1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Ganz im Sinne des "Visionärs"

Erstellt:

Kommentare

null
Der neu gewählte Vorstand und Beirat des Stamm-Kneipp Vereins Bad Wörishofen: (v.l.) Nina Pirone-Müller, Anna Cebulj, Volker Windweh, Helga Gastel, Franz Zoller, MdL Klaus Holetschek, Konrad Hölzle (Schatzmeister), Claudia Sachon, (2. Vorsitzende), Stefan Welzel (1. Vorsitzender), Winfried Stapfer (Schriftführer), Gilbert Pilz, Robert Allgayer. Nicht im Bild: Dr. Hans Horst Fröhlich, Wilhelm Mayer, Willi Eder (Kassenprüfer), Dieter Wohlschlegel (Kassenprüfer), Ludwig Scharpf (Ehrenvorsitzender), Petra Nocker als kommissarische Kurdirektorin. © Annina Boger

Bad Wörishofen – Der Stamm-Kneipp-Verein Bad Wörishofen lud kürzlich zur Jahreshauptversammlung in sein „Stammlokal“ Hotel Luitpold ein. Neben Neuwahlen standen auch Showeinlagen der eigenen Jazztanzgruppe auf dem Programm sowie – exklusiv – Kostproben aus dem noch unveröffentlichten „VolksMusical KNEIPP“ von Sanni Risch.

Im Jahr 1890, wenige Jahre vor seinem Tod, der sich 2017 zum 120. Mal jährt, gründete Bad Wörishofens „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp zusammen mit weiteren Gründungsmitgliedern einen Kneipp-Verein. Der „Stamm-Kneipp-Verein Bad Wörishofen“ sollte der erste von mittlerweile 600 in ganz Deutschland werden, mit dem Ziel der Pflege und Erhaltung des Kneipp‘schen Gesundheitskonzepts.

An der diesjährigen Hauptversammlung wurden der Vorstand und die Beiräte einstimmig und mit sofortiger Wirksamkeit neu gewählt oder in ihrem bisherigen Amt bestätigt: Nach einer Showeinlage der vereinseigenen Jazztanzgruppe begrüßte der bisherige langjährige 1. Vorsitzende Klaus Holetschek MdL (neu: Beirat) alle Anwesenden ganz herzlich, darunter auch die zahlreichen langjährigen und neueren Übungsleiter.

Nicht zuletzt hieß er auch Sanni Risch herzlich willkommen, die „Mutter“ des „VolksMusicals KNEIPP“, das Risch mit zahlreichen Darstellern im Juni 2017 in Bad Wörishofen uraufführen wird und aus dem sie einige Lieder zum Besten gab.

Holetschek würdigte auch Horst Graf in Abwesenheit, der nach knapp 5 Jahren als Kurdirektor in Bad Wörishofen eine neue Stelle als Tourismusdirektor in Oberstdorf antreten wird. Graf habe 2013 die historische Gruppe ins Leben gerufen, die unter dem Stamm-Kneipp-Verein läuft. Diese Gruppe sei eine echte Bereicherung des Vereins, indem sie mit ihren Kostümen an mehreren Veranstaltungen die Zeiten Kneipps neu aufleben lasse. Auch das historische Badehäuschen trage dazu bei, die traditionellen Wurzeln bis in die Gegenwart zu erhalten und in die Moderne zu führen. „Kneipp war ein Visionär, er hat vorausgesehen, was in der heutigen Zeit auf uns zukommt“, führte Holetschek weiter aus. Mit seiner Lehre habe Kneipp Körper, Geist und Seele in Einklang bringen wollen, was der Prävention und Behandlung der zunehmenden psychosomatischen Krankheiten zugute komme. Deshalb gehöre sie zu den glaubwürdigsten Therapien, und verdiene es, von den Kassen anerkannt zu werden.

Dafür sei die politische Unterstützung wichtig, die der Verein von verschiedenen Seiten erfahre. „Mit 1232 Mitgliedern (wovon das jüngste in diesem Jahr geboren wurde) sind wir einer der stärksten Vereine im Ort“, verkündete Holetschek, und verwies auf bis zu 40 Jahre Mitgliedschaft (Rosalinde Volk). Holetschek habe den Vorsitz vor 12 Jahren übernommen, weshalb nun die Zeit für eine Zäsur gekommen sei.

Schließlich blickte er zurück auf die Entwicklung des Vereins während seiner Amtszeit und auf die Aktivitäten seit der letzten Hauptversammlung im August 2015: allen voran das 125-Jahre Jubiläum des Vereins im November 2015; die stimmungsvolle Weihnachtsfeier mit Krippenspiel und musikalischer Begleitung im Hotel Sonnenhof (heuer am 2. Adventssonntag im Gasthof Adler); die beliebten jährlichen Kneipp-Erlebnistage im Stadtgarten; die zwei teilweise neu aufgelegten Bücher zu Pfarrer Sebastian Kneipp. Und schließlich die ärztlichen Vorträge und die Gesundheitskurse rund um die 5 Elemente der Lehre Kneipps, deren umfangreiches, ausgewogenes Angebot rege genutzt werde.

Neues Kursprogramm ab sofort online

Die aktuellsten Angaben und Termine zum Stamm-Kneipp-Verein können unter www.stammkneippverein.de abgerufen werden. Eine ausführliche neue Broschüre „Kurse- Infos-Termine 2017“ des Stamm-Kneipp-Vereins Bad Wörishofen präsentiert neben Wissenswertem zum Verein und dem bewährten Übungsprogramm auch Innovationen, beispielsweise den „Selbstbehauptungs-/Selbstverteidigungskurs“ unter der Leitung von Robert Reichow, der sein Konzept gleich an Ort vorstellte.

von Annina Boger

Auch interessant

Kommentare