DAV kann wieder Touren und Kurse anbieten

Beim Mindelheimer Alpenverein geht´s wieder bergauf

Mindelheim DAV Gruppe Ötztal
+
Viele hatten wegen der Coronabeschränkungen schon gar nicht mehr mit der Fahrt ins Ötztal gerechnet, umso größer war die Freude des Mindelheimer DAV über den erfolgreichen Saisonstart.

Mindelheim – Beim Alpenverein Mindelheim herrschte zuletzt große Freude, dass dank der sinkenden Inzidenzahlen im Unterallgäu ab sofort wieder alle Touren des Alpenvereinsprogramms sowie der Betrieb auf der Kletteranlage und Kletterkurse stattfinden können. Der offizielle Startschuss ist bereits gefallen und auch die Mindelheimer Hütte wird voraussichtlich ab kommendem Wochenende wieder öffnen.

Auch beim Alpenverein kehrt in diesen Tagen wieder Normalität ein: Die Geschäftsstelle ist wieder regulär mittwochs von 17 Uhr bis 19.30 Uhr und freitags von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet. Auch steht dort der Boulderraum während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle wieder zur Verfügung. Zudem kann der „alpine Stammtisch“ zum Austausch – einmal im Monat donnerstags im Theatereck – wieder stattfinden.

Eine weitere Nachricht, auf die viele Bergfreunde bereits sehnsüchtig gewartet haben: Die Mindelheimer Hütte öffnet voraussichtlich am 18. Juni – was jedoch noch abhängig von den dort noch vorherrschenden großen Schneemengen ist, wie Ute Bergmaier vom DAV erklärt.

Einen Vorgeschmack auf die Normalität konnte bereits Anfang Juni eine zwölfköpfige Klettersteiggruppe des Mindelheimer Alpenvereins bei einer dreitägigen Ausfahrt ins Ötztal erleben. Weder die Teilnehmer noch Fachübungsleiter Peter Wiedemannn hatten ursprünglich damit gerechnet, dass dieses Klettersteigwochenende überhaupt noch stattfinden könne, entsprechend gut war die Stimmung und Motivation.

Auf dem Weg zum Stützpunkt in Längenfeld lag bereits das erste Ziel: der „Leithe Klettersteig“ bei Nassereith. Mittelschwer und rund drei Stunden lang – für den Alpenverein genau richtig, um nach der langen Zwangspause erstmal das persönliche Können zu bestimmen und wieder rein zu kommen. Danach ging es direkt ins Domizil, einem Selbstversorgerhaus bei Längenfeld, wo wieder gemeinsames Essen und danach ein gemütliches Zusammensitzen zur Tourenplanung möglich war. Am nächsten Tag folgten zwei weitere Touren, der „Lehner Wasserfall Klettersteig“ und der „Stuibenfall Klettersteig“ mit ihren beindruckenden Seilbrücken über die tosenden Wasserfälle. „Diese Klettersteige waren sehr erfrischend und erforderten auch etwas Mut der Kletterer“, berichtet Ute Bergmaier. Der letzte Tag dagegen sei völlig verregnet gewesen, so dass nur noch die Heimreise blieb.

Trotzdem zieht der Alpenverein ein positives Fazit zum verspäteten Saisonstart. „Die erste Wochenend-Tour nach Corona war ein voller Erfolg und guter Start ins verbleibende Bergjahr 2021“, sagt Bergmaier.

Das Programm des DAV ist auf www.alpenverein-mindelheim.de zu finden.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

SV Oberrieden mit LEW Umweltpreis ausgezeichnet
MINDELHEIM
SV Oberrieden mit LEW Umweltpreis ausgezeichnet
SV Oberrieden mit LEW Umweltpreis ausgezeichnet
Sexuelle Belästigung an der Mindelheimer Nordsee - Zeugen gesucht
MINDELHEIM
Sexuelle Belästigung an der Mindelheimer Nordsee - Zeugen gesucht
Sexuelle Belästigung an der Mindelheimer Nordsee - Zeugen gesucht
Neuer Fleischautomat in Mindelheim
MINDELHEIM
Neuer Fleischautomat in Mindelheim
Neuer Fleischautomat in Mindelheim
»Marsmädchen« als Stargast: Türkheimer Buchwoche wird am Montag eröffnet
MINDELHEIM
»Marsmädchen« als Stargast: Türkheimer Buchwoche wird am Montag eröffnet
»Marsmädchen« als Stargast: Türkheimer Buchwoche wird am Montag eröffnet

Kommentare