Ministerium gibt Blitzerstellen bekannt

Blitzmarathon: Wo im Unterallgäu und in Memmingen ab Mittwoch kontrolliert wird

Polizei Laser Kontrolle Verkehrskontrolle Blitzer
+
Ab Mittwochmorgen ist die Polizei auch im Unterallgäu wieder verstärkt an den Straßen unterwegs, um die Geschwindigkeit zu kontrollieren.
  • Marco Tobisch
    vonMarco Tobisch
    schließen

Unterallgäu/Memmingen - Am kommenden Mittwoch, 21. April, startet um 6 Uhr der europaweite „Speedmarathon“. Bayern beteiligt sich daran im Rahmen des neuen Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2030 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“. Auch im Unterallgäu und in Memmingen wird die Polizei verstärkt kontrollieren.

2020 wurden in Bayern insgesamt 147 Personen durch Geschwindigkeitsunfälle getötet. Das waren trotz des pandemiebedingt geringeren Verkehrsaufkommens mehr Unfalltote als 2019 (141). „Mit unserem Blitzmarathon wollen wir alle Verkehrsteilnehmer wachrütteln, sich unbedingt an die Tempolimits zu halten“, betont Innenminister Joachim Herrmann. „Uns geht es nicht darum, möglichst viele Verwarnungen auszusprechen oder Bußgeldbescheide zu verschicken.“

Bad Wörishofens Polizeichef Thomas Maier hatte zuletzt im Gespräch mit dem Wochen KURIER erklärt, die meisten Unterallgäuer würden sich an vorgeschriebene Tempolimits halten. Trotz Corona, Lockdown und Homeoffice waren allerdings im letzten Jahr Unfälle mit Personenschaden (von 101 auf 98) und Unfälle „mit schwerwiegender Ursache“ (von 194 auf 189) im Vergleich zu 2019 kaum zurückgegangen. Zu schnelles Fahren war dabei häufig der Auslöser. Mehr zur Verkehrsunfallstatistik 2020 der Bad Wörishofer Polizei lesen Sie hier.

Wo im Unterallgäu und in Memmingen geblitzt wird

Die Bayerische Polizei führt die bayernweit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen bis Donnerstag, 22. April, um 6 Uhr durch. Insgesamt rund 1.800 Polizistinnen und Polizisten sowie etwa 50 Bedienstete der Gemeinden und Zweckverbände der kommunalen Verkehrsüberwachung kontrollieren die Geschwindigkeit an rund 2.100 möglichen Messstellen in ganz Bayern mit Schwerpunkt vor allem auf Landstraßen.

An den folgenden Stellen wird laut Angaben des Innenministeriums im Unterallgäu und in Memmingen geblitzt:

• Amberg, Hauptstraße (Tempo 50)
• Babenhausen, B 300 Ab. 400 km 2,1 B (Tempo 100)
• Bad Wörishofen, Kreisstraße MN 29, Abschnitt 100, km 2,25 (Tempo 70)
• Bad Wörishofen, St 2518, Abschnitt 160, Skyline Park (Tempo 100)
• Boos, B 300 (Tempo 100)
• Dirlewang, B 16, Abschnitt 620 (Tempo 100)
• Dirlewang, Kreisstraße MN 5, Abschnitt 140 (Tempo 100)
• Dirlewang, Kaufbeurer Straße (Tempo 50)
• Erkheim, Kreisstraße MN 37, Abs. 220, km 1,55 (Tempo 100)
• Erkheim, Kreisstraße MN 37, Abschnitt 120 (Tempo 100)
• Ettringen, Kreisstraße MN 30, Abschnitt 100, km 1,2 - 1,8 (Tempo 100)
• Ettringen, Kreisstraße MN 9, Abschnitt 130, km 1,2 - 2,2 (Tempo 100)
• Ettringen, St 2015, Abschnitt 460, km 1,5 (Tempo 100)
• Kettershausen, Hauptstraße (Tempo 50)
• Lautrach, St 2009, AS 310, km 1,3, FR Lautrach (Tempo 70)
• Legau, St 2009 Absch. 390 km 1,5 Einm. Mühlweg (Tempo 100)
• Markt Rettenbach, St 2013, Abschnitt 300 (Tempo 100)
• Markt Rettenbach, St 2013, Abschnitt 300 (Tempo 70)
• Memmingen, Kreisstraße MM 30, Europastraße, AS 140, km 02, bis 0,55 (Tempo 60)
• Memmingen, Kreisstraße K MM 30, Europastraße, AS 140, km 1,3, FR MM (Tempo 70)
• Mindelheim, B 16, Abschnitt 720 (Tempo 100)
• Mindelheim Kreisstraße MN 25, Abschnitt 100 (Tempo 70)
• Mittelneufnach, Reichertshofen, St. 2026 Richtung Mittelneufnach (Tempo 70)
• Ottobeuren, St 2011 Abschnitt 220, km 1,7 (Tempo 100)
• Ottobeuren, St 2013 Kreuzung St 2011 (Tempo 70)
• Salgen, St 2037, Abschnitt 180 (Tempo 100)
• Türkheim, MN 10, Abschnitt 140, km 1,0 - 2,0 (Tempo 100)
• Tussenhausen, Kreisstraße MN 23, Abs. 170, km 0,2 - 1,0 (Tempo 100)
• Wiedergeltingen, MN 10, Abschnitt 100, km 2,5 - 3,5 (Tempo 100)

mt/wk

Das könnte Sie auch interessieren:
Verkehrsstatistik: Unfälle im Unterallgäu werden weniger, Schwerverletzte und „Geisterradler“ mehr
Verkehrsunfallstatistik Bad Wörishofen: Wo es zählt, blieb der Corona-Effekt aus

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
„Marktschwärmerei“ will in der Mindelheimer Kulturfabrik Fuß fassen
„Marktschwärmerei“ will in der Mindelheimer Kulturfabrik Fuß fassen
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant
„Erlebnis-Minigolf“ ab 2022 in Mindelheim geplant

Kommentare