Auch auf den Straßen wird´s jetzt närrisch

Faschingsumzugssaison gestartet: 1.500 Teilnehmer ziehen durch Kirchheim

1 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
2 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
3 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
4 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
5 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
6 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
7 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.
8 von 110
1.500 Teilnehmer sorgten am Samstag in Kirchheim für einen würdigen Auftakt in die Faschingsumzugssaison.

Kirchheim – Bereits seit dem frühen Samstagmorgen liefen letztes Wochenende die Vorbereitungen für den Umzug in Kirchheim auf vollen Touren. Buden für Essen und Getränke wurden aufgebaut, die Straßen wurden durch die Feuerwehren gesperrt und am Marktplatz wurde fleißig vorbereitet. Pünktlich um 13 Uhr meldete sich dann auch die Sonne und verwandelte die Straßen in einen warmen und angenehmen Ort.

Um 14.14 Uhr setzte sich der Umzug in Bewegung und verlangte von den Zuschauern einiges an Stehvermögen ab. Über fast drei Stunden zog er durch die Straßen und hatte so manch beeindruckende Zahl zu liefern. 1.500 Teilnehmer, aufgeteilt in 53 Zugnummern mit bis zu acht Untergruppen, reihten sich aneinander und zauberten einen Umzug, der im Umkreis wohl seinesgleichen sucht. Aber nicht nur die Anzahl der Teilnehmer, auch die einzelnen Wagen der Faschingsgruppen waren beachtlich: Vom Handwagen über Tretbulldog bis hin zu ausgewachsenen Sattelschleppern war alles vertreten.

Zahlreiche Faschingsgesellschaften reisten auch mit ihrem gesamten Hofstaat an. Die einige Tausend Zuschauer, die sich entlang der Umzugsstrecke versammelt hatten, wurden dadurch regelrecht mit guter Laune angesteckt. Junge Zuschauerinnen mussten derweil etwas leiden und Konfettiregen über sich ergehen lassen.

Der Mix aus Faschingsgesellschaften und Narrenzünften hatte auch etwas Besonderes. Aufgeteilt zwischen den Zugnummern traf man immer wieder auf Hexen und allerlei anderes aus der Narrenzunft. Manch kleiner Zuschauer versteckte sich deshalb vor den teilweise recht grimmig aussehenden Hästrägern hinter seinen Eltern. Mit Süßigkeiten wurden sie aber ganz schnell wieder herausgelockt.

Nach dem Umzug feierten die Kirchheimer Schlossfunken mit ihren Gästen weiter. Die U18-Generation durfte den Marktplatz in Beschlag nehmen und dort ausgelassen feiern. Alle anderen wurden im Zelt an der TSV-Turnhalle unterhalten. So wurde nicht nur die Umzugssaison in Kirchheim eröffnet, auch der Fasching startete damit in seine heiße Zeit.

Oliver Krivacek

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Türkheimer führen Bienenrettung im Unterallgäu an
Türkheimer führen Bienenrettung im Unterallgäu an
IMPULSE fordern mehr Aktivität bei Kneipps Erbe
IMPULSE fordern mehr Aktivität bei Kneipps Erbe
Mindelheim: Prostituierte fliegt zum zweiten Mal auf
Mindelheim: Prostituierte fliegt zum zweiten Mal auf

Kommentare