Eine Entscheidung ist gefallen

Die Eurofighter-Ausbildung bleibt dauerhaft in Kaufbeuren

Eurofighter
+
Die Eurofighter-Ausbildung bleibt in Kaufbeuren. Die Entscheidung ist gefallen.
  • Marco Tobisch
    VonMarco Tobisch
    schließen

Kaufbeuren/Berlin – Die luftfahrzeugtechnische Ausbildung am Eurofighter bleibt dauerhaft in Kaufbeuren stationiert. Dies hat die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt entschieden. Die Stationierungsentscheidung umfasst rund 262 Dienstposten. Damit wird Kaufbeuren zugleich der 271. Standort der Bundeswehr in Deutschland.

Neben der Ausbildungsgruppe V des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe bleiben zur Sicherstellung des Liegenschaftsbetriebs und des abwehrenden Brandschutzes sowohl das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Kaufbeuren als auch die Bundeswehr-Feuerwehr erhalten.

Unmittelbar betrifft die Entscheidung 80 Dienstposten in der Ausbildung am Waffensystem Eurofighter, mittelbar sind es weitere rund 180 Dienstposten.

Die Nachricht überbrachte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung Thomas Silberhorn, MdB (CSU, re.), dem Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU).

Diese guten Nachrichten überbrachte nun der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesverteidigungsministerin Thomas Silberhorn persönlich dem Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (beide CSU). Sicher war das längere Zeit nicht.

Auch der Oberbürgermeister Kaufbeurens Stefan Bosse sagte in einer Pressemitteilung: „Das sind hervorragende Nachrichten aus dem Verteidigungsministerium, für die die Beschäftigten am Fliegerhorst und die ganze Region sehr dankbar sind.“ Er freue sich darüber und sei Stracke für seinen Einsatz dankbar.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen

Kommentare