Nutzen Dienstleister die Notsituation aus?

"Effekt verpufft": Bad Wörishofer Kämmerer kritisiert Mehrwertsteuersenkung

+
Kurbelt die Mehrwertsteuersenkung tatsächlich die Kauflaune an? Nein, meint Wörishofens Kämmerer Tim Hentrich.

Unterallgäu – Entgegen der offiziellen politischen Darstellung glaubt der Finanzfachmann Tim Hentrich, dass der Effekt der Mehrwertsteuersenkung – von der Bundesregierung beschlossen, um die Kauflaune und damit die Binnennachfrage anzukurbeln – verpuffen wird. Das erklärte der Stadtkämmerer in der Sitzung des Bad Wörishofer Wirtschaftsausschusses.

Drei Cent Nachlass bei einem Kilo Bananen oder einer Dose Ravioli, damit versucht die Bundesregierung die Konjunktur anzukurbeln. Doch erst ab Beträgen im drei- oder vierstelligen Bereich machen sich die rund 2,5 Prozentpunkte, die der Reduzierung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent in Wahrheit entsprechen, bemerkbar. Aber wegen 25 Euro Ersparnis einen neuen Fernseher für 1.000 Euro kaufen? Und auch der Kauf eines Neuwagens angesichts der derzeit unsicheren Lage auf dem Arbeitsmarkt dürfte wohl eher eine spontan vorgezogene, so aber schon geplante Anschaffung sein.

Es werde nicht zum erhofften Schub für die Konjunktur kommen, ist sich Hentrich sicher: „Der Effekt der Mehrwertsteuersenkung verpufft vollständig.“ So widerspricht Hentrich auch der Meinung aus dem Kanzleramt, wonach die Umstellung beim Steuersatz kein Problem darstelle. Es sei ein „enormer Aufwand, die Registrierkassen umzustellen“. Vor allem kleinere Unternehmen könnten dies teils nicht selbst vornehmen. Er wisse von Fällen, etwa einer Friseurin, wo sich die Dienstleister die gut zehnminütige Aktion mit einem vierstelligen Betrag haben entlohnen lassen. Andere Gewerbetreibende konnten überhaupt keinen Dienstleister finden, der innerhalb der kurzen Zeit die Kassen umprogrammieren konnte. Einzig Steuerberater seien derzeit gut ausgelastet, sagt Hentrich.

Oliver Sommer

Auch interessant

Meistgelesen

Ohne Herzogfest: Was hinter dem "Ochsen-Drive-In" der Türkheimer Feuerwehr steckt
Ohne Herzogfest: Was hinter dem "Ochsen-Drive-In" der Türkheimer Feuerwehr steckt
Flexibus ab nächstes Jahr in Bad Wörishofen – Diskussion über Vernetzung der Knoten erneut entfacht
Flexibus ab nächstes Jahr in Bad Wörishofen – Diskussion über Vernetzung der Knoten erneut entfacht
"Alarmsignal": IG BAU fordert mehr Lohn für Bauberufe
"Alarmsignal": IG BAU fordert mehr Lohn für Bauberufe
Mindelheimer Nordsee: 37-Jähriger klaut Kindern die Kleidung
Mindelheimer Nordsee: 37-Jähriger klaut Kindern die Kleidung

Kommentare