Feuerwehr-Fachvorträge

Experten zu Gast: Warum Atemschutzgeräteträger Feuerwehr-Spezialkräfte sind

+
Sie überwinden sogar die Rauchgrenze: Auch beim Brand im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade war der Atemschutz nötig, um zwei brennende Autos zu löschen.

Bad Wörishofen/Unterallgäu – Zuletzt mussten sich wohl einige Bad Wörishofer Bürger fragen, was für ein Großeinsatz der Feuerwehr im Kurtheater vonstatten geht. Mehr als 150 Feuerwehrmänner und -frauen waren angereist, um dem dritten Fachvortrag des Kreisfeuerwehrverbandes Unterallgäu zu folgen.

Unter dem Motto „Sicherheit im Atemschutzeinsatz“ referierten dieses Mal drei Fachkräfte der Berufsfeuerwehren Augsburg (Hubert Prechtel), Berufsfeuerwehr Köln (Marcus Rausch) sowie der Berufsfeuerwehr Hamburg (Lars Seeger) über die Risiken und die richtige Vorgehensweise im Atemschutzeinsatz.

Was bei der Polizei das Spezialeinsatzkommando ist, ist bei der Feuerwehr der Atemschutzgeräteträger – Spezialkräfte, die dann gebraucht werden, wenn giftige Gase die Rettung oder das Löschen für ungeschützte Einsatzkräfte unmöglich machen. Um Atemschutzgeräteträger zu werden, sind umfangreiche Ausbildungsschritte notwendig: Nach einer medizinischen Tauglichkeitsüberprüfung steht ein mehrwöchiger Atemschutzlehrgang in Memmingen oder Mindelheim an. Auch danach müssen sich die „Spezialkräfte der Feuerwehr“ mit jährlichen Belastungs- und Einsatzübungen fit halten. Wie schnell viele Einsatzkräfte unter Atemschutz gebraucht werden, zeigen allein die Einsätze der letzten Wochen – ob bei dem Großbrand in Kammlach (siehe Fotos unten) oder dem PKW-Brand im Parkhaus in Bad Wörishofen. An der Rauchgrenze ist Schluss, von dort geht es nur noch unter Atemschutz weiter.

Fotos vom Brand der Oberkammlacher Kfz-Halle

Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Rizer
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow
Gegen 18 Uhr brannte gestern Abend eine Oberkammlacher Kfz-Halle zum Ausschlachten von Fahrzeugen. 130 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Halle wurde dennoch vollständig zerstört. © Krivacek/Jarchow

Referent Prechtel eröffnete den Vormittag mit einem Vortrag zum Thema „Be- und Entlüftung“. Dabei zeigte er Möglichkeiten auf, mit sogenannten Hochdrucklüftern die Arbeit für die Atemschutzgeräteträger im Brandobjekt zu erleichtern und einen rauchfreien Rückzugsweg freizuhalten.

Tragischer war der Vortrag von Marcus Rausch von der Ständigen Unfallkommission der Stadt Köln. Er untersucht mit seinen Kollegen schwere Unfälle in Zusammenhang mit Atemschutz­einsätzen. Dabei zeigte er an einem Fall aus Köln, bei dem es ähnlich wie in Bad Wörishofen, zu einem Brand zweier PKW in einem Parkhaus gekommen war (siehe Fotos unten). Dabei wurden damals in Köln zwei Feuerwehrangehörige schwer verletzt. Um solche Unfälle zu vermeiden gab es von Rausch zahlreiche Tipps und Hinweise aus der Praxis.

Bad Wörishofen: Feuerwehr musste heute Morgen ins Parkhaus ausrücken

Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer
Im Bad Wörishofer Parkhaus Kurpromenade hat es heute Morgen gebrannt. Was der Auslöser war, ist noch unklar. © Jeremy Rizer

Im letzten Vortrag referierte Seeger, neben seiner Tätigkeit als Berufsfeuerwehrmann auch Referent für die Onlineseite „atemschutzunfaelle.eu“ über schwerste Unfälle der letzten Jahre unter Atemschutz. Ein besonderes Anliegen war ihm dabei, an das „Rauskommen“ und vor allem das Gesund-wieder-Heimkommen zu denken. Bei seinen Fällen handelte es sich um zwei Einsätze unter Atemschutz, wobei zwei ehrenamtliche Einsatzkräfte ihr Leben ließen. 

Jeremy Rizer

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Vertrag zur Förderung junger Unterallgäuer
MINDELHEIM
Neuer Vertrag zur Förderung junger Unterallgäuer
Neuer Vertrag zur Förderung junger Unterallgäuer
Eppishausen: Bürgermeisterin Susanne Nieberle spricht über geplante Radwege und ein neues Gewerbegebiet
MINDELHEIM
Eppishausen: Bürgermeisterin Susanne Nieberle spricht über geplante Radwege und ein neues Gewerbegebiet
Eppishausen: Bürgermeisterin Susanne Nieberle spricht über geplante Radwege und ein neues Gewerbegebiet
Ausgezeichneter Tüftlergeist: Dr. Hans Riegel-Fachpreis geht nach Mindelheim
MINDELHEIM
Ausgezeichneter Tüftlergeist: Dr. Hans Riegel-Fachpreis geht nach Mindelheim
Ausgezeichneter Tüftlergeist: Dr. Hans Riegel-Fachpreis geht nach Mindelheim
Mindelheimer Bahnhof wird nicht saniert
MINDELHEIM
Mindelheimer Bahnhof wird nicht saniert
Mindelheimer Bahnhof wird nicht saniert

Kommentare