Bürgermeister legt Regentschaft ab

Fünfte Jahreszeit: Mindelonia regiert wieder Mindelheim

1 von 110
2 von 110
3 von 110
4 von 110
5 von 110
6 von 110
7 von 110
8 von 110

Mindelheim – Im ausverkauften Forum krönte die Mindelonia ihr neues Prinzenpaar, Prinzessin Eileen die Erste und Prinz Sebastian der Erste. Damit sind sie die neuen Regenten Mindelheims, Bürgermeister Dr. Stephan Winter musste seine Macht ablegen. Viele Zugaben verzögerten den Ablauf des Programms, weshalb die ein oder andere ausfallen musste. Zum Schluss konnte dann trotzdem noch jede Garde ihre Tanz­einlage vorführen.

Im Spalier wurden die Gäste durch die Gardemädels begrüßt und mit einem Glas Sekt versorgt. Das Forum war an diesem Abend bis auf den letzten Platz ausverkauft und es mussten trotzdem noch viele Absagen erteilt werden. 

Bei der Vorstellung der Mini-, Teenie- und großen Garde samt ihren Prinzenpaaren wurde es sehr eng auf der Bühne. Mit der Verabschiedung der letztjährigen Regenten begann die neue Saison und somit durften die neuen Regenten, Prinzessin Eileen die Erste und Prinz Sebastian der Erste, ihre Krönungszeremonie samt kirchlichem Segen in Empfang nehmen. Winter hingegen musste seine Regentschaft abgeben. Mit der Übergabe des Stadtschlüssels geht die Stadtgewalt in die Hände der Mindelonen über, zumindest bis zum Aschermittwoch, so hofft der Bürgermeister, wenn die Sonne über der schönen Stadt wieder aufgeht.

Unterbrochen durch Tanzrunden konnten sich die Besucher auf einen abwechslungsreichen und gut gefüllten Abend mit Gardemärschen und Prinzenwalzer einstimmen. Den größten Wow-Effekt lieferten jedoch an diesem Abend Prinzessin Eileen und Prinz Sebastian von der großen Garde. Zusammen standen sie bereits im vergangenen Jahr beim Showtanz der großen Garde auf der Bühne und legten heuer nochmals als Prinzenpaar eine Schippe drauf. Frei nach dem Motto „Schlager trifft Rock“ wirbelten beide über die Bühne. Doch zeichneten sich langsam bei den Verantwortlichen des Abends Sorgenfalten im Gesicht ab.

Sollte es so weitergehen mit den Zugaben, würden sie ihr Programm nicht schaffen und so musste so manche Zugabe mit dem Verweis auf ein zu enges Zeitfenster vertröstet werden. Schließlich wollte man allen die Möglichkeit geben, ihr Können den Gästen zu zeigen. Dass die Mindelonen sich Gedanken zu aktuellen Themen machen, sah man den Showtänzen an. Nicht nur das Motto „Daheim ist es am schönsten“, auch das dauerhafte Online-sein über soziale Medien und die ständige Erreichbarkeit sollten widergespiegelt werden. Mit witzigen Kostümen, schwungvoller Musik und gekonnten Tanzeinlagen setzte die Garde die einzelnen Themen um.

Oliver Krivacek

Auch interessant

Meistgelesen

Kommunalwahl: Türkheimer SPD nominiert ihre Gemeinderatsliste
Kommunalwahl: Türkheimer SPD nominiert ihre Gemeinderatsliste
Vermutlich betrunken: 32-Jähriger schanzt nachts über Kreisverkehr
Vermutlich betrunken: 32-Jähriger schanzt nachts über Kreisverkehr
Schulkonzept: Junge Menschen sollen verstärkt Alltagskompetenzen im Unterricht lernen
Schulkonzept: Junge Menschen sollen verstärkt Alltagskompetenzen im Unterricht lernen
Stockheim: Wie aus dem Kanalbau die Dorferneuerung wurde
Stockheim: Wie aus dem Kanalbau die Dorferneuerung wurde

Kommentare