Ressortarchiv: MINDELHEIM

Bad Wörishofen: Unheimliche Begegnung mit Katze führt zur Strafanzeige

Bad Wörishofen: Unheimliche Begegnung mit Katze führt zur Strafanzeige

Bad Wörishofen: Unheimliche Begegnung mit Katze führt zur Strafanzeige
Türkheimer Mauerfall: 26-Jährige bei Haussanierung schwer verletzt

Türkheimer Mauerfall: 26-Jährige bei Haussanierung schwer verletzt

Türkheim - Bei Sanierungsarbeiten in einem Türkheimer Wohnhaus ist gestern Nachmittag eine 26-jährige Frau schwer verletzt worden. Ihr Freund hatte eine Wand eingerissen und nicht bemerkt, dass sich die Frau direkt dahinter befand.
Türkheimer Mauerfall: 26-Jährige bei Haussanierung schwer verletzt
Bauprojekt angelaufen: Landratsamt schafft 77 neue Parkplätze in Mindelheim

Bauprojekt angelaufen: Landratsamt schafft 77 neue Parkplätze in Mindelheim

Mindelheim – An der Ecke Bad Wörishofer Straße/Hallstattstraße sind inzwischen die Bauarbeiten angelaufen. Hier will der Landkreis in den nächsten Monaten 77 neue Parkplätze errichten. Aktuell laufen die Abbrucharbeiten an einem Gebäude, das in Kürze den Parkflächen weichen muss.
Bauprojekt angelaufen: Landratsamt schafft 77 neue Parkplätze in Mindelheim
Alex Eders erste große Aufgabe als neuer Unterallgäuer Landrat: Die Wirtschaft

Alex Eders erste große Aufgabe als neuer Unterallgäuer Landrat: Die Wirtschaft

Unterallgäu – Als politisch bislang unbeschriebenes Blatt hätte dem frisch zum Landrat gewählten Alex Eder ab Mai der Wurf ins kalte Wasser gedroht. Wenn er am morgigen Freitag sein Amt offiziell antritt, fallen wegen der Corona-Pandemie aber gleich etliche Termine aus, sodass sich Eders Ankunft im Landratsamt wohl entspannter gestalten dürfte als die seiner Vorgänger. Und dennoch steht der 36-Jährige schon jetzt vor großen Herausforderungen.
Alex Eders erste große Aufgabe als neuer Unterallgäuer Landrat: Die Wirtschaft
Zum Kreisheimatpfleger bestellt: Mindelheimer Markus Fischer folgt auf Peter Hartmann

Zum Kreisheimatpfleger bestellt: Mindelheimer Markus Fischer folgt auf Peter Hartmann

Mindelheim – Mit sechs Jahren fand Markus Fischer bei Erdarbeiten in Mindelheim eine sogenannte Augsburger Bilderbäckerfigur. Die Spielzeugfigur aus Ton stammte aus dem 16. Jahrhundert. Seit diesem Fund ließ Markus Fischer die Begeisterung für alles Geschichtliche nicht mehr los und er wurde Leiter des Mindelheimer Heimatmuseums, in dem auch die Spielzeugfigur von damals ausgestellt ist. Jetzt ist der 50-Jährige auch zu einem von vier Kreisheimatpflegern bestellt worden. Fischer ist der Nachfolger von Peter Hartmann und damit für die vor- und frühgeschichtliche Forschung und die Bodendenkmalpflege zuständig.
Zum Kreisheimatpfleger bestellt: Mindelheimer Markus Fischer folgt auf Peter Hartmann
Offenbar abgelenkt: Junge Frau verursacht Unfall bei Türkheim

Offenbar abgelenkt: Junge Frau verursacht Unfall bei Türkheim

Offenbar abgelenkt: Junge Frau verursacht Unfall bei Türkheim
Bad Wörishofen stellt trotz Corona einen Maibaum

Bad Wörishofen stellt trotz Corona einen Maibaum

Bad Wörishofen - Zwei Tage ist der Betriebshof zu früh dran, denn der 1. Mai ist erst am Freitag. Doch seit heute Morgen steht der Maibaum schon vor dem Kurtheater. Damit will Bad Wörishofen die Tradition des Maibaumstellens trotz Corona aufrechterhalten.
Bad Wörishofen stellt trotz Corona einen Maibaum
Bad Wörishofen beschließt seinen "Haushalt der reduzierten Hoffnung"

Bad Wörishofen beschließt seinen "Haushalt der reduzierten Hoffnung"

Bad Wörishofen – „Der diesjährige Haushaltsentwurf unterscheidet sich komplett von allen anderen“, resümierte Michaela Bahle-Schmid. Womit die Haushaltsreferentin des Bad Wörishofer Stadtrates vor allem Bezug nahm auf die aktuelle Gesundheitskrise (O-Ton Alwin Götzfried). Denn vor Corona hätte die Kneippstadt einen ausgeglichenen Haushalt bekommen, eventuell sogar einen kleinen Überschuss erzielen können. So aber stellte Beate Ullrich einen der Corona-Krise geschuldeten „Krisenhaushalt“ mit einem Volumen von fast 50 Millionen Euro und einer auf 18 Millionen Euro gestiegenen Verschuldung vor. Bei zwei Gegenstimmen verabschiedete der Stadtrat den Entwurf.
Bad Wörishofen beschließt seinen "Haushalt der reduzierten Hoffnung"
B16 wird für drei Millionen Euro von Loppenhausen bis Aletshausen saniert

B16 wird für drei Millionen Euro von Loppenhausen bis Aletshausen saniert

Loppenhausen – Eigentlich wünschte sich Breitenbrunns Bürgermeister Jürgen Tempel nur einen Fahrbahnteiler auf der B16 nördlich von Loppenhausen, weil dort zu viel gerast wird. 60 Meter Straße wären davon betroffen gewesen. Doch das Staatliche Bauamt Kempten stellte weitere Mängel fest und gab deshalb eine Rundumerneuerung in Auftrag. So wurden aus 60 Meter zwei Kilometer Straße, die heuer umgebaut und saniert werden – jedoch mit einer Verzögerung. Denn erst vor wenigen Tagen ging der positive Förderbescheid beim Bürgermeister ein.
B16 wird für drei Millionen Euro von Loppenhausen bis Aletshausen saniert
Weniger Neuinfizierte im Unterallgäu, aber keine Prognose auf Pandemie-Höhepunkt möglich

Weniger Neuinfizierte im Unterallgäu, aber keine Prognose auf Pandemie-Höhepunkt möglich

Unterallgäu – Am 27. Januar wurde der erste Deutsche, ein Mann aus dem Kreis Starnberg, positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Er hatte sich bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Seitdem ist viel passiert, die WHO erklärte das Virus am 11. März zu einer weltweiten Pandemie, seit dem 21. März gilt in Bayern und einen Tag später in der gesamten Bundesrepublik eine Ausgangsbeschränkung. Doch was passierte seitdem konkret im Unterallgäu? Wie ist der momentane Stand? Der Wochen KURIER hat beim Gesundheitsamt und bei der Klinik Mindelheim nachgefragt.
Weniger Neuinfizierte im Unterallgäu, aber keine Prognose auf Pandemie-Höhepunkt möglich
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde

Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde

Unterallgäu - Im Landkreis hat die Zahl der Neuinfizierungen mit Corona in den letzten Tagen drastisch abgenommen (mehr dazu hier), seit dem Wochenende gibt es im ganzen Unterallgäu keinen neuen Fall. 206 der insgesamt 269 Menschen, die sich im Landkreis nachweislich angesteckt hatten, sind inzwischen wieder gesund. Soeben hat das Landratsamt erstmals aufgeschlüsselt, aus welchen Städten und Gemeinden die Infizierten stammen.
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde
Schutzkleidung: Freistaat kündigt Kurswechsel bei Beschaffung an – Kritik von Weirather

Schutzkleidung: Freistaat kündigt Kurswechsel bei Beschaffung an – Kritik von Weirather

Unterallgäu – Schutzmasken, Handschuhe, Schutzanzüge, Pflegekittel, persönliche Schutzausrüstung (kurz PSA) sind derzeit Mangelware. Der Freistaat Bayern hat deshalb zentral Material besorgt und an die Landkreise zur Weiterverteilung gegeben. „Mit den Zuweisungen können wir etwa die Hälfte des Bedarfs im Landkreis Unterallgäu decken“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. Deshalb hat der Landkreis auf eigene Faust zusätzlich Material beschafft.
Schutzkleidung: Freistaat kündigt Kurswechsel bei Beschaffung an – Kritik von Weirather
Letzte Arbeitswoche: Landrat Hans-Joachim Weirather auf der Zielgeraden

Letzte Arbeitswoche: Landrat Hans-Joachim Weirather auf der Zielgeraden

Unterallgäu – Nach 14 Jahren endet am heutigen Donnerstag, 30. April, die Amtszeit von Hans-Joachim Weirather. Dann gehen für ihn 14 Jahre an der Spitze des Landkreises Unterallgäu zu Ende. „Es war eine große Ehre für mich, diese ganz besondere Verantwortung für den Landkreis und als Chef mehrerer hundert Mitarbeiter zu tragen“, sagt Weirather. „Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich von den Bürgern die Chance bekommen habe, als Landrat Entscheidungsträger, aber auch Vermittler, Ratgeber und Möglichmacher sein zu dürfen.“
Letzte Arbeitswoche: Landrat Hans-Joachim Weirather auf der Zielgeraden
Mindelheimer Altstadt: Mehrstündiges Gratis-Parken ab heute wieder vorbei

Mindelheimer Altstadt: Mehrstündiges Gratis-Parken ab heute wieder vorbei

Mindelheimer Altstadt: Mehrstündiges Gratis-Parken ab heute wieder vorbei
Waldbrandgefahr: Regierung setzt Luftbeobachter in Schwaben ein

Waldbrandgefahr: Regierung setzt Luftbeobachter in Schwaben ein

Region - Wegen der derzeitigen allgemeinen Trockenheit und der damit akut bestehenden Waldbrandgefahr hat die Regierung von Schwaben beschlossen, die Wälder aus der Luft zu beobachten. Speziell ausgebildete "Luftbeobachter" und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben halten seit dem Wochenende nach Brandherden Ausschau.
Waldbrandgefahr: Regierung setzt Luftbeobachter in Schwaben ein
Dank Türkheimer Sprücheklopfern: Kita St. Joseph freut sich über 500 Euro-Spende

Dank Türkheimer Sprücheklopfern: Kita St. Joseph freut sich über 500 Euro-Spende

Türkheim – Sozialer Kontakt ist derzeit kaum möglich, Restaurants dürfen ihre Gäste vor Ort nicht mehr bewirten. Dabei bleiben nicht nur kulinarische Erlebnisse unerfüllt, sondern auch der ein oder andere „blöde Spruch“ unausgesprochen. Auch die sogenannte „Sprücheklopferbox“ im Gasthaus Fässle erfährt deshalb in den Corona-Tagen eine Durststrecke.
Dank Türkheimer Sprücheklopfern: Kita St. Joseph freut sich über 500 Euro-Spende
Kinderschutz in Corona-Zeiten: Jugendamt hilft Familien in Not

Kinderschutz in Corona-Zeiten: Jugendamt hilft Familien in Not

Unterallgäu – Geschlossene Schulen und Kitas, Kontaktverbote, Familien mit großen Sorgen: Von den Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie sind viele Familien, Kinder und Jugendliche im Landkreis Unterallgäu besonders betroffen. Das Kreisjugendamt am Unterallgäuer Landratsamt appelliert an Eltern, Angehörige und Nachbarn, genau hinzuschauen und auf das Wohl der Kinder zu achten.
Kinderschutz in Corona-Zeiten: Jugendamt hilft Familien in Not
Mit 150 km/h durch die Kneippstadt: Raser sitzt nun in U-Haft

Mit 150 km/h durch die Kneippstadt: Raser sitzt nun in U-Haft

Bad Wörishofen – Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferten sich am Dienstag Bad Wörishofer Polizisten mit einem 25-jährigen BMW-Fahrer. Als dieser im Acker steckenblieb, flüchtete er zu Fuß weiter. Die Beamten ließen jedoch nicht locker und suchten weiter. Schließlich konnten sie den Flüchtenden ausfindig machen – auch dank des Rauschgiftspürhundes „Puma“, der vom Auto aus den gesamten Weg über immer wieder kleine Rauschgiftmengen erschnüffelte.
Mit 150 km/h durch die Kneippstadt: Raser sitzt nun in U-Haft
Beschränkungen gelockert: Auch ÖPNV fährt bald wieder nach Regelplan

Beschränkungen gelockert: Auch ÖPNV fährt bald wieder nach Regelplan

Unterallgäu – Die Corona-Krise entspannt sich allmählich – auch im Unterallgäu: Das ist das Ergebnis der Gespräche der Bayerischen Regierung vom letzten Donnerstag. Der Freistaat änderte jüngst seine Regelungen bezüglich der geltenden Ausgangsbeschränkung, von denen auch die Wirtschaft und die Schulen betroffen sind. Auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) nehme nun wieder Fahrt auf, teilt das Landratsamt mit.
Beschränkungen gelockert: Auch ÖPNV fährt bald wieder nach Regelplan
Nun beschlossen: So geht´s in Bayerns Fußballligen nach Corona weiter

Nun beschlossen: So geht´s in Bayerns Fußballligen nach Corona weiter

Region - Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat beschlossen, die aktuell wegen der Covid-19-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2019/20 im Freistaat bis zum 31. August 2020 auszusetzen und danach ab 1. September 2020 – wenn durch staatliche Vorgaben möglich – auf sportlichem Wege zu Ende zu bringen. Das hat der Verband heute Mittag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Auch sämtliche Unterallgäuer Fußballclubs sind davon betroffen.
Nun beschlossen: So geht´s in Bayerns Fußballligen nach Corona weiter
Mindelheimer Altstadtnacht für dieses Jahr abgesagt

Mindelheimer Altstadtnacht für dieses Jahr abgesagt

Mindelheimer Altstadtnacht für dieses Jahr abgesagt
Hilferuf der Therapeuten: Logopädin Sabine Schwab erklärt derzeitige Barrieren

Hilferuf der Therapeuten: Logopädin Sabine Schwab erklärt derzeitige Barrieren

Unterallgäu/Ettringen – Ein Tropfen auf dem heißen Stein, mehr sind diese Hilfsgelder nicht. Das ist die Meinung von Logopädin ­Sabine Schwab aus Ettringen, die gefrustet auf die jüngsten Ankündigungen von Gesundheitsminister Jens Spahn reagiert. 40 Prozent der Vergütungen des letzten Quartals sollen sogenannte Heilmittelerbringer wie Schwab als Einmalzahlung erhalten, während Spahn beispielsweise Zahnärzten deutlich umfassender unter die Arme greifen will. „Unfair“, findet Schwab.
Hilferuf der Therapeuten: Logopädin Sabine Schwab erklärt derzeitige Barrieren
Mindelheim: Bald ein Begegnungszentrum für Kinder und Jugendliche?

Mindelheim: Bald ein Begegnungszentrum für Kinder und Jugendliche?

Mindelheim – Wie wäre es, wenn Jugend- und Bildungseinrichtungen, wie der Kreisjugendring, die Kulturfabrik, die VHS und die katholische Jugendbildung, unter einem Dach wären? Ein Begegnungszentrum für Kinder und Jugendliche, die zusammen am Wochenende feiern und unter der Woche Kurse wie Tanzen oder Yoga belegen könnten. Diese Frage stellte sich Florian Kastenmeier vom Kreisjugend­ring und stieß mit seiner Idee bei den anderen Einrichtungen direkt auf Anklang.
Mindelheim: Bald ein Begegnungszentrum für Kinder und Jugendliche?
Wie im Unterallgäu trotz Corona Maibäume aufgestellt werden können

Wie im Unterallgäu trotz Corona Maibäume aufgestellt werden können

Unterallgäu - Im Unterallgäu dürfen Maibäume auch in diesem Jahr aufgestellt werden. „Die Maibäume sind eine besondere Tradition, die bei uns tief verwurzelt ist. Wir haben deshalb noch einmal bei der Regierung von Schwaben nachgehakt, ob es eine Möglichkeit gibt, dieses Brauchtum auch in diesem Jahr aufrechtzuerhalten“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. Die gute Nachricht: Unter bestimmten Voraussetzungen und mit gewissen Einschränkungen dürfen die Maibäume auch heuer aufgestellt werden. Die Maibaumfeste können hingegen nicht stattfinden. Auch auf das traditionelle Maibaumklauen müse definitiv verzichtet werden, heißt es vom Landratsamt
Wie im Unterallgäu trotz Corona Maibäume aufgestellt werden können
Kirchheim: Sich erst besaufen, dann Unfall bauen und danach noch flüchten - Polizei erstattet Anzeige

Kirchheim: Sich erst besaufen, dann Unfall bauen und danach noch flüchten - Polizei erstattet Anzeige

Kirchheim - Sich erst sinnlos mit einem Kumpel besaufen, dann auch noch Autofahren und schließlich einen Unfall bauen, ist wahrlich keine gute Idee. Das sah auch die Polizei so und erstattete Anzeige. Noch dazu verstießen die zwei Betrunkenen gegen das Infektionsschutzgesetz und zogen auch noch zwei Freunde mit in ihr Dilemma rein.
Kirchheim: Sich erst besaufen, dann Unfall bauen und danach noch flüchten - Polizei erstattet Anzeige
Auch im Unterallgäu: Quarantänepflicht für Auslands-Rückkehrer

Auch im Unterallgäu: Quarantänepflicht für Auslands-Rückkehrer

Unterallgäu – Wer aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehrt oder aus dem Ausland einreist, muss unabhängig von einem konkreten Corona-Verdacht für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Darauf weist das Ausländeramt am Landratsamt Unterallgäu hin.
Auch im Unterallgäu: Quarantänepflicht für Auslands-Rückkehrer
Türkheimer Haushalt: Keine neuen Schulden, aber kräftiger Griff in die Rücklagen

Türkheimer Haushalt: Keine neuen Schulden, aber kräftiger Griff in die Rücklagen

Türkheim – „Die geplante Einnahmensituation“, sagte Türkheims Kämmerer, „wäre sehr erfreulich gewesen und hätte planmäßig zu einem Überschuss im Verwaltungshaushalt geführt“. Kurz vor Ostern stellte Claus-Dieter Hiemer die aktuellen Finanzdaten für die Marktgemeinde vor. Demnach hätte das Haushaltsjahr 2020 in Türk­heim ein gutes werden können. Oder ist es eigentlich sogar angesichts der Zahlen, die Hiemer präsentierte – mit einer Verschuldung, die so niedrig ist wie zuletzt in den 1970er Jahren, einem Haushaltvolumen von 30 Millionen Euro und geplanten Einnahmen von knapp vier Millionen Euro. Wäre da nicht die aktuelle Corona-Krise mit dem Lockdown von Handel, Handwerk und Gewerbe und entsprechend fehlender Einnahmen.
Türkheimer Haushalt: Keine neuen Schulden, aber kräftiger Griff in die Rücklagen
KJR Unterallgäu hält mit Jugendlichen über digitale Medien Kontakt

KJR Unterallgäu hält mit Jugendlichen über digitale Medien Kontakt

Mindelheim – Viele Kinder und Jugendlichen sind momentan auf sich alleine gestellt. Der Kreisjugendring Unterallgäu (KJR) nutzt die neuen Medien wie Instagram und Whatsapp, um mit den Jugendlichen weiterhin in Kontakt zu bleiben. Derweil laufen Renovierungsarbeiten in den Jugendzentren.
KJR Unterallgäu hält mit Jugendlichen über digitale Medien Kontakt
aktion hoffnung: Kleiderspende muss vorerst pausieren

aktion hoffnung: Kleiderspende muss vorerst pausieren

Ettringen – Das Coronavirus trifft auch die aktion hoffnung als gemeinnützigen Alttextilsammler. Der Secondhand-Shop in Ettringen bleibt vorerst geschlossen. Die von März bis Mai geplanten Frühjahrs-Straßensammlungen wurden abgesagt. Dadurch nehmen die Mengen in den Kleidersammelbehältern zu, was aber zu überfüllten Containern führt.
aktion hoffnung: Kleiderspende muss vorerst pausieren
Wer war der Koch? Brand in Bad Wörishofer Küche gibt Rätsel auf

Wer war der Koch? Brand in Bad Wörishofer Küche gibt Rätsel auf

Bad Wörishofen – In einer Bad Wörishofer Küche hat´s am Montagabend gebrannt, nachdem ein Holzbrett auf dem Herd Feuer gefangen hatte. Ein klassischer Koch­unfall, könnten Hobby-Kriminologen vermuten. Was die Ermittler aber vor ein Rätsel stellt, ist die Tatsache, dass die Wohnung derzeit gar nicht bewohnt ist.
Wer war der Koch? Brand in Bad Wörishofer Küche gibt Rätsel auf
Nach Todesfall: Alle Corona-Tests im Wörishofer Seniorenheim negativ

Nach Todesfall: Alle Corona-Tests im Wörishofer Seniorenheim negativ

Bad Wörishofen – Vor zwei Wochen war ein Bewohner des Kreisseniorenwohnheims Am Anger positiv auf das Coronavirus getestet worden, kurz darauf verstarb er im Kaufbeurer Krankenhaus – auch er hatte an Vorerkrankungen gelitten. Daraufhin veranlasste das Landratsamt umfassende Tests im Wohnheim – mit einem beruhigenden Ergebnis, wie nun bekannt wurde.
Nach Todesfall: Alle Corona-Tests im Wörishofer Seniorenheim negativ
Kinderbetreuung: Bad Wörishofen bietet weitere Notgruppen an

Kinderbetreuung: Bad Wörishofen bietet weitere Notgruppen an

Bad Wörishofen – Gleich doppelt will die Stadt Bad Wörishofen Eltern entlasten. Zum Einen sollen die Elternbeiträge für den April nicht eingezogen werden, zum anderen wolle man das Betreuungsangebot ab dieser Woche erweitern.
Kinderbetreuung: Bad Wörishofen bietet weitere Notgruppen an
Unterallgäu: Per Webcam Turmfalken beim Brüten zusehen

Unterallgäu: Per Webcam Turmfalken beim Brüten zusehen

Unterallgäu – Damit der Frühling wegen des Coronavirus nicht draußen vor der Haustür bleiben muss, hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) in diesen Tagen eine ganz besondere Empfehlung: Bequem vom eigenen Wohnzimmer aus kann man derzeit verschiedene Tierarten beobachten. Über zahlreiche Live-Webcams kann so jeder Besucher exklusive Einblicke in die Tierwelt bekommen. Auch die Kreisgruppe Unterallgäu/Memmingen des LBV hat eine Webcam installiert. Hier kann man einem Turmfalkenpaar beim Brüten zusehen.
Unterallgäu: Per Webcam Turmfalken beim Brüten zusehen
Unterallgäu: Entwicklungsgesellschaft Windkraft ist aufgelöst

Unterallgäu: Entwicklungsgesellschaft Windkraft ist aufgelöst

Bad Wörishofen/Unterallgäu – Die Projektentwicklungsgesellschaft Windkraft ist nun endgültig Geschichte. Laut Amtsgericht ist die Liquidation beendet und das Unternehmen mit Sitz in Bad Wörishofen erloschen. Landrat Hans-Joachim Weirather hält die Entwicklung, die das Thema Windkraft genommen hat, für „sehr, sehr bedauerlich“. Mit der sogenannten 10-H-Regelung habe die Bayerische Landesregierung den Ausbau der Windkraft – und damit auch die Aktivitäten der Unterallgäuer Entwicklungsgesellschaft – zum Erliegen gebracht. „Ohne einen Ausbau der Windkraft wird es Bayern nicht gelingen, die Klimaschutzziele zu erreichen“, sagt Weirather. Er hofft, dass es irgendwann doch noch zu einer Kehrtwende kommt.
Unterallgäu: Entwicklungsgesellschaft Windkraft ist aufgelöst
30 zusätzliche Kurzzeitpflegeplätze in Bad Wörishofen und Bad Grönenbach

30 zusätzliche Kurzzeitpflegeplätze in Bad Wörishofen und Bad Grönenbach

Unterallgäu – Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die Staatsregierung einen Aufnahmestopp für Pflegeeinrichtungen verhängt. Wer derzeit im Unterallgäu einen Pflegeplatz für Senioren sucht, wird trotzdem nicht im Regen stehen gelassen. Zwei Reha-Einrichtungen im Unterallgäu bieten künftig Kurzzeitpflege an. In Notfällen haben zudem einige Seniorenheime im Landkreis Möglichkeiten geschaffen, um weiterhin Bewohner aufnehmen zu können.
30 zusätzliche Kurzzeitpflegeplätze in Bad Wörishofen und Bad Grönenbach
Sportlerehrung des Landkreises: Medaillen gibt´s heuer nur per Post

Sportlerehrung des Landkreises: Medaillen gibt´s heuer nur per Post

Unterallgäu – Ob beim Fußball, Schwimmen oder Judo, im Turnen, Tanzen, in der Leichtathletik, beim Schießen oder im Eiskunstlauf: 176 Einzelsportler und 46 Mannschaften aus dem Unterallgäu haben im vergangenen Jahr herausragende Leistungen erbracht. Sie alle hätte Landrat Hans-Joachim Weirather zusammen mit Uli Theophiel vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) Anfang April im Mindelheimer Forum mit der Sportlerehrungsmedaille des Landkreises ausgezeichnet – eigentlich. Erstmals in der über 40-jährigen Geschichte der Sportlerehrung des Landkreises Unterallgäu musste die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.
Sportlerehrung des Landkreises: Medaillen gibt´s heuer nur per Post
Nach Söder-PK: Eine Kontaktperson erlaubt, Lockerungen im Einzelhandel

Nach Söder-PK: Eine Kontaktperson erlaubt, Lockerungen im Einzelhandel

Unterallgäu - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich in einer Pressekonferenz soeben zur aktuellen Corona-Situation geäußert und erste Lockerungen bekanntgegeben. Diese betreffen unter anderem die Ausgangsbeschränkung, die Wirtschaft und die Schulen, auch hier im Unterallgäu. Hier das Wichtigste in Kürze:
Nach Söder-PK: Eine Kontaktperson erlaubt, Lockerungen im Einzelhandel
Mindelheimer Infektpraxis passt Öffnungszeiten an

Mindelheimer Infektpraxis passt Öffnungszeiten an

Mindelheim - Seit der Eröffnung am 9. April wurden in der Infektpraxis in Mindelheim rund 70 Patienten behandelt (Stand 15. April). Nun passt die Praxis ihre Öffnungszeiten dem Bedarf an. Werktags bleiben die Öffnungszeiten von 10 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen öffnet die Praxis künftig von 10 bis 16 Uhr.
Mindelheimer Infektpraxis passt Öffnungszeiten an
Wiedergeltingen: Ausgebüxter Fünfjähriger löst Polizeieinsatz aus

Wiedergeltingen: Ausgebüxter Fünfjähriger löst Polizeieinsatz aus

Wiedergeltingen: Ausgebüxter Fünfjähriger löst Polizeieinsatz aus
Notbesetzung abgelehnt: Wörishofer Stadtrat will auch weiterhin in voller Stärke tagen

Notbesetzung abgelehnt: Wörishofer Stadtrat will auch weiterhin in voller Stärke tagen

Bad Wörishofen – Die letzte Stadtratssitzung vor wenigen Tagen war in jeder Hinsicht eine besondere. Nicht nur, dass der Kneippstädter Stadtrat in dieser Zusammensetzung ein letztes Mal tagte, auch der Versammlungsort war neu und ein wenig ungewohnt. Geschuldet war diese Konstellation der Abwahl des amtierenden Bürgermeisters und auch der Corona-Krise, die zu einem Ausweichen in den Kursaal zwang. In seltener Einigkeit stimmte das Gremium aber gegen den vorgelegten Entwurf, nur noch mit einer Notbesetzung des Stadtrates tagen zu wollen.
Notbesetzung abgelehnt: Wörishofer Stadtrat will auch weiterhin in voller Stärke tagen
"Frischer Wind in der Lokalpolitik": Maria Preißinger (21) aus Oberegg

"Frischer Wind in der Lokalpolitik": Maria Preißinger (21) aus Oberegg

Unterallgäu – Die Kommunalwahl hat gezeigt, dass auch viele junge Menschen Interesse am politischen Geschehen im Landkreis haben und aktiv daran mitwirken wollen. Einige haben erstmals die Erfahrung von einer Listennominierung gemacht, andere sogar erstmals ein Mandat in einem Stadt- bzw. Gemeinderat oder im Kreistag ergattert. Einige von ihnen möchte der Wochen KURIER in einer Serie vorstellen. Diese Woche an der Reihe: Maria Preißinger (21) aus Oberegg.
"Frischer Wind in der Lokalpolitik": Maria Preißinger (21) aus Oberegg
Jessica Häfele näht hippe Stoffmasken für ihre Familie und Auslieferer

Jessica Häfele näht hippe Stoffmasken für ihre Familie und Auslieferer

Westernach – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kündigte bereits vergangene Woche an, dass es höchstwahrscheinlich bald verpflichtend sein wird, Mundschutzmasken zu tragen. Schon jetzt sieht man auf den Straßen einige Menschen mit halb verdeckten Gesichtern. Auch ­Jessica Häfele handelte vorausschauend und produziert ihre eigenen Mundbedeckungen für den familiären Betrieb.
Jessica Häfele näht hippe Stoffmasken für ihre Familie und Auslieferer
Mindelheimer Klinik: Welche Regeln derzeit bei einer Geburt gelten

Mindelheimer Klinik: Welche Regeln derzeit bei einer Geburt gelten

Mindelheim – Die Corona-Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen, auch die Hebammen an der Klinik Mindelheim. Dort mussten zuletzt einige strukturelle Anpassungen vorgenommen werden, um den gesetzlichen Anforderungen auch weiterhin gerecht zu werden.
Mindelheimer Klinik: Welche Regeln derzeit bei einer Geburt gelten
Ausgangsbeschränkung führt zu Eskalationen in Familien und bei Paaren

Ausgangsbeschränkung führt zu Eskalationen in Familien und bei Paaren

Unterallgäu – Gerade für Familien und Paare ist die Ausgangsbeschränkung eine Belastungsprobe. In den ersten beiden Wochen konnte man sich viele noch mit der Situation arrangieren, doch mittlerweile gebe es immer mehr Klagen von Familien, die von einer Eskalation sprechen, wie Psychologin und Familientherapeutin Monika Grimaldi von der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle (KJF) des Landkreises Unterallgäu im Gespräch mit dem Wochen KURIER erzählt.
Ausgangsbeschränkung führt zu Eskalationen in Familien und bei Paaren
Polizeibilanz: Ruhiges Osterwochenende mit nur wenigen Verstößen

Polizeibilanz: Ruhiges Osterwochenende mit nur wenigen Verstößen

Allgäu – Vier Tage frei, noch dazu fantastisches Frühlingswetter: Am Osterwochenende zog es viele Menschen nach draußen. Trotzdem hielt sich der Großteil an die Ausgangsbeschränkung, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West resümiert.
Polizeibilanz: Ruhiges Osterwochenende mit nur wenigen Verstößen
Kontaktbeamte der PI Mindelheim: Wohlhaupter rückt für Geis nach

Kontaktbeamte der PI Mindelheim: Wohlhaupter rückt für Geis nach

Mindelheim – Soziale Kontakte sind derzeit wegen des Coronavirus auf ein Minimum zu beschränken, für zwei Beamte der Mindelheimer Polizei sind sie derweil das täglich Brot. Günther Geis und Franz Bauchinger sind seit sieben Jahren sogenannte „Kontaktbeamte“, um im großflächigen Gebiet der Mindelheimer Inspektion näher am Bürger zu sein. Weil Geis nun in den Ruhestand geht, rückt für ihn Sebastian Wohlhaupter nach.
Kontaktbeamte der PI Mindelheim: Wohlhaupter rückt für Geis nach
Alexander Siebierski: Tiere holen sich ihren Lebensraum zurück

Alexander Siebierski: Tiere holen sich ihren Lebensraum zurück

Bad Wörishofen – Es ist stiller geworden in den Wäldern Bad Wörishofens. Die Tiere holen sich ein Stück weit ihren Lebensraum wieder zurück, der von Spazierwegen durchzogen ist und wo sich sonst auch Menschen tummeln würden. Das Coronavirus lässt uns Menschen aber innehalten, unsere aktive Lebensweise zurückschrauben. Alexander Siebierski, Erster Vorsitzender der Ortsgruppe Bad Wörishofen des BUND Naturschutz, sagt, was sich durch Corona verbessert und verändert hat.
Alexander Siebierski: Tiere holen sich ihren Lebensraum zurück
Zu Ostern: „Mäusetreff“ übergibt selbstgemalte Bilder an Seniorenzentrum St. Georg

Zu Ostern: „Mäusetreff“ übergibt selbstgemalte Bilder an Seniorenzentrum St. Georg

Mindelheim – Dieses Jahr war kein gewöhnliches Ostern, denn viele konnten ihre Familie wegen des Coronavirus nicht besuchen. Auch das Altenheim ist für Besucher gesperrt. Deswegen haben sich die Mütter des „Mäusetreffs“, die Eltern-Kind-Gruppe der katholischen Pfarrei St. Stephan, etwas Besonderes einfallen lassen: Ihre eigenen Kinder, deren Freunde und Nachbarn, sie alle malten Osterbilder für die Senioren des Caritas Seniorenzentrums St. Georg.
Zu Ostern: „Mäusetreff“ übergibt selbstgemalte Bilder an Seniorenzentrum St. Georg
Bestellfehler: Warum die Wörishofer Dominikanerinnen zuletzt kein Klopapier hamsterten

Bestellfehler: Warum die Wörishofer Dominikanerinnen zuletzt kein Klopapier hamsterten

Bad Wörishofen – Wegen eines kleinen Fehlers haben die Dominikanerinnen seit Jahrzehnten einen riesigen Klopapier-Vorrat. Jetzt in der Corona-Krise wurde dieser auf einmal quasi Gold wert, weil plötzlich viele Menschen meinten, Rollen zur Toilettenhygiene horten zu müssen. Wie die Nonnen darauf reagiert haben, erzählt Priorin Franziska Brenner (58) in einem Interview. Außerdem appelliert sie an Hamsterkäufer, sich zurückzuhalten.
Bestellfehler: Warum die Wörishofer Dominikanerinnen zuletzt kein Klopapier hamsterten
Beatmungsgeräte: Befürchteter Notstand im Unterallgäu zu Ostern ausgeblieben

Beatmungsgeräte: Befürchteter Notstand im Unterallgäu zu Ostern ausgeblieben

Unterallgäu - Vor zwei Wochen hatte Landrat Hans-Joachim Weirather im Unterallgäuer Kreistag angekündigt, aufgrund von Experten-Aussagen rechne er mit dem Corona-Höhepunkt im Landkreis etwa zu Ostern (eigener Beitrag dazu hier). Der befürchtete Knackpunkt seinerzeit: Jene Experten hatten Weirather auch davor gewarnt, die Beatmungsgeräte in den Kliniken des Allgäu-Verbundes könnten dann knapp werden oder gar zu wenig sein. 100 Geräte sind in den Kliniken insgesamt vorhanden, weitere wolle man beschaffen, hatte Weirather den Kreisräten erklärt.
Beatmungsgeräte: Befürchteter Notstand im Unterallgäu zu Ostern ausgeblieben