von Schicksalsschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen
Notsitzung: Stadt Mindelheim beschließt ihren diesjährigen Haushalt

Notsitzung: Stadt Mindelheim beschließt ihren diesjährigen Haushalt

Mindelheim – In einer 20-minütigen „Notsitzung“, so hatte Bürgermeister Dr. Stephan Winter gesagt, hat die Stadt Mindelheim gestern Abend ihren diesjährigen Haushalt durchgewunken, um handlungsfähig zu bleiben. Dass es nach der Corona-Krise beim nun verabschiedeten Zahlenwerk bleibt, ist aber unwahrscheinlich.
Notsitzung: Stadt Mindelheim beschließt ihren diesjährigen Haushalt
Stadtratswahl in Mindelheim: Bedauern wegen geringen Frauenanteils und AfD-Einzugs

Stadtratswahl in Mindelheim: Bedauern wegen geringen Frauenanteils und AfD-Einzugs

Mindelheim – Bei den Kommunalwahlen wurde auch in Mindelheim vor wenigen Tagen der Grundstein für die politische Gestaltung der nächsten Jahre gelegt und dennoch gilt sämtliches Interesse derzeit dem Coronavirus. Nichtsdestotrotz hat sich der Wochen KURIER bei den Fraktionen umgehört, wie sie das Ergebnis der Stadtratswahl bewerten.
Stadtratswahl in Mindelheim: Bedauern wegen geringen Frauenanteils und AfD-Einzugs
Wegen Ausgangsbeschränkung: Anzeige gegen vier Männer wegen Filmeabends

Wegen Ausgangsbeschränkung: Anzeige gegen vier Männer wegen Filmeabends

Bad Wörishofen - Unter normalen Umständen wären all diese Treffen kein Problem gewesen, zu Zeiten von Corona stellen sie aber eine Straftat dar: Sechs Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung hat die Bad Wörishofer Polizei am Wochenende notiert, darunter einen Filmeabend und eine kleine Geburtstagsfeier.
Wegen Ausgangsbeschränkung: Anzeige gegen vier Männer wegen Filmeabends
Mindelheim: Gibt es bald Notfall-Zelte vor der Klinik?

Mindelheim: Gibt es bald Notfall-Zelte vor der Klinik?

Mindelheim - Der Klinikverbund Allgäu rüstet zur Sicherung der ambulanten Notfallversorgung von Patienten im Allgäu weiter auf. Dabei laufen Planungen an den Klinikstandorten in Immenstadt, Kempten und Mindelheim, Zelte vor den Notaufnahmen der Kliniken aufzustellen. Diese Zelte werden in Zusammenarbeit und in Koordination mit den örtlichen Hilfsdiensten aufgebaut. Das hat das Landratsamt heute verkündet.
Mindelheim: Gibt es bald Notfall-Zelte vor der Klinik?
Leseraktion: Welche Tipps habt ihr, um die Zeit zu Hause sinnvoll zu nutzen?

Leseraktion: Welche Tipps habt ihr, um die Zeit zu Hause sinnvoll zu nutzen?

Unterallgäu - Gerade erst hat Markus Söder die Ausgangsbeschränkung verhängt, in den nächsten Tagen ist also bis auf wenige Ausnahmen nicht nur kollektives Daheimbleiben, sondern wohl auch Extrem-Couching, Langeweile-Frustessen oder Quarantäne-Quengeln angesagt. Fotoalben sind irgendwann geklebt, der Haushalt mehrfach und vielleicht sogar die Einkommensteuererklärung erledigt. Und was dann?
Leseraktion: Welche Tipps habt ihr, um die Zeit zu Hause sinnvoll zu nutzen?
Landrats-Stichwahl: Auch im Unterallgäu wegen Corona nur noch per Brief

Landrats-Stichwahl: Auch im Unterallgäu wegen Corona nur noch per Brief

Unterallgäu - Wer wird der neue Landrat des Landkreises Unterallgäu? Am Sonntag, 29. März, findet die Stichwahl zwischen Alex Eder (Freie Wähler) und Rainer Schaal (CSU) statt. Am letzten Wahlsonntag hatten Eder lediglich 14 Stimmen gefehlt, um die 50-Prozent-Marke zu überschreiten (mehr zum Wahlergebnis und Stimmen hier), deshalb sind die Landkreis-Bürger nun erneut zur Wahl aufgerufen. Mit einer Änderung: Die Abstimmung erfolge wegen des Coronavirus ausschließlich per Briefwahl, teilt das Landratsamt Unterallgäu mit.
Landrats-Stichwahl: Auch im Unterallgäu wegen Corona nur noch per Brief
Coronavirus: Termine im Landratsamt nur nach Vereinbarung

Coronavirus: Termine im Landratsamt nur nach Vereinbarung

Unterallgäu – Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sind alle Mitarbeiter des Landratsamts Unterallgäu ab Donnerstag, 19. März, bis auf unbestimmte Zeit nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung oder per E-Mail erreichbar. Das Landratsamt und seine Außenstellen bleiben für den öffentlichen Parteiverkehr geschlossen. Dies betrifft alle Dienststellen. „Der Dienstbetrieb wird aber selbstverständlich sowohl im Landratsamt als auch im Schulamt aufrecht erhalten“, erläutert Landrat Hans-Joachim Weirather.
Coronavirus: Termine im Landratsamt nur nach Vereinbarung
Bad Wörishofer Babygruß: 150. neuer Erdenbürger dürfte bald gefördert werden

Bad Wörishofer Babygruß: 150. neuer Erdenbürger dürfte bald gefördert werden

Bad Wörishofen – Seit dem Jahr 2011 wird jeder neue Erdenbürger aus Bad Wörishofen mit einem Begrüßungsgeld in Höhe von dreißig Euro willkommen geheißen. Der „Babygruß“ ist Bestandteil des „Förderprogramms 2020“ der Familie Kania und wurde von Beginn an mit Unterstützung der Familie auf vierzig Euro erhöht.
Bad Wörishofer Babygruß: 150. neuer Erdenbürger dürfte bald gefördert werden
Nach Trennung: Ex-Partner stalkt Frau und will auf ihren neuen Freund losgehen

Nach Trennung: Ex-Partner stalkt Frau und will auf ihren neuen Freund losgehen

Nach Trennung: Ex-Partner stalkt Frau und will auf ihren neuen Freund losgehen
Rückholaktion der Regierung: Bad Wörishoferin hofft auf Rettung von den Philippinen

Rückholaktion der Regierung: Bad Wörishoferin hofft auf Rettung von den Philippinen

Bad Wörishofen - Kanzlerin Angela Merkel bezeichnete die Corona-Krise gestern Abend als größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg. Passend dazu steht auch die außergewöhnliche Rückholaktion von Deutschen aus dem Ausland: 50 Millionen Euro will die Bundesregierung, das hat Außenminister Heiko Maas verkündet, dafür zur Verfügung stellen. Gestern wurden bereits die ersten Urlauber in die Bundesrepublik eingeflogen. Dass auch sie bald von einer solchen Rettungsmaßnahme profitieren, darauf hoffen in diesen Stunden auch die 22-jährige Bad Wörishoferin Tiana Thoma und ihr Freund Philipp Höbel (24), die auf der Insel Panglao auf den Philippinen festsitzen.
Rückholaktion der Regierung: Bad Wörishoferin hofft auf Rettung von den Philippinen
Gottesdienst zuhause: Mindelheimer Kirchen bieten nach Schließung Alternativen

Gottesdienst zuhause: Mindelheimer Kirchen bieten nach Schließung Alternativen

Mindelheim – Das Bistum Augsburg hatte Anfang dieser Woche als Reaktion auf den Katastrophenfall in Bayern bereits entschieden, vorerst keine Gottesdienste mehr abzuhalten. Wie Mindelheimer sich ihre Glaubensfeier in die eigenen vier Wände holen, dazu hatten die Katholische und Evangelische Kirche in Mindelheim eine ganz besondere Idee, die am Donnerstag in einer vorgestellt werden soll. Es sei wichtig, ein „Hoffnungs-Zeichen in Corona-Zeiten“ zu setzen, erklärt Dekan Andreas Straub.
Gottesdienst zuhause: Mindelheimer Kirchen bieten nach Schließung Alternativen
Katastrophenfall: Freistaat schiebt hiesigen Freizeitveranstaltern den Regel vor

Katastrophenfall: Freistaat schiebt hiesigen Freizeitveranstaltern den Regel vor

Unterallgäu – Die Maßnahmen, die das Landratsamt zur Verlangsamung der Corona-Ausbreitung getroffen hat, seien durchaus „einschneidend“ – gerade im Hinblick auf die Freizeitgestaltung der Bürger, das betonten auch die Verantwortlichen beim jüngsten Pressegespräch zur Corona-Sachlage (siehe großer Beitrag hier). Bis Ende letzter Woche wurden nur Konzerte, Partys und Versammlungen sowie kleinere Kultur- und Sportveranstaltungen abgesagt. Beliebte Freizeit-Anlaufstellen im Landkreis – das hatte der KURIER Ende letzter Woche herausgefunden – waren von dieser Allgemeinverfügung noch kaum betroffen. Am Montag schob Ministerpräsident Markus Söder ihnen mit dem Ausruf des Katastrophenfalls aber endgültig einen Riegel vor.
Katastrophenfall: Freistaat schiebt hiesigen Freizeitveranstaltern den Regel vor
Unfallstatistik 2019 der Mindelheimer Polizei: Zu schnell, zu betrunken, zu unaufmerksam

Unfallstatistik 2019 der Mindelheimer Polizei: Zu schnell, zu betrunken, zu unaufmerksam

Unterallgäu – 3.870 Mal krachte es 2019 im Unterallgäu. Stark angestiegen zum Vorjahr ist diese Zahl nicht, doch wie auch schon in Bad Wörishofen macht sich Polizeihauptkommissar Josef ­Eberhard, der bei der Polizeiinspektion Mindelheim für den Bereich Verkehr zuständig ist, Sorgen um die hohen Alkoholwerte, die bei Autofahrern gemessen wurden. Auch das Handy am Steuer birgt ein hohes Unfallrisiko; dieses war übrigens sehr wahrscheinlich Schuld an einem tödlichen Unfall im September. Insgesamt neun Personen verloren letztes Jahr ihr Leben im Verkehr.
Unfallstatistik 2019 der Mindelheimer Polizei: Zu schnell, zu betrunken, zu unaufmerksam
Mindelheim: Einbrecher dringt in Stall ein und verletzt Pferd

Mindelheim: Einbrecher dringt in Stall ein und verletzt Pferd

Mindelheim: Einbrecher dringt in Stall ein und verletzt Pferd
Unterallgäu: Ein weiterer Infizierter im Landkreis - Gesundheitsamt mahnt

Unterallgäu: Ein weiterer Infizierter im Landkreis - Gesundheitsamt mahnt

Unterallgäu - Zum Wochenanfang waren 18 Landkreis-Bürger coronainfiziert, heute ist offenbar ein weiterer dazugekommen. Das teilte das Landratsamt heute Abend mit. Gesundheitsamt Dr. Ludwig Walters appelliert weiterhin an die Vernunft der Bürger, sich aktiv an der Verlangsamung der Virus-Ausbreitung zu beteiligen und  Face-to-Face-Kontakte möglichst zu vermeiden.
Unterallgäu: Ein weiterer Infizierter im Landkreis - Gesundheitsamt mahnt
Neue Maßnahme im Unterallgäu ab heute: Zum Corona-Test am Drive-In-Schalter

Neue Maßnahme im Unterallgäu ab heute: Zum Corona-Test am Drive-In-Schalter

Unterallgäu – Das Coronavirus ist deutschlandweit auf dem Vormarsch. Aufhalten könne man die Ausbreitung des Virus nicht, lediglich um das Verlangsamen gehe es, sagen Experten. Auch im Unterallgäu ändert sich die Lage stündlich. In der Redaktion des Wochen KURIERS prasseln fast im Minutentakt Absagen von Veranstaltungen und Updates zur Bedrohungslage herein. Aktueller Stand zum Redaktionsschluss am Dienstag: Der Katastrophenfall ist bayernweit ausgerufen – Kinos, Schwimmbäder und andere Freizeiteinrichtungen mussten bereits schließen. 18 Landkreis-Bürger sind mit dem Virus infiziert. An dieser Stelle wollen wir die Entwicklungen der letzten Tage und die Betroffenheit verschiedener Bereiche aufarbeiten.
Neue Maßnahme im Unterallgäu ab heute: Zum Corona-Test am Drive-In-Schalter
Unterallgäu: Beeinflusst Corona nun auch noch die Landratswahl?

Unterallgäu: Beeinflusst Corona nun auch noch die Landratswahl?

Unterallgäu – In den vergangenen Tagen und insbesondere am Wahlsonntag galt es, einen Nachfolger für Landrat Hans-Joachim Weirather (Freie Wähler) zu finden. Mit Rainer Schaal (CSU), Alex Eder (Freie Wähler), Michael Helfert (SPD) und Daniel Pflügl (Grüne) hatten sich vier Kandidaten zur Wahl gestellt. Die Auszählung der Stimmen bescherte insbesondere Eder und Schaal ein echtes Herzschlagfinale, denn bis zum letzten ausgezählten Wahlgebiet war nicht klar, ob es in zwei Wochen zur Stichwahl kommen würde.
Unterallgäu: Beeinflusst Corona nun auch noch die Landratswahl?
Coronavirus: Auch Stadt Mindelheim macht die Schotten dicht

Coronavirus: Auch Stadt Mindelheim macht die Schotten dicht

Mindelheim - Einige Einrichtungen waren bereits von vorübergehenden Schließungen wegen der derzeit grassierenden Pandemie betroffen, soeben hat die Stadt weitere Maßnahmen bekanntgegeben. Auch das Rathaus selbst darf fortan nur noch in Ausnahmefällen betreten werden.
Coronavirus: Auch Stadt Mindelheim macht die Schotten dicht
»Eindrucksvoll bestätigt«: 83 Prozent für Bürgermeister Dr. Stephan Winter

»Eindrucksvoll bestätigt«: 83 Prozent für Bürgermeister Dr. Stephan Winter

Unterallgäu – Seit 2002 leitet Dr. Stephan Winter die politischen Geschicke der Stadt Mindelheim, und auch nach 2020 soll das so bleiben – das haben die Bürger der Kernstadt und der Ortsteile mit 83 Prozent ihrer Stimmen bestätigt. Winter äußerte sich „sehr zufrieden“, wenngleich wegen der Bewältigung des derzeitigen Katas­trophenfalls nur wenige Minuten zur Freude“ blieben. Winter wertet das Wahlergebnis als „eindrucksvolle Bestätigung“ seiner Arbeit.
»Eindrucksvoll bestätigt«: 83 Prozent für Bürgermeister Dr. Stephan Winter
Wie Corona die Rückbesinnung auf eigene Werte ermöglicht

Wie Corona die Rückbesinnung auf eigene Werte ermöglicht

Unterallgäu - Das Coronavirus ist weiter auf dem Vormarsch, gestern wurden 18 Fälle von Infektionen im Landkreis bestätigt. Gestern hat der Freistaat Bayern zudem den Katastrophenfall ausgerufen und auch eine Ausgangssperre, wie sie in Italien bereits verordnet ist, scheint hierzulande nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Wie wir der Pandemie auch etwas Positives abgewinnen können, schildert Wochen KURIER-Leser Bernhard Wagner in einem Leserbrief.
Wie Corona die Rückbesinnung auf eigene Werte ermöglicht
Unterallgäu: Inzwischen 18 Corona-Fälle - Neuer Test-Drive-In ab morgen

Unterallgäu: Inzwischen 18 Corona-Fälle - Neuer Test-Drive-In ab morgen

Unterallgäu - Im Unterallgäu gibt es mittlerweile 18 bestätigte Corona-Fälle. Das hat das Landratsamt vor wenigen Minuten bestätigt. Schwere Verläufe seien nicht darunter. Um effektiver testen zu können, richtet das Amt ab morgigem Dienstag, 17. März, einen Drive-In-Schalter beim Kreisbauhof in Mindelheim ein. In Bad Wörishofen steht nach wie vor ein Hotel unter Quarantäne. Die Testergebnisse sind aber alle negativ.
Unterallgäu: Inzwischen 18 Corona-Fälle - Neuer Test-Drive-In ab morgen
Stadtrat Mindelheim: CSU tritt Mandate an ÖDP und AfD ab

Stadtrat Mindelheim: CSU tritt Mandate an ÖDP und AfD ab

Stadtrat Mindelheim: CSU tritt Mandate an ÖDP und AfD ab
Bad Wörishofen: Stichwahl zwischen Amtsinhaber Paul Gruschka und Stefan Welzel

Bad Wörishofen: Stichwahl zwischen Amtsinhaber Paul Gruschka und Stefan Welzel

Bad Wörishofen – Die Kneippstadt hat gewählt und wird, wie viele andere Kommunen im Freistaat auch, in die Stichwahlen gehen. Am 29. März müssen sich die Wörishofer Bürger dann zwischen dem Herausforderer Stefan Welzel und Amtsinhaber Paul Gruschka entscheiden. In einem ersten Statement am Wahlabend nannte ­Stefan Welzel, der rund ein Drittel der Stimmen auf sich vereinigen konnte, die Zahlen ein ermutigendes Zwischenergebnis; Amtsinhaber Paul Gruschka bekam nur 29 Prozent der Stimmen, aus dem Stand erhielt Politneuling Dominic Kastner von der Generation Fortschritt fast 22 Prozent.
Bad Wörishofen: Stichwahl zwischen Amtsinhaber Paul Gruschka und Stefan Welzel
Unterallgäuer Landratswahl: Alex Eder fehlen wohl 14 Stimmen zum Wahlsieg

Unterallgäuer Landratswahl: Alex Eder fehlen wohl 14 Stimmen zum Wahlsieg

Unterallgäu - In den vergangenen Tagen und insbesondere am heutigen Wahlsonntag galt es, einen Nachfolger für Landrat Hans-Joachim Weirather (Freie Wähler) zu finden. Mit Rainer Schaal (CSU), Alex Eder (Freie Wähler), Michael Helfert (SPD) und Daniel Pflügl (Grüne) hatten sich vier Kandidaten zur Wahl gestellt. Die Auszählung der Stimmen bescherte insbesondere Eder und Schaal ein echtes Herzschlagfinale, denn bis zum letzten ausgezählten Wahlgebiet war nicht klar, ob es in zwei Wochen zur Stichwahl kommen würde.
Unterallgäuer Landratswahl: Alex Eder fehlen wohl 14 Stimmen zum Wahlsieg
Bürgermeisterwahlen im Altlandkreis Mindelheim: Ruf, Schwele und Wachler bestätigt

Bürgermeisterwahlen im Altlandkreis Mindelheim: Ruf, Schwele und Wachler bestätigt

Mindelheim -  Wer nicht schon im Laufe der letzten Tage zuhause über den Wahlunterlagen gebrütet hat und diese in den nächsten Briefkasten geworfen hat, ist heute zur Wahl aufgerufen. Gewählt werden ein neuer Landrat, die Neubesetzung des Unterallgäuer Kreistags, Stadt- und Gemeinderäte und in vielen Gemeinden ein neuer Bürgermeister. Nur in Pfaffenhausen, Stetten und Türkheim steht Letzterer heuer nicht zur Wahl.
Bürgermeisterwahlen im Altlandkreis Mindelheim: Ruf, Schwele und Wachler bestätigt