DFB knipst in der Kneippstadt

Euro 2024: Bad Wörishofen im finalen EM-Reisekatalog

Bad Wörishofen will 2024 Gastgeber für eine der teilnehmenden Nationen bei der Europameisterschaft 2024 in Deutschland werden
+
Fußball-Idylle in Bad Wörishofen: Die Kneippstadt will 2024 Gastgeber für eine der teilnehmenden Nationen bei der Europameisterschaft in Deutschland werden.

Bad Wörishofen – Die Stadt Bad Wörishofen bewirbt sich gemeinsam mit dem Parkhotel bei der Fußball-Europameisterschaft 2024, Ausrichter eines Team-Quartiers zu sein (der Wochen KURIER berichtete). In die engere Auswahl hat es die Kneippstadt bereits geschafft. Nun fanden Fotoaufnahmen vor Ort statt, die Bad Wörishofen den 24 Teilnehmerteams schmackhaft machen soll.

Das Kneippstädter Fußball-Stadion zeigte sich von seiner besten Seite und das bestens gepflegte Grün glänzte mit der Sonne um die Wette: Optimale Bedingungen für ein gelungenes Fotoshooting. Zu Besuch war schließlich ein besonderes Filmteam, das im Auftrag des Reisebüros des Deutschen Fußball Bundes (DFB) Aufnahmen machte.

Mit dabei war natürlich auch Bürgermeister Stefan Welzel. „Es wäre uns eine besondere Ehre, eines der europäischen Nationalteams bei uns zu beherbergen“, beschreibt Welzel das große Ziel. Derzeit ist die Kneippstadt in der Schlussauswahl. Das heißt: Die 24 Teams werden rechtzeitig zur Europameisterschaft aus 40 Destinationen auswählen können.

„Um die Kneippstadt als Sportstadt bekannt und schmackhaft zu machen, wurden jetzt die Aufnahmen für diesen besonderen Reisekatalog gemacht“, so Bürgermeister Stefan Welzel, der sich mit der Bewerbung öffentlichkeitswirksame Werbung für Bad Wörishofen verspricht. Das Filmteam machte dazu Aufnahmen im Parkhotel und im Stadion.

Strahlendes Sommerwetter und attraktive Platzverhältnisse: Das Filmteam, das im Auftrag des DFB Reisebüros in Bad Wörishofen Station machte, nahm mit einer Kameradrohne die Kneippstädter Fußball-Anlage aus luftiger Höhe und im Tiefflug über den Rasen auf. Auf dem Foto (v. links): Mediengestalter Sven Hamburg, Bürgermeister Stefan Welzel, Produzent Markus Jestaedt, Kameramann Andreas Böhm sowie Christian Strohmenger und Joachim Köck von der Stadt Bad Wörishofen.

Vor Ort waren dann übrigens alles absolute Profis: Produzent Markus Jestaedt ist Sportjournalist und auch als Sky-Kommentator bekannt. Er koordiniert die Aufnahmen, die Kameramann Andreas Böhm macht. Dieser ist in der Fußball-Bundesliga als Kameramann in zahlreichen Erstligastadien zuhause. Sven Hamburg als in der Bundesliga tätiger Mediengestalter komplettierte das Team. Derweil freuten sich Christian Strohmenger als städtischer Sachgebietsleiter Sport und Betriebshofleiter Joachim Köck gemeinsam mit Platzwart Reiner Montalto über die gelungene Präsentation.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
MINDELHEIM
Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
Kirchheim: Schneider Kunststofftechnik unter Strom
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
MINDELHEIM
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
Evangelische Gemeinde Mindelheim verabschiedet zwei Pfarrer
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu
MINDELHEIM
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu
Wanderherbst: 22 Touren durch das Unterallgäu
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen
MINDELHEIM
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen
PCR-Alternative zu Erkheim: Weiteres Testzentrum in Bad Wörishofen

Kommentare