Unstimmigkeiten festgestellt

Bad Wörishofen: 24-Jährige fälscht Impfpass und wird von Apothekerin enttarnt

CovPass App, Impfzertifikat und Impfpass (Symbolbild)
+
Als eine 24-Jährige in Bad Wörishofen ihren Impfpass vorzeigte, waren der aufmerksamen Apothekerin Unstimmigkeiten aufgefallen. (Symbolbold)

Bad Wörishofen – Eine 24-Jährige wollte sich mit einem gefälschten Impfpass in Bad Wörishofen das digitale Impfzertifikat aushändigen lassen. Ihr und und ihrem Mann, dessen Fake-Impfpass ebenfalls gefunden wurde, droht nun Ärger.

Sich nach der vollständigen Imfpung die zwei digitalen Impfnachweise in der Apotheke zu besorgen, dürfte angesichts der 60-prozentigen Impfquote inzwischen auch im Unterallgäu die Mehrheit bereits erledigt haben. In einer Bad Wörishofer Apotheke, wo der Vorgang ebenfalls längst Routine ist, kam zuletzt eine 24-Jährige mit ausgefülltem Impfpass vorbei. Sie wollte sich, so ihr Plan, kurz darauf das digitale Impfzertifikat auf dem Handy anzeigen lassen.

Daraus wurde aber nichts: Bei der Überprüfung des Impfnachweises stellte die Apothekerin Unstimmigkeiten fest und teilte diese der Bad Wörishofer Polizei mit. Die Beamten nahmen sofort die Ermittlungen auf und fanden bei einer Wohnungsdurchsuchung auch noch das gefälschte Impfbuch des Ehemannes. Das Ehepaar erwartet nun eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Fälschung von Gesundheitszeugnissen.

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

First Responder: Türkheims „Neujahrsbaby“ rettet Menschenleben
MINDELHEIM
First Responder: Türkheims „Neujahrsbaby“ rettet Menschenleben
First Responder: Türkheims „Neujahrsbaby“ rettet Menschenleben
Baustellenkontrollen im Unterallgäu
MINDELHEIM
Baustellenkontrollen im Unterallgäu
Baustellenkontrollen im Unterallgäu
Omikron breitet sich auch im Unterallgäu aus
MINDELHEIM
Omikron breitet sich auch im Unterallgäu aus
Omikron breitet sich auch im Unterallgäu aus
Unterallgäu: Mobile Impfteams kommen wieder in die Gemeinden
MINDELHEIM
Unterallgäu: Mobile Impfteams kommen wieder in die Gemeinden
Unterallgäu: Mobile Impfteams kommen wieder in die Gemeinden

Kommentare