Karin Schmalholz will´s wissen

Karin Schmalholz ist die einzige Kandidatin für den Bürgermeisterposten in Apfeltrach. Foto: Archiv Breuninger

B

ürgermeisterwahl in Apfeltrach am kommenden Sonntag Apfeltrach (mg): Am kommenden Sonntag ist es soweit: In Apfeltrach muss der Bürgermeisterposten nach dem Tod des bisherigen Amtsinhabers Karl Steidele im vergangenen Dezember per Wahl neu besetzt werden. Einzige Kandidatin ist Karin Schmalholz, die seit 1996 stellvertretende Bürgermeisterin ihrer Heimatgemeinde ist. Die 58 Jahre alte Mutter dreier erwachsener Kinder ist seit 1990 politisch aktiv, seit 2008 auch Kreisrätin im Unterallgäu. Ehrenamtlich engagiert sie sich in der katholischen Kirche, ist Pfarrgemeinderätin und Mitglied im Dekanatsrat sowie in der Kommission Gesellschaft und Politik des katholischen Frauenbunds. Schmalhoz setzt sich außerdem ehrenamtlich ein als Jugendschöffin im Landgericht Memmingen und im Sport als aktives Mitglied der Leichtathletikabteilung des TSV Mindelheim. Für ihre Gemeinde wünscht sie sich eine gute Zukunft, möchte als Bürgermeisterin das gute Miteinander und die gegenseitige Hilfe fördern. Nicht vergessen werden soll dabei, so Schmalholz, der Fortschritt. So möchte sie vor allem die Jungunternehmer unterstützen und die Senioren ebenso wie die Jugend mehr ins tägliche Geschehen einbeziehen. Genauso liegt ihr daran, so die Bürgermeisterkandidatin im Gespräch, »die Landwirtschaft als wichtigen Teil unserer Gemeinde zu stärken, die Prokopfverschuldung der Gemeinde so niedrig wie möglich zu halten. Sehr gerne würde ich auch verschiedene Ortsplätze verschönern. Das gilt für alle drei Ortsteile.«

Auch interessant

Meistgelesen

„Die Schöne und das Buch“
MINDELHEIM
„Die Schöne und das Buch“
„Die Schöne und das Buch“
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
80 Stunden „abtauchen“
MINDELHEIM
80 Stunden „abtauchen“
80 Stunden „abtauchen“

Kommentare