»Wandelndes Archiv«

Ehrenbürgerin Olli Hirle aus Mindelheim feiert 90. Geburtstag

+
Olli Hirle feierte am 1. Mai ihren 90. Geburtstag. Bürgermeister Dr. Stephan Winter überreichte ihr einen Blumenstrauß.

Mindelheim – Das Mindelheimer Urgestein Olli Hirle feierte am 1. Mai ihren 90. Geburtstag. Wohl keiner kennt die Stadt und ihre Geschichte besser als die ehemalige Stadtführerin und Ehrenbürgerin.

Olli Hirle ist glücklich. Glücklich, in ihrem Alter mitten in der Stadt zu wohnen. „Man soll die alten Leute in der Stadt lassen“, betonte sie immer wieder in ihrer Wohnung in der Max­i­­­­milianstraße, wo alles zentral gelegen ist. Sie ist eine wasch­echte Mindelheimerin, hier geboren und aufgewachsen. Mit ihren nun 90 Jahren erlebte sie, wie sich Mindelheim wandelte, erinnerte sich an ihre Kindheit zurück und weiß genau, wer einst in welchem Haus wohnte.

Hirle ist nicht ohne Grund Ehrenbürgerin. „Sie verkörpert Mindelheim“, weiß Bürgermeister Dr. Stephan Winter, der ihr einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent überreichte. „Wenn man aus der ältesten Familie kommt, weiß man auch unglaublich viel“, sagte Winter. „Sie ist ein wandelndes Archiv.“ Bis vor drei Jahren noch war sie Stadtführerin. Ihr ganzes Wissen über die Stadtgeschichte hält Hirle in mehreren Heften fest, um ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Früher hat sie mit ihrem bereits verstorbenen Mann Martin eine Schreinerei geführt, in der sie für die Buchhaltung verantwortlich war. Jetzt geht sie ihrer Leidenschaft, dem Nähen, nach. Sie hat nicht nur schon einmal die Frundsberg­kostüme angefertigt, sondern erneuert auch die Kleidung der Jesuiten-Krippenfiguren, ist jeden Winter fast jeden Tag deswegen in der Kirche. Ihre Familie unterstützt sie bei dem Projekt. Die Familie liegt ihr besonders am Herzen: „Jeden Abend ist einer da“, sagte Hirle.

Auch Schicksalsschläge musste sie schon hinnehmen. Zwei ihrer fünf Kinder sind bereits verstorben. Erst vor Kurzem war sie wegen eines Kreislaufzusammenbruchs im Krankenhaus. Doch das erschüttert die 90-Jährige in keinster Weise, denn „sie hat immer eine positive Einstellung“, bestätigt auch ihre Schwiegertochter, Sabine Hirle. Die Ehrenbürgerin mache sehr viel für andere, interessiert sich für ihre Mitmenschen. Daher ist es auch kein Wunder, dass sie auf der Straße viele Passanten kennt und auch gerne am Marktplatz sitzt, um Leute zu beobachten. Ihr Wunsch ist es, dass sich die Altstadt nicht verändern solle, da sie „das Kapital von Mindelheim“ sei. 

Julia Böcken

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Kurpark-Leuchten wird bis Mitte Juni verlängert
Bad Wörishofen: Kurpark-Leuchten wird bis Mitte Juni verlängert
UPM Ettringen: Erste 18 Mitarbeiter in Werksarztpraxis geimpft
UPM Ettringen: Erste 18 Mitarbeiter in Werksarztpraxis geimpft
Mindelheim: 5G-Initiative demonstriert „Antennen-Wald“ vor dem Forum
Mindelheim: 5G-Initiative demonstriert „Antennen-Wald“ vor dem Forum
Neues Gesetz: Kuren sind wieder Pflichtleistung für Krankenkassen
Neues Gesetz: Kuren sind wieder Pflichtleistung für Krankenkassen

Kommentare