Reanimation

Dillishausen: Junger Mann stürzt lebensbedrohlich mit seinem Leichtkraftrad

Kradunfall Dillishausen
+
Der junge Mann prallte mit dem Hinterkopf auf den Asphalt und musste reanimiert werden.

Lamerdingen-Dillishausen – Ein 23-jähriger Buchloer wollte am gestrigen Donnerstag gegen 18.45 Uhr sein seit 2017 nicht zugelassenes Leichtkraftrad testweise bewegen. Er befuhr deshalb den Hubertusweg in Dillishausen – laut Angaben eines Zeugen mit erhöhter Geschwindigkeit. Beim Bremsen blockierte dann, so berichtet die Polizei, das Hinterrad und der junge Mann stürzte.

Er prallte mit dem Hinterkopf auf den Asphalt. Da er keinen Helm trug, zog er sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und war bewusstlos. Der junge Mann musste vor Ort zuerst von den anwesenden Personen und danach von den eingesetzten Polizeibeamten bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungsdienstes reanimiert werden.

Nachdem sein Gesundheitszustand sich dadurch wieder stabilisierte, wurde er mittels eines Rettungshubschraubers in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Da das Leichtkraftrad nicht zugelassen war, bestand kein Versicherungsschutz. Deshalb muss gegen den Verunfallten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Es entstand am Krad ein Sachschaden von circa 500 Euro.

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
„Marktschwärmerei“ will in der Mindelheimer Kulturfabrik Fuß fassen
„Marktschwärmerei“ will in der Mindelheimer Kulturfabrik Fuß fassen
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
Mindelheim: Jan-Erik Ahlborn ärgert sich über Vandalismus im Naturlehrgarten
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde
Landratsamt schlüsselt auf: Wo genau im Unterallgäu das Coronavirus nachgewiesen wurde

Kommentare