1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Autofreier Tag im Unterallgäu: kostenlose Aktionen und Beförderung

Erstellt:

Kommentare

Unter dem Motto „Auf in die Region“ hat der VVM ein Programm zustammengestellt, bei dem unter anderem kostenlose Busfahrten auf den öffentlichen Nahverkehr aufmerksam machen sollen.
Unter dem Motto „Auf in die Region“ hat der VVM ein Programm zustammengestellt, bei dem unter anderem kostenlose Busfahrten auf den öffentlichen Nahverkehr aufmerksam machen sollen. © VVM

Unterallgäu– Mit einem Aktionstag macht der VVM Verkehrsverbund Mittelschwaben am kommenden Samstag, 24. September, auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche lädt der VVM auch die Unterallgäuer Bürger dazu ein, das Auto stehen zu lassen und die Region mit dem ÖPNV zu entdecken.  

Es ist ein Ziel, das die Politik mit den Menschen in Mittelschwaben und im Unterallgäu verbindet: Nachhaltige Mobilitätsangebote vor Ort. Dazu findet europaweit im September eine Mobilitätswoche statt, die der Verkehrsverbund Mittelschwaben nun in einem Aktionstag am Samstag, 24. September, bündelt. „Es geht darum, den Menschen im Landkreis Alternativen aufzuzeigen, wie man auch ohne eigenes Fahrzeug mobil ist“, erläutert VVM-Geschäftsstellenleiter ­Martin Kreutner die Idee, die hinter dem Aktionstag steckt.

Auf in die Region

Als „Autofreier Tag“ ist der 24. September angelegt – mit der Möglichkeit, kostenlos den Bus zu nutzen, um an 15 Aktionsorte im Verbundgebiet zu gelangen. Mit dabei sind auch Mindelheim und Bad Wörishofen. Dafür hat der VVM unter dem Motto „Auf in die Region!“ ein Programm geschaffen, das die kostenlose Busfahrt nach Mindelheim, Memmingen, Buxheim oder Ottobeuren ebenso interessant macht wie den Weg nach Krumbach, Günzburg oder Burgau. Zusammen mit kommunalen und privaten Partnern wie Busunternehmen und Museen gibt es kostenfreie Stadtführungen, Museumsführungen und Gratis-Eintritt bei vielen Kultureinrichtungen in der Region.

Vom Mindelheimer Marienplatz hinauf zur Mindelburg wurde für die Besichtigungen und zwei Extra-Führungen beispielsweise ein Shuttle-Service eingerichtet. „Die Idee ist, den Menschen in unserem Verbundgebiet nicht nur zu zeigen, wie attraktiv ihre Heimatregion ist, sondern auch, dass das Bus- und ÖPNV-Angebot in unserer ländlichen Region tatsächlich jeden der 406 angefahrenen Orte erreicht“, so Kreutner.

Mit dem Aktions-Samstag als „Autofreier Tag“ nutzt der VVM auch die Möglichkeit, potentielle Fahrgäste für das Verkehrsangebot zu motivieren und sie darüber zu informieren. An drei Pavillons in Günzburg (Wätteplatz) Memmingen (Weinmarkt) und Mindelheim (Marienplatz) sowie in der VVM-Geschäftsstelle in Krumbach informiert das VVM-Team vor Ort über Linien, Fahrtmöglichkeiten und Fahrpreise. Dazu hat der VVM erstmals auch eine komplett neue, kleine Broschüre aufgelegt, die in den Gemeinden und Landratsämtern erhältlich ist.

„Wir erleben oft, dass Personen, die im Grunde gerne das ÖPNV-Angebot nutzen wollen, Sorge haben, etwas falsch zu machen“, erzählt Kreutner aus der täglichen Praxis der VVM-Mobilitätszentrale, in der das Team viele Fragen dazu beantwortet, wie man eigentlich Bus fährt. Was banal klingt, hat nach dem Ende des 9-Euro-Tickets einen durchaus ernsten Hintergrund, bei dem sich Fragen danach stellen, zum Beispiel wie man den Fahrpreis ermittelt, wo man den Fahrschein kaufen kann, wie man umsteigt und vieles mehr. Diese Fragen greift nun auch die 16-seitige Broschüre „Das 1x1 für unsere Fahrgäste“ auf, die erstmals beim Aktionstag verteilt wird.

Neu ist auch, dass der Verkehrsverbund Mittelschwaben aktiv die Möglichkeit anbietet, sich über die Dienstleistungen konstruktiv zu äußern, um mit dem „Blick von außen“ das Angebot stetig zu verbessern. Dazu führt der VVM nicht nur eine Befragung am Aktionstag durch. Fahrgäste und Interessierte haben auch die Möglichkeit, über die VVM-Website die Befragung online auszufüllen. „Wir freuen uns auf den Aktionstag und hoffen darauf, dass möglichst viele Menschen das Angebot nutzen“, sagt Martin Kreutner und verweist auf die 32-seitige Programmbroschüre, die bei den Landratsämtern in Mindelheim und Günzburg sowie bei der Stadt Memmingen, in vielen Touristinfos, in allen Verwaltungsgemeinschaften und bei den Gemeinden im Verbundgebiet ausliegt und auch online unter

www.vvm-online.de abrufbar ist.

Der Flexibus ist, wie unsere Redaktion auf Rückfrage erfuhr, bei der Aktion nicht beteiligt.

Die Highlights am „Autofreien Tag“

Mindelheim:

kostenlose Eintritte und Führungen

• 10 Uhr, 16 Uhr: Führung Textilmuseum

• 11 Uhr, 14 Uhr: Führung Schw. Krippenmuseum

• 12 Uhr, 15 Uhr: Führung Sonderausstellung Johann Georg Grimm

• kostenlose Stadtführungen um 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr und 17.30 Uhr: Start am Theaterplatz beim Forum.

• Shuttle-Service vom VVM-Pavillon am Marienplatz zur Mindelburg mit kostenlosen Führungen um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr

• Tag der offenen Tür der Freiwillen Feuerwehr, Bad Wörishofer Str. 1

Bad Wörishofen:

• kostenloser Eintritt ins Kneipp-Museum

Buxheim:

• 11.15 Uhr, 14.15 Uhr: kostenlose Führungen durch die Kartause Buxheim

Illerbeuren:

15 Uhr: kostenlose Führung durch das Schwäbische Bauernhofmuseum

Memmingen:

• 11 Uhr: kostenlose Klaviermatinée im Kreuzherrnsaal

• 11 Uhr: kostenlose Großeltern-Turmführung auf den Kirchturm von St. Martin

• 11 Uhr, 15 Uhr: kostenlose Stadtführung

•kostenlose Eintritte in die Museen im Antonierhaus, im Stadtmuseum und in der MEWO-Kunsthalle

Ottobeuren:

• 14.15 Uhr: kostenlose Basilika-Führung

• ab 12 Uhr: kostenloser Eintritt ins Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth

• 16 Uhr: kostenloses Orgelkonzert, Erlöserkirche

Aktionen am 24.09.2022 im

Leipheim:

• 11 Uhr: kostenlose Führung Straußenfarm

• 11.30 Uhr, 15 Uhr: kostenlose Stadtführung

• 13-17 Uhr: Sonderöffnung Heimatmuseum im Schloss mit kostenlosem Eintritt

Ichenhausen:

• kostenloser Eintritt ins Bay. Schulmuseum

• Brauereimuseum Autenried

Zudem gibt es zu jedem Ort diverse Freizeittipps. Auch Ausflüge in die Nachbarlandkreise sind möglich. Weitere Informationen zum Programm sind zu finden unter www.vvm-online.de. Wo eine Anmeldung erforderlich ist, ist aus der Programmbroschüre zu erfahren.

wk

Auch interessant

Kommentare