Wegen schlechter Wetterprognosen

Mittsommernachtsfest 2019 leider abgesagt

+
In den letzten Jahren war der Stadtgraben beim Mittsommernachtsfest gut gefüllt.

Mindelheim – Einen Tag nach der Sommersonnenwende veranstaltet der Durahaufa Mindlhoim am Samstag, 22. Juni, das alljährliche Mittsommernachtsfest im Mindelheimer Stadtgraben an der Stephanskirche. Am zweitlängsten Tag des Jahres ruft die Band „Allgäuwild“ die circa 2.500 Besucher zum Tanzen auf. Zum 20-jährigen Jubiläum gibt es erstmals eine separate Weizenbar.

UPDATE vom 19. Juni, 17.30 Uhr: WEGEN SCHLECHTER WETTERPROGNOSEN WURDE DAS FEST LEIDER ABGESAGT

Unter dem Motto „Musik von Lack bis Leder“ spielen die acht Bandmitglieder aus dem Allgäu ein bunt gemischtes Programm von Rock bis Pop. So sorgen sie für eine ausgelassene Stimmung unter den Festbesuchern, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. „Allgäuwild“ trat schon auf vielen bekannten Volksfesten wie den Cannstatter Wasen auf und war auch in einigen Fernsehshows wie „Immer wieder sonntags“ (ARD) präsent.

Wer ausgiebig getanzt hat, muss auch wieder zu Kräften kommen: Neben der Weizenbar, schenkt der Durahaufa in Zusammenarbeit mit der Mindelonia auch in einer Weinhütte und in einem Cocktailwagen Getränke aus. Auch Deftiges wie Steak und Pommes stehen auf der Speisekarte.

100 Helfer sorgen Jahr für Jahr für einen reibungslosen Ablauf, dem eine aufwendige und langwierige Organisation vorausgeht. „Am Ende einer Veranstaltung muss schon die Band für das nächste Jahr gebucht werden“, erklärte Bernhard Preschl, Zunftmeister des Durahaufa, am Dienstag im Gespräch mit dem Wochen KURIER. Dank der Routine in all den Jahren sei dieses Fest einfacher zu planen. Jedoch seien auch immer mal wieder kleinere Hürden zu meistern, weiß Preschl, wie zum Beispiel das Gerüst an der Kirchenmauer, wodurch man alles ein „bisschen verrücken“ muss.

Ab 18 Uhr füllt sich der Stadtgraben langsam, um 19 Uhr ertönen die ersten Klänge der Band, die bis 0 Uhr spielt. Bis halb eins nachts gibt es Ausschank, um 1 Uhr muss das Gelände dann geräumt werden. Minderjährige unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten auf das Festgelände oder mit einem sogenannten „Mutti-Zettel“. Der Eintritt kostet sechs Euro. 

Julia Böcken

Auch interessant

Meistgelesen

In Bad Wörishofen zu Tode geprügelt: Urteil am Memminger Landgericht
In Bad Wörishofen zu Tode geprügelt: Urteil am Memminger Landgericht
Auf in die 5. Jahreszeit
MINDELHEIM
Auf in die 5. Jahreszeit
Auf in die 5. Jahreszeit

Kommentare