Nachhaltigkeitsaktion

Bad Wörishofen: „Verwenden statt Verschwenden“ wieder gestartet

Bäckerei Semmeln
+
Übrig gebliebene Semmeln werden dank „Verwenden statt Verschwenden“ nicht mehr weggeworfen.

Bad Wörishofen – Die im September des vergangenen Jahres gestartete Aktion „Verwenden statt Verschwenden“ nimmt an den März-Montag-Abenden einen neuen Anlauf. Leicht hatte es der Initiator, Franz Egger, zwischenzeitlich nicht; zuletzt hatte die abendliche Ausgangssperre die Ausgabe übrig gebliebener Bäckereiwaren unmöglich gemacht.

Dabei war die Aktion gut angekommen: etwa sechs bis sieben Personen hatten sich montags abends an der Ostseite, dem sogenannten Cafè, des Gartenstädter Pfarrzentrums zu der nachhaltigen „Brotzeit“ eingefunden, wie Initiator Egger mitteilt. „Und da ich die Besucher inzwischen kenne – auch ein Stadtrat ist darunter – bin ich sicher, dass diese nun auch wieder kommen. Vielleicht werden es um die zehn werden“, hofft Egger, der sich der Hilfe des Gartenstädter Pfarrgemeinderates und des BUND Naturschutz sicher sein kann; für den Fall, dass er einmal nicht – wie üblich – höchstpersönlich im Einsatz ist. Hilfe, die er gern annimmt, ebenso wie die für die Durchführung unabdingbare Mitwirkung der beiden Wörishofer OMV-Tankstellen des Unternehmers Marcus Nerlinger und der Mindelheimer Bäckereifiliale Ried in der Gartenstadt, die ihre übrigen Backwaren und süßen Köstlichkeiten montags immer abends an Egger abgeben. Die Egger dann ab 21 Uhr verteilt.

Und wenn das ursprünglich auch als „Latenight Hoigata“ zur zwischenmenschlichen Begegnung gedachte Projekt nun aufgrund der Hygienebestimmungen zu einer reinen „Abhol­aktion“ geworden ist; dem Ursprungsgedanken, das Thema Nachhaltigkeit ins Bewusstsein zu heben, bleibt die Sache treu. Anita Ried, Seniorchefin des gleichnamigen Bäckereiunternehmens über ihre Motivation zur Unterstützung: „Wir haben viel zu viel Respekt vor Lebensmitteln, als dass wir diese in einer Biogasanlage entsorgen würden.“

Regine Glöckner

Auch interessant

Meistgelesen

Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen

Kommentare