Mix aus Comedy, Lichtshow und Musik

Drum-Stars hautnah erleben: KURIER verlost Freikarten für Show in Mindelheim

1 von 110
2 von 110
3 von 110
4 von 110
5 von 110
6 von 110
7 von 110
8 von 110

Bad Wörishofen – Die Lichtshow war genauso spektakulär wie die Trommelmusik an sich. Bunte Strahlen blitzten durch das Kurtheater, gewaltige, laute Klänge erfüllten den Saal, das Publikum riss sich von seinen Stühlen los, klatschte mit und die Stimmung war auf seinem Höhepunkt. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, die Drum-Stars live zu sehen, der hat noch viele Möglichkeiten dazu, denn ihre Tour hat in Bad Wörishofen erst begonnen. Der Wochen KURIER verlost dreimal zwei Freikarten für die Show in Mindelheim am 24. Januar.

Bunt und laut war es im Kurtheater, Jung und Alt kamen zusammen, um den Drum-Stars bei ihrer neuen Show zuzuschauen. Dabei wurde auch einiges geboten, denn von Eintönigkeit war keine Spur.

Die Schlagzeuger Flo Pfeifer und Bernhard Pricha aus München, Stefan Höfele Dias aus Karls­ruhe sowie Jakob Ehrlich und Benni Pfeifer aus Dachau steckten ihre Kreativköpfe zusammen und zauberten eine erstklassige Show, die gut abgestimmt war. Ihre Leichtigkeit dürfte damit zu tun haben, dass alle fünf Bandmitglieder Schlagzeug studiert haben und Berufsmusiker durch und durch sind.

Zusammengekommen waren sie im Mai 2012. „Man kennt sich untereinander, denn es gibt gar nicht so viele Leute, die das beruflich machen“, sagt Benni Pfeifer, der die Organisation übernimmt. Die Studienklassen in Süddeutschland sind überschaubar. Um die 20 Schüler, schätzt Benni Pfeifer, lernen Schlagzeug in Bayern und Baden-Württemberg, viele spielen danach im Background, nur wenige direkt auf der Bühne. Manche der Bandmitglieder spielen noch in anderen Formationen mit. Die Drum-Stars gehen aber nicht nur auf Tournee, sondern treten auch vermehrt auf Firmenevents auf. Nach und nach kamen die Ideen für diese Show, die Einflüsse aus Jazz, Pop und Klassik hat. 30 Termine nehmen die Schlagzeuger bis Anfang März wahr, überwiegend in Süddeutschland.

Für ihre Auftritte verwenden sie „viel verschiedenes Zeug“, so Pfeifer. „Wir haben ein riesiges Lager mit Instrumenten.“ Sie schlagen mit Flipflops auf Rohre, tun so, als ob sie Tischtennis auf Schlagzeugen spielen würden, schleudern ihre Sticks auf Mülleimer und Leitern, hauen in die Tasten eines Xylophons, und hämmern auf ihre beleuchteten Schlagzeuge, sodass Wassertropfen auf der Oberfläche tanzen. Dosen benutzen sie als Rasseln, eine Plastikflasche dient kurzerhand als neues Instrument. Selbst Blumentöpfe bleiben nicht verschont.

Bei all der Musik ist sogar etwas Comedy mit dabei. So stehen sie verkleidet in unterschiedlichen Rollen an der Bushaltestelle und klatschen zusammen, bevor der Regen einsetzt und sie mit dem Auf- und Zumachen von Regenschirmen weiter im Takt bleiben. Sie schubsen sich von den Trommeln weg oder messen sich darin, wer der Bessere am Schlagzeug ist.

Zu bekannten Liedern wie Ed Sheerans „Shape of you“ singen sie und spielen die Melodie von Faithless‘ „Insomnia“, die gleichzeitig einen kraft- und stimmungsvollen Abschluss bildet. „Die Nummern dauern sehr lange zum Einstudieren“, weiß Pfeifer.

Gewinnspiel

Der Wochen KURIER verlost in diesem Beitrag dreimal zwei Freikarten für die Show der Drum-Stars im Mindelheimer Forum, am Freitag, 24. Januar, um 20 Uhr. Bitte dazu das  Stichwort "Drum-Stars" im Formular eingeben. Einsendeschluss  ist am 19. Januar 2020 um 23.59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden von uns ausschließlich per E-Mail benachrichtigt. Der Wochen KURIER wünscht allen Teilnehmenden viel Glück! 

Julia Böcken

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen.Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit hier oder über den entsprechenden Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Rubriklistenbild: © Julia Böcken

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Norovirus im Unterallgäu
Norovirus im Unterallgäu

Kommentare