Bauausschuss vergibt Aufträge

M

ehr als 400.000 Euro für Sanierung von Mindelheimer Schulen Mindelheim/Unterallgäu (wk): Für die Generalsanierung der Staatlichen Berufsschule Mindelheim und für Restarbeiten bei der energetischen Sanierung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Mindelheim hat der Bauausschuss des Unterallgäuer Kreistags in nicht-öffentlicher Sitzung am Montag Aufträge in Höhe von insgesamt rund 405.000 Euro vergeben. Zudem vergab der Ausschuss Arbeiten an der Kreisstraße MN17 zwischen Ungerhausen und Memmingerberg. Ein Großteil der Generalsanierung des Hauptgebäudes der Staatlichen Berufsschule wurde laut Anton Bartenschlager von der Hochbauverwaltung im Landratsamt bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen. Ende März und in den Osterferien sollen nun noch Restarbeiten ausgeführt werden - hierzu gehören Metallbauarbeiten und der Einbau einer Sonnenschutzanlage am Glasdach des Atriums und Spengler- und Dachdichtungsarbeiten. Je nach Witterung wird dann auch das Außengelände mit Auto-, Roller- und Fahrrad-Abstellplätzen neu gestaltet. Für diese Arbeiten vergab der Bauausschuss Aufträge in Höhe von insgesamt rund 323.000 Euro. Nach aktuellem Stand belaufen sich die Gesamtkosten für die Generalsanierung laut Bartenschlager damit - wie im Vorfeld prognostiziert - auf 2,88 Millionen Euro. Bereits Ende Oktober 2010 abgeschlossen worden sei die energetische Sanierung des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Mindelheim im Rahmen des Konjunkturpakets II, so Bartenschlager. Dabei sei das Gebäude zum einen gedämmt sowie Dach und Fenster erneuert worden. Als Restarbeiten müssen nun noch der Sonnenschutz angebracht und eine Fluchttreppe installiert werden. Hierfür vergab der Bauausschuss Aufträge in Höhe von insgesamt 82.000 Euro. Die Entwässerungseinrichtungen der Kreisstraße MN 17 zwischen Ungerhausen und Memmingerberg müssen, wie der Leiter des Tiefbauamts am Landratsamt, Walter Pleiner, im Bauausschuss erläuterte, auf einer Länge von rund einem Kilometer nach den Richtlinien für Straßen in Wasserschutzgebieten ausgebaut werden. Die Arbeiten sollen voraussichtlich je nach Witterung von April bis Juni ausgeführt werden. Hierfür vergab der Ausschuss Aufträge in Höhe von rund 280.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Norovirus im Unterallgäu
Norovirus im Unterallgäu

Kommentare