H.I.T. Maschinenbau in Ettringen

Starker Partner in Sachen Industrie 4.0 sucht Verstärkung!

+
Hinter einer soliden Firma steht immer ein starkes Team!

Kundenorientierte Lösungen, passgenau auf jede spezielle Anforderung: H.I.T. Maschinenbau mit Sitz in Ettringen konstruiert und produziert fortschrittliche Lösungen rund um den nachhaltigen Rohstoff Holz. Innerhalb von 30 Jahren hat sich das mittelständische Unternehmen zu einem der führenden Maschinen- und Anlagenlieferanten auf dem europäischen Markt entwickelt. Die Zeichen stehen auf Wachstum und Kontinuität: Dank langjähriger Erfahrung und stetiger Neu- und Weiterentwicklung baut H.I.T. Maschinenbau seine Position weiter aus.

Doppelte Unternehmensspitze bei H.I.T. Maschinenbau: Die beiden Geschäftsführer Franz Jeckle (links) und Franz Anton.

Mittlerweile zählt das Unternehmen knapp 100 Beschäftigte und steht heute unter der Verantwortung der beiden Geschäftsführer Franz Jeckle und Franz Anton. Gemeinsam werden vor Ort fortschrittliche Lösungen für Kunden aus den Bereichen Säge- und Leimholzwerk, dem Fertighausbau und der Fertigung von Massivholzplatten für die Bauindustrie gefunden. Damit ist H.I.T. Maschinenbau einer der wenigen Anbieter auf dem Markt, der komplette Fertigungsstrecken passgenau auf jede spezielle Anforderung entwickelt. Alle wichtigen Abläufe bleiben dabei gebündelt: Entwicklung, Konstruktion, Steuerungsbau, Vertrieb – all das wird in Ettringen vollzogen, 100 Prozent „made in Allgäu“. Derzeit stehen Planungen für einen Ausbau und Erweiterungen an. So kann der sehr guten Auftragslage noch besser Rechnung getragen werden.

Die Firma H.I.T. Maschinenbau

Motivierte und erfahrene Mitarbeiter

Kunden aus dem europäischen Raum schätzen nicht nur das Know-How in Sachen Automatisierungstechnik, der Industrie 4.0. Ein vertrauensvolles Miteinander, Einbindung in die Planungsprozesse – auch hier genießt das Unternehmen großes Vertrauen unter den Kunden. Nicht selten besteht die fruchtbare Zusammenarbeit über Jahrzehnte. „Auftragsablauf, Betreuung des Kunden gepaart mit langjähriger Erfahrung und innovativen Ideen – da zeichnen wir uns aus“, kann Franz Anton bestätigen. Das größte Potential stellen jedoch die motivierten und erfahrenen Mitarbeiter dar, legt der Geschäftsführer nach. Gemeinsam könne so gewährleistet werden, die Vielzahl an unterschiedlichen Projekten stets zur vollen Zufriedenheit des Kunden umzusetzen - und das alles ohne Schichtarbeit.

Flexibel und sozial 

H.I.T. bietet eine familiäre und kollegiale Atmosphäre, in der das Arbeiten Spaß macht. Eine Gleitzeit ermöglicht es, den Mitarbeitern das Privatleben und den Job in Balance zu halten. Die Mitarbeiter können eine Brotzeit bestellen, die zur Pause geliefert - H.I.T. beteiligt sich mit einem Zuschuss am Mittagessen. Während des Jahres finden mehrere Obsttage statt. An Fasching gibt es Krapfen und im Sommer wird gemeinsam gegrillt. Der jährliche Höhepunkt ist jedoch der Ausflug, der in den vergangenen Jahren oft mit der Betriebsbesichtigung eines Kunden verknüpft war. 

Vielfältig und zukunftsorientiert Als Maschinen- und Anlagenbauer deckt H.I.T. Maschinenbau den gesamten Leistungsumfang von Verkauf, Projektmanagement, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme und Service selbst ab. Das Unternehmen bietet somit ein breites Spektrum an interessanten Tätigkeiten mit attraktiven Perspektiven.

Zur Verstärkung des Teams werden gesucht:

Konstruktionsmechaniker, Schlosser, Landmaschinenmechaniker (m/w/d)

Elektroinstallateure (m/w/d)

Elektrohelfer (m/w/d)

Elektriker / Elektrotechniker (m/w/d)

SPS-Programmierer / Inbetriebnehmer (m/w/d)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Meistgelesen

Maria-Ward-Realschule: Vorführungen und Mitmachangebote
Maria-Ward-Realschule: Vorführungen und Mitmachangebote
Bad Wörishofen: Hans Joachim Kania möchte endlich Klarheit über seine Spenden
Bad Wörishofen: Hans Joachim Kania möchte endlich Klarheit über seine Spenden
Großer Coup: Polizei findet in Bad Wörishofen Gras und Amphetamine
Großer Coup: Polizei findet in Bad Wörishofen Gras und Amphetamine
Bad Wörishofen: Kein Ende beim Thema "Spende"
Bad Wörishofen: Kein Ende beim Thema "Spende"

Kommentare