Mit Bilder aus Kneipps Zeiten durchs Jubiläum

Bad Wörishofen: Förderkreis des Kneipp-Museums verlegt Jubiläumskalender 2021

Kneippmuseum Kalender
+
Simon Ledermann und Werner Büchele stellen den neuen Jubiläumskalender des Kneippmuseums vor.

Bad Wörishofen – So kannte schon Sebastian Kneipp sein Dorf Wörishofen. Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr des Wasserpfarrers und mit Bildern aus seiner Zeit hat der Förderkreis Kneipp-Museum einen Bildkalender herausgegeben. Zu kaufen gibt es den in zwei verschiedenen Größen erhältlichen Kalender unter anderem im Buchhandel.

Es sind vor allem Schwarz-Weiß-Ansichten Bad Wörishofens, die den Ort zeigen, ehe dieser zum Heilbad ernannt wurde und als noch Sebastian Kneipp persönlich hier wirkte. Schon Anfang des Jahres habe man innerhalb des Förderkreises Sebastian-Kneipp-Museum e.V. Bad Wörishofen beschlossen, als Verein „etwas zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp im Jahr 2021 beizutragen“, schreibt Werner Büchele, 1. Vorsitzender des Fördervereins. Seinerzeit sei die Entscheidung auf die Herausgabe eines Kalenders mit bisher kaum bekannten Bildern des großen Wohltäters der Menschheit, Sebastian Kneipp, gefallen, so Büchele in der Pressemitteilung weiter. Bedingt durch die Corona-Pandemie musste das Pressegespräch im Museum der Kneippstadt abgesagt werden, sodass Büchele auf die schriftliche Mitteilung zurückgriff.

Den Kalender habe der Bad Wörishofer Designer Simon Ledermann mit Fotografien aus den umfangreichen Sammlungen von Michael Scharpf, Paola Rauscher und dem Kneippmuseum gestaltet, heißt es weiter. Die Bilder seien zum Teil sehr stark beschädigt gewesen und Michael Scharpf habe diese mit Hilfe digitaler Bildbearbeitung und viel Geduld restauriert.

Das Cover des neuen Kneipp-Kalenders.

Es wird zwei Varianten des Kalenders geben, einmal im Format 49 auf 42 Zentimeter mit einer umfangreichen Biografie Kneipps und die kleinere Variante im Format 25 auf 21 Zentimeter mit den für das kommende Jahr geplanten Festveranstaltungen zum 200. Geburtstag Sebastian Kneipps. Vor allem die kleinere Variante sei auch bestens für den Versand an Freunde und Bekannte geeignet, ist Büchele überzeugt. Im Großformat kostet der Kalender 18 Euro, im Kleinformat acht Euro. Ab sofort kann der Kalender in der Gästeinformation im Kurhaus, im örtlichen Buchhandel sowie beim Kneipp-Verlag von Bad Wörishofen erworben werden.

Büchele wies auch auf die ursprünglich für heuer, nun aber auf 2021 verschobene Vortragsreihe zu Sebastian Kneipp hin. So sollen im Kneipp-Museum monatlich ab Februar 2021 sechs Vorträge das Leben und Wirken Sebastian Kneipps beleuchten. Jeweils am letzten Samstag im Monat (außer Mai) um 15.30 Uhr wird der Historiker und Autor Dr. Alois Epple über den Wasserpfarrer berichten, unter anderem geht es um den „Schwaben Kneipp“, den Lebensformer, den Bauherren, Autor, um Kneipp als Mann des Volkes und um den Priester und Mann der Kirche.

Oliver Sommer

Auch interessant

Meistgelesen

Runde 2: Das große Sommerferien-Gewinnspiel 2020
Runde 2: Das große Sommerferien-Gewinnspiel 2020
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde
Sonderpädagogisches Förderzentrum: Für einige Schüler wird das Busfahren nun einfacher
Sonderpädagogisches Förderzentrum: Für einige Schüler wird das Busfahren nun einfacher

Kommentare