Aufreger in Kammlach

Hoher Schaden nach Unfallflucht: 83-Jähriger prallt in Gartenmauer und fährt weiter

Unfall Kammlach
+
Ein 83-Jähriger muss nach seinem Unfall in Kammlach nun mit einer Anzeige rechnen.
  • Marco Tobisch
    vonMarco Tobisch
    schließen

Kammlach - Mehr als nur einen kleinen Kratzer hat gestern Vormittag ein 83-Jähriger verursacht, der in der Unteren Hauptstraße in Kammlach mit seinem Gespann in eine Gartenmauer gerutscht ist und einen Schaden von insgesamt über 17.000 Euro angerichtet hat. Dennoch fuhr der Mann weiter.

Der 83-jährige Fahrer kam mit seinem Anhänger ins Rutschen und konnte der Mauer offenbar nicht mehr ausweichen. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Senior allerdings schnurstracks weiter - jedoch nicht mehr allzu weit, denn auf der Ortverbindung nach Oberrieden blieb sein Gespann liegen. Offenbar hatte die Technik - immerhin war die komplette rechte Seite des Fahrzeuggespanns stark beschädigt - nun doch den Geist aufgeben.

Bei seiner Panne wurde der 83-Jährige auch von einer Polizeistreife kontrolliert, die die Sache schnell durchschaute. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Der Sachschaden an der Gartenmauer wird auf etwa 250 Euro, am Fahrzeuggespann auf etwa 17.000 Euro geschätzt.

wk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bad Wörishofen: Wirbel um eine Feuerwehrübung
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung
Bombendrohung gegen Unterallgäuer Impfzentren: Polizei gibt Entwarnung
Mindelheim: Neues Corona-Testzentrum hinter dem Rathaus ab Montag in Betrieb
Mindelheim: Neues Corona-Testzentrum hinter dem Rathaus ab Montag in Betrieb
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt
Unterallgäu: Corona-Fallzahlen jetzt nach einzelnen Gemeinden aufgeschlüsselt

Kommentare