Erste Ehrenamtskarten für Anette und Hubert Bader

Bürgermeister Klaus Holetschek und Sachbearbeiter Markus Allmang (links) übergeben die ersten Ehrenamtskarten an Anette und Hubert Bader. Foto: Stadtverwaltung

S

tadt Bad Wörishofen würdigt Verdienste von ehrenamtlich Tätigen Bad Wörishofen (wk): Die ersten Ehrenamtskarten konnte Bürgermeister Klaus Holetschek am vergangenen Donnerstag an Anette und Hubert Bader vom Bayerischen Roten Kreuz ausgeben. Die Inhaber der Karte erhalten freien Eintritt im städtischen Freibad »Sonnenbüchl« und der Eissporthalle, freie Fahrt in den städtischen Buslinien, 50 Prozent Ermäßigung auf den Tages-Eintrittspreis im Skyline-Park und beim Kauf einer Vier-Stunden Eintrittskarte der Therme einmal pro Jahr ein Gutscheinheft für fünf Tageskarten. Neu dazu gekommen sind ab sofort zehn Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis für alle Veranstaltungen bei München Ticket und 50 Cent Nachlass beim Kauf einer Eintrittskarte für das Filmhaus in Bad Wörishofen. »Damit hat unsere Ehrenamtskarte eine Wertigkeit von über 300 Euro«, freut sich Bürgermeister Holetschek. »Ich bedanke mich bei den beteiligten Unternehmen für ihre großzügige Unterstützung.« Die Stadt will damit die Verdienste der vielen ehrenamtlich Tätigen besonders würdigen und damit ihren Dank und ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen. »Das Ehrenamt nimmt eine wichtige gesellschaftliche Funktion ein, viele öffentliche und soziale Bereiche wären ohne Ehrenamt kaum denkbar. Unsere Gesellschaft lebt von den Menschen, die mehr tun, als sie tun müssten.« Die Anträge für die Ehrenamtskarte liegen im Rathaus an der Pforte aus oder können im Internet heruntergeladen werden und werden unbürokratisch und schnell bearbeitet.

Auch interessant

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Trotz hoher Inzidenz: Landrat Eder sieht Fortschritte im Kampf gegen Corona
Trotz hoher Inzidenz: Landrat Eder sieht Fortschritte im Kampf gegen Corona
Schwarz gekleidete Unbekannte schlagen auf Mindelheimer ein
Schwarz gekleidete Unbekannte schlagen auf Mindelheimer ein
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung

Kommentare