Zu Gast waren Siedelonia und Ettrinarria

Hofball der Zusamfunken in Markt Wald: "Aus alt mach neu"

1 von 100
2 von 100
3 von 100
4 von 100
5 von 100
6 von 100
7 von 100
8 von 100

Markt Wald – Getreu dem Motto „Aus alt mach neu“ mussten die Markt Walder Zusamfunken heuer agieren. Da sich für die laufende Faschingssaison kein Prinzenpaar finden ließ, reaktivierten die Zusamfunken einfach gleich vier bisherige Prinzenpaare. Zu Gast waren zudem die Siedelonia und die Ettrinarria mit ihrem gesamten Hofstaat.

Die Prinzenpaare Jenny die Erste und Dominik der Erste, Sabrina die Erste und Martin der Erste, Julia die Erste und Peter der Erste sowie Sabine die Erste und Thomas der Erste sind abwechselnd als Regenten der Zusamfunken im Einsatz. Dafür haben die Minis es wieder leichter. Sie hören nur auf ein Prinzenpaar: Prinzessin Laura die Erste und Prinz Paul der Erste tragen heuer die Zepter.

Als Gäste wurden die Siedelonia aus Mindelheim und die Ettrinarria eingeladen, die ebenfalls mit ihrem gesamten Hofstaat und den Garden angereist waren. So hatten die Gäste zwar etwas Zeit zum Tanzen, die Programmpunkte waren an diesem Abend jedoch sehr zahlreich und gingen im zügigen Tempo voran. So zeigten die Garden, angefangen bei den Minis bis zur großen Garde, ihr volles Programm in Sachen Gardemarsch und Showtanz. Die Band Espresso sorgte für den entsprechenden Sound.

„Funken-TV“ lautete das Motto bei den Minis. Verkleidet mit Schlumpf-, Gummibären- und Minion-Kostümen zeigten die Minis dem Publikum ihr Können. Die Dancefunkys gingen in der Zeit etwas zurück und tanzten zu den Klängen von „Fluch der Karibik“ in entsprechenden Piratenkostümen. Alice folgte dem Hutmacher ins Wunderland und Marry Popins beruhigte das Ganze wieder etwas. So begeisterten sie das Publikum. Auch bei der großen Garde hielt das Motto TV Einzug. Mit „Werbeunterbrechungen“ zeigten die Mädels Auszüge von „Sex and the City“ und die Werbung von „Ab in den Urlaub“. Der Elferrat unterstützte die Damen als „Ninja Turtles“ noch beim Showtanz.

Bei der Ettrinarria hieß es ab in die Steinzeit mit Fred Feuerstein und Wilma. Die Siedler zeigten mit „Müll-Couture“, dass auch Müll sexy sein kann. Aber eine Frau stellte an diesem Abend alle in den Schatten. Tanzmariechen Michaela Schaule, die derzeit in China studiert, reiste extra an, um den Abend mit ihren Mädels zu feiern.

Oliver Krivacek

Weitere Bilder kann man sich in der zweiten Bildergalerie vom Hofball der Zusamfunken in Markt Wald: "Aus alt mach neu" - Teil II ansehen. 

Rubriklistenbild: © Markus Schweinberger

Auch interessant

Meistgelesen

Gesundheitsamt wehrt sich nach „Schlag ins Gesicht“
Gesundheitsamt wehrt sich nach „Schlag ins Gesicht“
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Bad Wörishofen: Am Mittwoch starten die Corona-Schnelltests am Eisstadion
Bad Wörishofen: Am Mittwoch starten die Corona-Schnelltests am Eisstadion
»Hätten unsere Aufsichtspflicht verletzt«
»Hätten unsere Aufsichtspflicht verletzt«

Kommentare