Ressortarchiv: MINDELHEIM

Landrat Alex Eder: Grundschulen sollen wieder öffnen

Landrat Alex Eder: Grundschulen sollen wieder öffnen

Unterallgäu – „Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht“, betont der Unterallgäuer Landrat Alex Eder in einem Schreiben an die Regierung von Schwaben. Hier plädiert er als rechtlicher Leiter des Schulamts im Unterallgäu für eine Öffnung der Grundschulen ab 18. Januar, vorausgesetzt, die Infektionslage verschlechtert sich nicht erheblich. „Kinder und Familien sollen nicht erneut unter der Schulschließung leiden müssen“, findet er.
Landrat Alex Eder: Grundschulen sollen wieder öffnen
41 Unfälle in der Region: Winter macht der Polizei heute Morgen zu schaffen

41 Unfälle in der Region: Winter macht der Polizei heute Morgen zu schaffen

Unterallgäu/Memmingen - Die Polizei hat heute Morgen in der Region gut zu tun: Schon 41 Verkehrsunfälle wurden im Bereich Schwaben Süd/West zwischen Mitternacht und 9 Uhr registriert.
41 Unfälle in der Region: Winter macht der Polizei heute Morgen zu schaffen
Unterallgäu: Ab heute gilt die 15 Kilometer-Regel!

Unterallgäu: Ab heute gilt die 15 Kilometer-Regel!

Unterallgäu - Nun hat es auch den Landkreis Unterallgäu erwischt: Wie beim Robert-Koch-Institut am heutigen Donnerstagmorgen nachzulesen ist, kletterte der Corona-Inzidenzwert im Unterallgäu auf 209,9. Damit gilt im Landkreis schon ab heute die 15 Kilometer-Regel.
Unterallgäu: Ab heute gilt die 15 Kilometer-Regel!
Weiter ausgebreitet: Nun schon 66 Corona-Fälle in Türkheimer Seniorenwohnheim

Weiter ausgebreitet: Nun schon 66 Corona-Fälle in Türkheimer Seniorenwohnheim

Türkheim - Nachdem zuletzt neue Fälle im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim bekannt geworden waren (der Wochen KURIER berichtete), breitet sich das Virus im Haus offenbar immer weiter aus. Im Landkreis liegt die 7-Tagesinzidenz derweil weiter knapp unter 200.
Weiter ausgebreitet: Nun schon 66 Corona-Fälle in Türkheimer Seniorenwohnheim
Umgehungsstraße B16, neue Sozialstelle, Baugebiete und Sportheim: Salgen packt einiges an

Umgehungsstraße B16, neue Sozialstelle, Baugebiete und Sportheim: Salgen packt einiges an

Salgen – Die Umgehungsstraße an Hausen vorbei wird konkreter, das neue Sportheim steht kurz vor der Fertigstellung und die neue Sozialstelle für die Verwaltungsgemeinschaft Pfaffenhausen ist bereits ausgeschrieben. Die Projekte in Salgen schreiten gut voran. Bürgermeister Roland Hämmerle klärt über die aktuelle Sachlage auf.
Umgehungsstraße B16, neue Sozialstelle, Baugebiete und Sportheim: Salgen packt einiges an
Arbeitsagentur Kempten-Memmingen: Höhere Arbeitslosigkeit, mehr Kurzarbeit und weniger Stellen in 2020

Arbeitsagentur Kempten-Memmingen: Höhere Arbeitslosigkeit, mehr Kurzarbeit und weniger Stellen in 2020

Unterallgäu – 2020 war für viele Branchen kein gutes Jahr. Corona hatte und hat den Arbeitsmarkt weiterhin fest im Griff. Noch nie waren so viele Menschen in Kurzarbeit wie im vergangenen Jahr. Die Arbeitsagentur Kempten-Memmingen zieht Bilanz. Erstaunlich: Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zu den letzten zehn Jahren nicht überdurchschnittlich hoch. Und auch das Unterallgäu kann von einer konstant (vergleichsweise) niedrigen Arbeitslosenquote profitieren. 
Arbeitsagentur Kempten-Memmingen: Höhere Arbeitslosigkeit, mehr Kurzarbeit und weniger Stellen in 2020
„click & collect“: In Bad Wörishofen ist die Ladentür noch der Dreh-und Angelpunkt

„click & collect“: In Bad Wörishofen ist die Ladentür noch der Dreh-und Angelpunkt

Bad Wörishofen – Die Internet-Seite der „Aktiven Einzelhändler“ in Bad Wörishofen wirbt zwar mit dem Aufmacher „call and collect“ (anrufen und bestellen) um Interesse für die auf ihrer Plattform versammelten Geschäfte. Jedoch ist es schwer, manche der angegebenen Läden derzeit zu erreichen, denn dort findet man vor allem Festnetz-Telefonnummern der Händler. Internetseiten sind für viele Geschäfte der Kneippstadt (noch) kein Standard; von rund 30 zufällig ausgewählten haben knapp 20 keine eigene Homepage.
„click & collect“: In Bad Wörishofen ist die Ladentür noch der Dreh-und Angelpunkt
Unfall bei winterlichen Bedingungen: Kleintransporter kippt bei Ettringen um

Unfall bei winterlichen Bedingungen: Kleintransporter kippt bei Ettringen um

Ettringen - Am heutigen Dienstag, 12. Januar, kam es zu einem Unfall auf der Staatsstraße 2015 in Richtung Ettringen auf Höhe der Abzweigung Berg.
Unfall bei winterlichen Bedingungen: Kleintransporter kippt bei Ettringen um
Registrierung zur Corona-Impfung auch fürs Unterallgäu freigeschaltet

Registrierung zur Corona-Impfung auch fürs Unterallgäu freigeschaltet

Unterallgäu – Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen will, kann sich ab sofort im Internet dafür registrieren. Dazu besteht seit dieser Woche unter „impfzentren.bayern“ Gelegenheit – auch fürs Impfzentrum Unterallgäu-Memmingen. Wenn eine Online-Anmeldung nicht möglich ist, kann man sich in den kommenden Tagen auch telefonisch für eine Impfung in den Impfzentren in Bad Wörishofen oder Memmingen vormerken lassen. Das hat das Landrats­amt heute mitgeteilt. 
Registrierung zur Corona-Impfung auch fürs Unterallgäu freigeschaltet
Unterallgäu: Heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung durch Corona

Unterallgäu: Heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung durch Corona

Unterallgäu - Seit heute gilt: Liegt der Inzidenzwert eines Landkreises laut Robert-Koch-Institut über 200, wird die Bewegungsfreiheit für die Bewohner bei touristischen Tagesausflügen auf einen 15 Kilometer-Radius eingegrenzt. Derzeit ist das Unterallgäu davon nicht unbetroffen.
Unterallgäu: Heute noch keine 15 Kilometer-Begrenzung durch Corona
Holetschek: „Es ist wichtig, Vertrauen in die Impfung aufzubauen“

Holetschek: „Es ist wichtig, Vertrauen in die Impfung aufzubauen“

Unterallgäu/Bayern - Klaus Holetschek (56) startet mit einer einer großen Herausforderung in sein neues Amt als bayerischer Gesundheitsminister: Er muss die größte Impf-Aktion aller Zeiten organisieren. Er will die Abläufe beschleunigen und könnte sich auch Impfbusse vorstellen. Im Interview erklärt er, wie die Terminvergabe verbessert werden soll.
Holetschek: „Es ist wichtig, Vertrauen in die Impfung aufzubauen“
Mindelheim nimmt Abschied von Ehrenbürgerin Olli Hirle

Mindelheim nimmt Abschied von Ehrenbürgerin Olli Hirle

Mindelheim – Sie galt als Mindelheimer Original: Ottilie „­Olli“ Hirle ist am Mittwoch vergangener Woche im Alter von 91 Jahren in Mindelheim verstorben. Die Ehrenbürgerin verkörperte die Stadt Mindelheim wie kaum eine Zweite.
Mindelheim nimmt Abschied von Ehrenbürgerin Olli Hirle
Wiedergeltingen: Mit Sommerreifen weggerutscht und überschlagen

Wiedergeltingen: Mit Sommerreifen weggerutscht und überschlagen

Zwischen Wiedergeltingen und Türkheim ist es am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer wurde dabei verletzt.
Wiedergeltingen: Mit Sommerreifen weggerutscht und überschlagen
Artenreiches Unterallgäu: Landwirte können ab morgen Förderung beantragen

Artenreiches Unterallgäu: Landwirte können ab morgen Förderung beantragen

Unterallgäu – Blühende, artenreiche Wiesen, auf denen es summt und brummt, das wünschen sich viele. Landwirte, die sich für diese Artenvielfalt engagieren und dafür einen höheren Aufwand und Nutzungseinbußen in Kauf nehmen, können am Vertragsnaturschutzprogramm teilnehmen und erhalten darüber einen finanziellen Ausgleich. 
Artenreiches Unterallgäu: Landwirte können ab morgen Förderung beantragen
Landrat Alex Eder sucht dringend Pflegepersonal, um dadurch Kliniken zu entlasten

Landrat Alex Eder sucht dringend Pflegepersonal, um dadurch Kliniken zu entlasten

Unterallgäu – Landrat Alex Eder will – gemeinsam mit Experten aus dem Landkreis – Wege finden, um Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu entlasten. Beim jüngsten Treffen der Führungsgruppe Katas­trophenschutz wurde laut Eder deutlich: Das Personal der Kliniken ist stark belastet.
Landrat Alex Eder sucht dringend Pflegepersonal, um dadurch Kliniken zu entlasten
Mindelheim: Asyl- und Migrationsberaterin Annemarie Möhring geht in den Ruhestand

Mindelheim: Asyl- und Migrationsberaterin Annemarie Möhring geht in den Ruhestand

Mindelheim – Es gibt Menschen, die so im Einklang mit ihrer Aufgabe stehen, dass man automatisch an sie denkt, wenn man nur das Aufgabenfeld nennt. Annemarie Möhring ist so ein Mensch. Wenn man in Mindelheim und Memmingen von Aussiedlern, Flüchtlingen und Asylbewerbern spricht, kommt einem direkt die Frau von der Caritas in den Sinn. 28 Jahre hat Möhring sich beim Caritasverband für die Diözese Augsburg in dessen Auftrag für Menschen eingesetzt, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat verlassen mussten und als Fremde im Landkreis Memmingen-Unterallgäu ankamen. Am 1. Januar begann für sie nun der Ruhestand.
Mindelheim: Asyl- und Migrationsberaterin Annemarie Möhring geht in den Ruhestand
Kreis- und Bauausschuss: Wo im Unterallgäu momentan gebaut wird

Kreis- und Bauausschuss: Wo im Unterallgäu momentan gebaut wird

Unterallgäu – Der Landkreis erweitert das Kreis-Seniorenwohnheim in Bad Wörishofen, plant eine Fachakademie für Sozialpädagogik in Memmingen und baut Schulen um. Über den aktuellen Stand verschiedener Projekte informierten Hochbauamtsleiter Thomas Burghard und Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner Ende letztes Jahr in einer gemeinsamen Sitzung des Kreis- und Bauausschusses.
Kreis- und Bauausschuss: Wo im Unterallgäu momentan gebaut wird
Neue Corona-Fälle im Türkheimer Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin

Neue Corona-Fälle im Türkheimer Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin

Unterallgäu - Im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim sind neun Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. In einer anderen Einrichtung dagegen gibt es Entwarnung.
Neue Corona-Fälle im Türkheimer Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin
Loppenhausen: Diese vier Katzen suchen dringend ein neues Zuhause

Loppenhausen: Diese vier Katzen suchen dringend ein neues Zuhause

Loppenhausen - Nach einem schweren Schicksalsschlag im familiären Umfeld sucht der Loppenhausener Dirk Bitter schnelle Hilfe. Es geht um vier Katzen, die bis Mitte Januar ein neues Zuhause gefunden haben müssen.
Loppenhausen: Diese vier Katzen suchen dringend ein neues Zuhause
Klinikverbund Allgäu: Kreistagsfraktionen von CSU und Grünen fordern Antworten

Klinikverbund Allgäu: Kreistagsfraktionen von CSU und Grünen fordern Antworten

Unterallgäu/Allgäu – Hinter den Kulissen des neuen Klinikverbundes Allgäu, zu dem seit November 2019 auch die Häuser in Mindelheim und Ottobeuren gehören, scheint es zu brodeln. Das lassen nicht nur Personalwechsel und Aussagen aus Mitarbeiterkreisen vermuten, wie vor wenigen Tagen die Kreistagsfraktionen von CSU und Grünen durchblicken ließen. Sie beantragten, dass Hans-Joachim Weirather, der im Juli zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt wurde, im Unterallgäuer Kreistag Unklarheiten ausräumen solle.
Klinikverbund Allgäu: Kreistagsfraktionen von CSU und Grünen fordern Antworten
Spendenaktion: BUND Naturschutz bittet Bevölkerung um Mithilfe

Spendenaktion: BUND Naturschutz bittet Bevölkerung um Mithilfe

Unterallgäu – Die Ehrenamtlichen des BUND Naturschutz (BN) verteilen in diesen Tagen tierische Papieranhänger an die Memminger und Unterallgäuer Haushalte. Der Grund: Den Naturschützern fehlen wichtige Einnahmen aus den ausgefallenen Spendenaktionen im vergangenen Jahr und bitten daher um Mithilfe der Bevölkerung.
Spendenaktion: BUND Naturschutz bittet Bevölkerung um Mithilfe
Memmingen/Bad Wörishofen: Impfzentren sollen am 20. Januar eröffnen

Memmingen/Bad Wörishofen: Impfzentren sollen am 20. Januar eröffnen

Memmingen/Unterallgäu - Das gemeinsame Impfzentrum der Stadt Memmingen und des Landkreises Unterallgäu mit Standorten in Memmingen und Bad Wörishofen soll am 20. Januar in Betrieb gehen. Derzeit bereiten Stadt und Landkreis Schreiben für alle Bürger ab einem Alter von 80 Jahren vor, um sie über die Möglichkeit, sich impfen zu lassen, aufzuklären.
Memmingen/Bad Wörishofen: Impfzentren sollen am 20. Januar eröffnen
Psychologische Beratungsstelle und Frauenhaus: Streitereien eskalieren immer häufiger

Psychologische Beratungsstelle und Frauenhaus: Streitereien eskalieren immer häufiger

Unterallgäu – Das letzte Jahr hat den Menschen einiges abverlangt, und das in jeglicher Hinsicht. Gerade für Familien, Paare und Singles forderte das Jahr 2020 vor allem Geduld, Widerstandskraft und Ausdauer. Und 2021 knüpft genau da wieder an. Regina Jall, psychologische Beraterin bei der psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Diözese Augsburg mit Sitz in Memmingen, berichtet über ihre Erfahrungen und ihren subjektiven Eindruck im Corona-Jahr 2020. Seit Sommer steigen die Anfragen von verzweifelten Paaren, Familien und Singles, die nicht mehr weiter wissen und häufig aneinander geraten.
Psychologische Beratungsstelle und Frauenhaus: Streitereien eskalieren immer häufiger
Wiedergeltinger Gemeinderat: Sanierung des Kindergartens St. Nikolaus teurer als gedacht

Wiedergeltinger Gemeinderat: Sanierung des Kindergartens St. Nikolaus teurer als gedacht

Wiedergeltingen – „Muss man das so machen?“ Es war die erste Reaktion, die den Wiedergeltinger Gemeinderäten über die Lippen kam beim Thema Sanierung des Kindergartens. Während noch am Neubau gewerkelt wird, diskutierten die Räte über die Sanierung des Bestandsgebäudes und die wird deutlich teurer als gedacht. Die Räte waren sichtlich schockiert über die im Raum stehenden Zahlen.
Wiedergeltinger Gemeinderat: Sanierung des Kindergartens St. Nikolaus teurer als gedacht
Klaus Holetschek wird bayerischer Gesundheitsminister!

Klaus Holetschek wird bayerischer Gesundheitsminister!

Bad Wörishofen/Memmingen/München – Der frühere Bürgermeister von Bad Wörishofen und Memminger CSU-Stadtrat, Klaus Holetschek, wird neuer bayerischer Gesundheitsminister. Auf einer Pressekonferenz am heutigen Dreikönigstag hat Ministerpräsident Markus Söder die Personalentscheidung verkündet.
Klaus Holetschek wird bayerischer Gesundheitsminister!
Mindelheimer Kinder- und Jugendpsychologe Dr. Philipp Kühn: Psychische Belastung nimmt bei den Jüngeren zu

Mindelheimer Kinder- und Jugendpsychologe Dr. Philipp Kühn: Psychische Belastung nimmt bei den Jüngeren zu

Mindelheim – Die Corona-Maßnahmen bekommen vor allem auch die Kinder und Jugendliche zu spüren. Keine Berührungen, keine Gruppentreffen mehr. Das soziale Leben findet momentan überwiegend online statt. Wie sich die Kontaktbeschränkungen auf die Kinder und Jugendliche auswirken, wollte der Wochen KURIER vom Mindelheimer Kinder- und Jugendpsychologen Dr. Philipp Kühn wissen.
Mindelheimer Kinder- und Jugendpsychologe Dr. Philipp Kühn: Psychische Belastung nimmt bei den Jüngeren zu
Unterallgäuer Impfzentrum: Wie das Impfen in Zukunft abläuft und wo es noch Probleme gibt

Unterallgäuer Impfzentrum: Wie das Impfen in Zukunft abläuft und wo es noch Probleme gibt

Unterallgäu – Seit dem 27. Dezember laufen die ersten Impfungen in Deutschland – auch im Unterallgäu. Impfteams fahren zu den Seniorenwohnheimen, um die älteren Menschen und die Pflegefachkräfte vor Ort zu impfen. Auch das Unterallgäuer Impfzentrum ist hergerichtet, doch noch hapert es an der Software zur Erfassung von Personendaten. Wie das Impfen demnächst ablaufen soll und was der Impfstoff im Körper bewirkt, darüber klärten die Koordinationsärzte der beiden Impfzentren Dr. Max Kaplan (Bad Wörishofen) und Dr. Jan Henrik Sperling (Memmingen) auf.
Unterallgäuer Impfzentrum: Wie das Impfen in Zukunft abläuft und wo es noch Probleme gibt
Stadtwerke Bad Wörishofen: Infrastruktur wird ausgebaut, Rücklagen wachsen

Stadtwerke Bad Wörishofen: Infrastruktur wird ausgebaut, Rücklagen wachsen

Bad Wörishofen – Um mehr als eine halbe Million Euro haben die Bad Wörishofer Stadtwerke ihre Verbindlichkeiten im vergangenen Jahr abbauen können. Daneben wurden je rund 500.000 Euro in die Rücklagen und an die Stadt abgeführt. Auch in die Infrastruktur wurde wieder investiert.
Stadtwerke Bad Wörishofen: Infrastruktur wird ausgebaut, Rücklagen wachsen
Baby-Boom in Mindelheimer Klinik: Nach langer Zeit wieder 600 Kinder in einem Jahr geboren

Baby-Boom in Mindelheimer Klinik: Nach langer Zeit wieder 600 Kinder in einem Jahr geboren

Mindelheim – Nachdem der Heilige Abend kein echtes Christkind brachte, überschlugen sich am 1. Weihnachtsfeiertag die Ereignisse. Gleich drei Babys erblickten innerhalb kürzester Zeit am 25. Dezember das Licht der Welt, unter ihnen eine spontane Geburt unter erschwerten Corona-Bedingungen. Die Hebammen Bettina Koderer und Mira Frick und der Gynäkologe Dr. Andreas Ballast hatten alle Hände voll zu tun.
Baby-Boom in Mindelheimer Klinik: Nach langer Zeit wieder 600 Kinder in einem Jahr geboren
DLRG warnt: Eisdecken zu dünn, um dort Schlittschuhlaufen zu können

DLRG warnt: Eisdecken zu dünn, um dort Schlittschuhlaufen zu können

Unterallgäu – Die Wettervorhersage für die nächste Zeit verspricht in Memmingen und dem Unterallgäu Dauerfrost. Zumindest bis Mitte Januar sind durchgehend Temperaturen unter 0 Grad vorhergesagt. Aber aktuell sind die Eisdecken noch viel zu dünn. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät allen, mit dem Schlittschuhlaufen oder dem Eisspaziergang noch zu warten. 
DLRG warnt: Eisdecken zu dünn, um dort Schlittschuhlaufen zu können
Bad Wörishofer Neujahrsansprache als Videobotschaft: Keine Absage an das neue Jahr

Bad Wörishofer Neujahrsansprache als Videobotschaft: Keine Absage an das neue Jahr

Bad Wörishofen – Nach der Osterbotschaft und den Weihnachtswünschen hat die Stadt Bad Wörishofen nun auch die Neujahrs­ansprache in digitaler Form veröffentlicht. Über die Facebook-Seite der Stadt gelangt man zur Aufzeichnung von Bürgermeister Stefan Welzel und den Vertretern der beiden Kirchen in Bad Wörishofen, Andreas Hartmann von St. Justina und Susanne Ohr.
Bad Wörishofer Neujahrsansprache als Videobotschaft: Keine Absage an das neue Jahr
Wo Unterallgäuer ihren Christbaum entsorgen können

Wo Unterallgäuer ihren Christbaum entsorgen können

Unterallgäu - In den nächsten Tagen dürften viele Unterallgäuer Wohnzimmer wieder post-weihnachtlich hergestellt werden. Der Baum muss raus, nur wohin? Darüber hat das Landratsamt nun informiert.
Wo Unterallgäuer ihren Christbaum entsorgen können
Stephan Stracke und die Firma Huber spenden zusammen über 6.000 Euro an die Bad Wörishofer Tafel

Stephan Stracke und die Firma Huber spenden zusammen über 6.000 Euro an die Bad Wörishofer Tafel

Bad Wörishofen – Wie viele Einrichtungen ist auch die Tafel Bad Wörishofen auf Spenden angewiesen. In der Weihnachtszeit hat nicht nur der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) der Tafel einen Spendenscheck überreicht, sondern auch die Wiedergeltinger Firma Huber. So kamen insgesamt über 6.000 Euro zusammen.
Stephan Stracke und die Firma Huber spenden zusammen über 6.000 Euro an die Bad Wörishofer Tafel
Markt Wald: 23-Jähriger prallt frontal in den Gegenverkehr

Markt Wald: 23-Jähriger prallt frontal in den Gegenverkehr

Markt Wald – Ein heftiger Unfall hat sich heute Vormittag südlich von Markt Wald ereignet. Ein 23-Jähriger war, laut Polizei vermutlich aufgrund der Glätte, von der Straße abgekommen und anschließend frontal in zwei entgegenkommende Autos geprallt. Eines der Opfer liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.
Markt Wald: 23-Jähriger prallt frontal in den Gegenverkehr
Freistaat fördert neuen Geh- und Radweg zwischen Spöck und Mörgen

Freistaat fördert neuen Geh- und Radweg zwischen Spöck und Mörgen

Eppishausen – Wie der örtliche Stimmkreisabgeordnete, Staatsminister a. D. Franz Josef Pschierer, zuletzt mitgeteilt hat, fördert der Freistaat Bayern den Neubau eines Geh- und Radweges zwischen Spöck und Mörgen. 
Freistaat fördert neuen Geh- und Radweg zwischen Spöck und Mörgen
Dorferneuerung Pfaffenhausen: Landwirtschaftliches Anwesen wird zum Wohnhaus mit Arztpraxis 

Dorferneuerung Pfaffenhausen: Landwirtschaftliches Anwesen wird zum Wohnhaus mit Arztpraxis 

Pfaffenhausen – Im Landkreis Unterallgäu ist das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben aktuell in 25 Dorferneuerungen aktiv, so auch in Pfaffenhausen. Dort baute Eigentümer Dr. Johannes Weber ein altes, landwirtschaftliches Gebäude in ein Wohnhaus mit einer Zahnarztpraxis um.
Dorferneuerung Pfaffenhausen: Landwirtschaftliches Anwesen wird zum Wohnhaus mit Arztpraxis 
Bad Wörishofer Stadtrat: Geplantes Mehrfamilienhaus beinhaltet zu viele Wohneinheiten

Bad Wörishofer Stadtrat: Geplantes Mehrfamilienhaus beinhaltet zu viele Wohneinheiten

Bad Wörishofen – Für eine lebhafte Diskussion hat eine Bauvoranfrage für das Grundstück in der Brucknerstraße 11 in Bad Wörishofen gesorgt. Der Bauwerber, eine in der Kneippstadt gut bekannte Familie, möchte dort ein dreigeschossiges Haus mit sieben Wohneinheiten bauen. Ein sogenanntes Staffelgeschoss, gerne auch als „Laterne“ bezeichnet, soll das Gebäude abrunden. Doch vor allem die Erhöhung der Wohneinheiten von bislang genehmigten einer auf sieben stieß den Stadträten auf.
Bad Wörishofer Stadtrat: Geplantes Mehrfamilienhaus beinhaltet zu viele Wohneinheiten
Umfrage der Kurdirektion: Gäste zufrieden mit ihrem Aufenthalt in Bad Wörishofen

Umfrage der Kurdirektion: Gäste zufrieden mit ihrem Aufenthalt in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen – Fünf Jahre lang hat die Kurverwaltung der Kneippstadt die Gäste befragt. So lautete eine der Fragen beispielsweise, warum man sich für Bad Wörishofen als Reiseziel entschieden habe und wie oft der Gast anreise. Nun wurden die Zahlen im Ausschuss für Tourismus präsentiert, auch unterteilt in Altersgruppen.
Umfrage der Kurdirektion: Gäste zufrieden mit ihrem Aufenthalt in Bad Wörishofen