Ettrinarria fordert zum Tanz auf

Ettrinarria lädt zum letzten großen Gardetreffen in dieser Faschingssaison ein Teil I

1 von 60
2 von 60
3 von 60
4 von 60
5 von 60
6 von 60
7 von 60
8 von 60

Ettringen – Zum Hofball hat die Ettrinarria 13 Garden eingeladen. Im extra aufgebauten Festzelt, das vor der alten Turnhalle stand, bot sich den Besuchern ein Mix aus Garde- und Showtänze. Der Gastgeber Ettrinarria zeigte beides.

Bei Kässpatzen und Feuerwurst schauten die Besucher den funkelnden Kostümen, aufwendigen Choreographien und der bunten Lichtschau zu. Die Prinzenpaare hatten nur einen sehr kurzen Auftritt, denn um sie ging es ausnahmsweise mal nicht. Wenn sie nicht gerade mit im Showtanz involviert waren, dann schauten sie der Garde zu, wie sie ihre Beine in die Luft schwangen und Spagate machten.

Aber nicht nur Frauen tanzten in der Garde: Die Legauer Löwen traten mit ihrem Männerballett auf, das dem der Frauen in nichts nachstand. Der Elferrat kam auch einige Male bei den Showtänzen zum Einsatz. Das Programm „Funken TV“ musste man bei den Kirchheimer Schlossfunken einschalten, um ihre Darbietung sehen zu können. Mit Raumschiff Surprise, einer Coca Cola-Werbung, einem Regenschirmtanz und mit einer witzigen Fahrt im Taxi sorgten die Schlossfunken für eine unterhaltsame Show.

Die Gastgarden der Budelonia, Lecharia, Geltelonia, Siedelonia, Mindelonia, Zusamfunken und die Ballustika zeigten ihren Marsch.

Die Gaudilonia trat mit einer Elferratseinlage auf. Unter dem Motto „Gnomeo und Julia“ waren die sieben Zwerge unterwegs, die um Julia buhlten. Ein Flamingo tauchte plötzlich auch noch auf. Die Ramminarria hatten nicht nur sieben - nein, sogar acht Zwerge. Mit Schneewittchen, Froschkönigin, Rotkäppchen und Dornröschen ging der Kampf um den Prinzen los. Am Ende machte Dornröschen das Rennen. Es fand sogar eine Hochzeit statt, wo der Prinz Dornröschen über die Schwelle trug. Die acht Zwerge hatten alle eine Rose für sie bereit. Am Ende warf die Prinzessin ganz traditionell den Brautstrauß und eine andere Prinzessin fing ihn. Auch die Narrwangia ließ bei ihrem Showtanz ihrer Fantasie freien Lauf. Sie befand sich in der Fantasiewelt von Obi, dem Präsidenten und Hofmarschall der Narrwangia.

Weniger märchenhaft ging es beim Showtanz der Ettrinarria zu. Als krönender Abschluss wurde man in die Steinzeit zurück katapultiert. Fred Feuerstein war das zentrale Thema ihrer Show. Mit Knochen in den Haaren oder als Kette und mit fetzigen Kostümen ließen sie die Steinzeit wieder aufleben.

Beim Showtanz war die ganze Ettrinarria beteiligt: Gardemädchen, Elferrat sowie das Prinzenpaar, Prinz Mathias I. und Prinzessin Anna III..

Mit dem Feuerstein-Mobil fuhr anschließend der Schlossfunken-Prinz, Erich der Erste, durch das Festzelt. Beim Ausmarsch wurde jede Garde feierlich von den anderen Teilnehmern in Empfang genommen. Sie bildeten dafür einen Gang und machten eine La-Ola-Welle.

Aufgrund des regnerischen und stürmischen Wetters musste die Ettrinarria leider kurzfristig den Nachtumzug am Rosenmontag absagen. Deshalb widmet der Wochen KURIER der Ettrinarria eine eigene Bildergalerie. 

Eine Bildergalerie zu den Garden der Siedelonia, Mindelonia, Narrwangia, Geltelonia und der Faschingsgesellschaft Breitenbrunn finden Sie hier

Die Tänze der Garden Ballustika, Lecharia, Legauer Löwen und Kirchheimer Schlossfunken können Sie hier sehen. 

Bilder der Zusamfunken, Ramminarria und Gaudilonia gibt es hier.

Julia Böcken

Auch interessant

Meistgelesen

Wie die Katze, die ihren Schwanz fängt
Wie die Katze, die ihren Schwanz fängt
Neue Friedenstaube für Bad Wörishofer Gedenkstätte
Neue Friedenstaube für Bad Wörishofer Gedenkstätte
Musikverein Lyra Eppishausen richtet Bockbierfest zum dritten Mal aus
Musikverein Lyra Eppishausen richtet Bockbierfest zum dritten Mal aus
Bad Wörishofer Osterbrunnenfest läutet Karwoche ein
Bad Wörishofer Osterbrunnenfest läutet Karwoche ein

Kommentare