Neue Teststation ab morgen

Corona-Schnelltests für Kunden: Wie Mindelheim dem Einzelhandel hilft

Maximilianstraße Mindelheim Schnelltests
+
In der Maximilianstraße 27 stellt die Stadt kostenlos Räume für Schnelltests zur Verfügung.
  • Marco Tobisch
    vonMarco Tobisch
    schließen

Mindelheim – Einige Apotheken im Umkreis bieten bereits Corona-Schnelltests an, um unter anderem der Ansteckungsgefahr in Schulen, Betrieben oder bei anderweitigen Treffen im kleinen Kreis vorzubeugen. Auch beim „Click&Meet“, das wegen des hohen Inzidenzwerts derzeit wieder der letzte Notnagel für die Mindelheimer Einzelhändler ist, wird laut gesetzlicher Regelung inzwischen ein negativer Coronatest vorausgesetzt. Damit speziell Kunden diesen möglichst stressfrei erbringen können, bieten Stadt und Werbekreis ab morgigem Mittwoch eine weitere Schnellteststelle (ohne vorherige Anmeldung) in der Maximilianstraße 27 an.

Nicht nur Spontankäufe bleiben in der Mindelheimer Innenstadt derzeit nahezu aus. Das kritisieren mehrere Einzelhändler, für die die Testpflicht ihrer Kunden vor deren Ladenbesuch deutlich spürbar ist. Denn wer erst telefonisch einen Schnelltesttermin vereinbaren muss, um am sich am darauffolgenden Tag testen zu lassen und dann in der Innenstadt einzukaufen, für den scheint die Hürde aktuell hoch und damit das Internetshopping lukrativer. „Viele Kunden sind auch verwirrt. Die wenigsten wissen über die Testpflicht Bescheid“, erklärt Anja Glück, Vorsitzende des Mindelheimer Werbekreises.

Nur für Kunden: Schnelltest ohne Anmeldung

Um die Hürden zu senken, haben der Werbekreis, die Stadt und die Marien-Apotheke, die bereits das Testzentrum im Hallenbad betreibt, eine neue Testmöglichkeit initiiert: Ab morgigem Mittwoch können sich Kunden der Innenstadt ohne vorherige Anmeldung in der Maximilianstraße 27 testen lassen und sind bei negativem Ergebnis fürs Einkaufen in der Innenstadt berechtigt (bei Schnelltest bis zu 24 Stunden). Die Testmöglichkeit besteht an Werktagen vormittags von 9 bis 11 Uhr und nachmittags von 14 bis 16 Uhr.

Der Mindelheimer Werbekreis sucht derzeit für vereinzelte Zeiten noch Freiwillige, die die Schnelltests abnehmen. Vorkenntnisse seien keine erforderlich, erklärt Anja Glück auf Nachfrage. Apotheker Helmut Striebel übernimmt die Einweisung und stellt die Schutzkleidung sowie die Testmaterialien. Interessenten erreichen den Werbekreis per Mail an info@mn-werbekreis.de.

Rund 100 Schnelltests führt die Marien-Apotheke (rechts Inhaber Helmut Striebel) inzwischen täglich im Hallenbad durch. Auch Bayerns Ex-Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (Mitte) durfte sich hier kürzlich über ein negatives Testergebnis freuen.

Helmut Striebel appelliert dabei an die Bürger, dass nur Kunden von Innenstadtgeschäften diese Testmöglichkeit in der Maximilianstraße nutzen sollten, damit man den Geschäften helfen könne. Wer den Test nicht zum Einkauf in Mindelheim benötige, solle bitte weiterhin einen Testtermin im Hallenbad buchen, so Striebel. Dort würden inzwischen rund 100 Schnelltests am Tag durchgeführt, womit man „sehr zufrieden“ sei, resümiert Striebel. „Zeitlich und personell sind wir damit gut ausgelastet, ein paar Kapazitäten haben wir aber noch.“

Testzelt ab Mai

Die Testmöglichkeit in der Maximilianstraße, so zumindest der Plan, ist nur eine Übergangslösung. Ab Mai plant die Stadt ein Testzelt in der Lautenstraße hinter dem Rathaus. Zu dessen Umsetzung tauschen sich am Donnerstagnachmittag Stadt bzw. Ordnungsamt, Werbekreis und einige Einzelhändler aus.

Marco Tobisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Wildschweinkamera zeichnet Vandalismus-Poser in Altensteig auf
Wildschweinkamera zeichnet Vandalismus-Poser in Altensteig auf
Seltsamer Müll-Trend? Mindelheimer Polizei kritisiert Freinacht-Vorfälle
Seltsamer Müll-Trend? Mindelheimer Polizei kritisiert Freinacht-Vorfälle

Kommentare