1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

19. Unterallgäuer Gesundheitswoche vom 21. bis 29. Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

gemütliche Hängematte
„(R)Auszeit für Alle“: die alle Unterallgäuer und Unterallgäuerinnen erwartet ein abwechslungsreiches Programm. © gpointstudio

Unterallgäu – Widerstandsfähig gegen Stress werden, Meditieren, Waldbaden, Wandern, Radeln oder Tanzen: Vom 21. bis 29. Mai findet die 19. Unterallgäuer Gesundheitswoche statt. „Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm“, verspricht Landrat Alex Eder und ruft alle Unterallgäuer und Unterallgäuerinnen dazu auf, bei dem einen oder anderen Angebot mitzumachen. „Es ist für jeden etwas dabei.“ Eröffnet wird die Gesundheitswoche am Samstag, 21. Mai um 9 Uhr am Kurhaus in Bad Wörishofen. 

Unter dem Motto „(R)Auszeit für Alle“ bieten Vereine, Institutionen und Privatpersonen eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um das Thema Gesundheit an. Es finden sowohl Präsenzveranstaltungen als auch Online-Angebote statt. Die Bandbreite reicht von Fachvorträgen über Bewegungs- und Sportangebote hin zu Meditationsveranstaltungen, Workshops und Seminaren. Angeboten werden die Veranstaltungen im ganzen Landkreis. Zum Beispiel können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Yoga und Qi Gong ausprobieren, sich über gesunde Ernährung und Gewürze informieren, gemeinsam Fahrrad fahren oder wandern. Sie können die Ruhe bei einem Orgelkonzert genießen oder sogenannte Stressresilienz erlernen. Von einer Märchenstunde bis hin zu Tanz und Tennis ist für jeden etwas geboten - auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Ziel der Gesundheitswoche ist es, auf das breite Spektrum an Gesundheitsangeboten im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen aufmerksam zu machen. „Man kann viel für die Gesundheit tun“, ist Tobias Klöck von der Tourismusabteilung am Landratsamt Unterallgäu überzeugt. „Vielleicht findet der ein oder andere durch die Themenwoche Anregungen für mehr körperliches oder seelisches Wohlbefinden.“

Eine besondere Rolle spielt wie immer Pfarrer Sebastian Kneipp, der im vergangenen Jahr seinen 200. Geburtstag gefeiert hätte. Die fünf Säulen der Kneipp‘schen Lehre – Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Balance – sollen während der Gesundheitswoche in vielen Veranstaltungen aktiv erlebbar werden. Schon bei der ersten Unterallgäuer Gesundheitswoche im Jahr 2003 lag der Schwerpunkt auf dem bekannten Wasserdoktor. Die Gesundheitswoche wurde damals mithilfe des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums und mit Geldern aus dem europäischen Förderprogramm Leader plus ins Leben gerufen. Ziel war es von Anfang an, durch die Themenwoche ein Bewusstsein für die Kneipp’sche Lehre zu schaffen und diese der breiten Bevölkerung zu vermitteln. Bereits zuvor war die Marke „Kneippland Unterallgäu®“ gegründet worden, die es bis heute auch in Form des Vereins „Lokale Aktionsgruppe Kneippland Unterallgäu® e.V.“ gibt.

Seither findet die Themenwoche jährlich unter verschiedenen Mottos statt, zum Beispiel „5 Wege zum Glück“, „Give me 5 – Kinder- und Jugendgesundheit im Kneippland Unterallgäu®“ und „Prävention – Mach mit, bleib fit“. Seit 2017 lautet das Motto „(R)Auszeit“. Besondere Höhepunkte der vergangenen Jahre waren ein Tanzwettbewerb, ein Schiffsrennen auf der Günz und ein Rezeptbuch, das Schulen aus der Region erstellten. 2014 komponierten Schüler des Maristenkollegs ein eigenes Lied für die Gesundheitswoche: „Fit und Fun – ein Leben lang!“.

Auch in diesem Jahr krönt ein Preisrätsel die Gesundheitswoche. Zu gewinnen gibt es beispielsweise ein exklusives Fahrrad im Wert von 1.000 Euro und weitere Sachpreise. Das komplette Programm der Gesundheitswoche ist unter www.ua-gesundheitswoche.de zu finden. Mitmachen kann bei den Veranstaltungen jeder, der Interesse hat. Bei einigen Veranstaltungen muss man sich allerdings vorher bei dem jeweiligen Veranstalter anmelden. Bei Fragen gibt die Tourismusabteilung am Landratsamt Auskunft unter Telefon 08261 995-375 oder per E-Mail an  tourismus@lra.unterallgaeu.de.

Auch interessant

Kommentare