Rückblick auf elf Jahre

Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 1

1 von 110
2 von 110
3 von 110
4 von 110
5 von 110
6 von 110
7 von 110
8 von 110

Markt Wald – Die fünfte Jahreszeit ist gestartet. Volles Programm gab es am vergangenen Samstag in der TSV Turnhalle beim Krönungsball der Zusamfunken. Nur kurze Tanz- und Atempausen wurden den Gästen zwischen den Einlagen vergönnt, die sich zum Höhepunkt – die Enthüllung des neuen Prinzenpaares – hinarbeiteten. Die große Garde zeigte ihren Jubiläumstanz und auch der Elferrat blickte auf die letzten elf Jahre zurück.

Die Party konnte mit dem gesamten Hofstaat der Zusamfunken und der Band „Feierdeifi“ beginnen. Und auch wenn die Technik mal nicht funktionierte, sang man das Lied einfach a cappella weiter. In den elf Jahren wurde die große Garde von vielen verschiedenen Prinzenpaaren regiert, einige davon versammelten sich nochmal auf der Tanzfläche – natürlich in ihren damaligen Kleidern und Anzügen – und tanzten zusammen einen Walzer.

Peppiger ging es beim Tanz der Mäusle zu, die heuer ihren 22. Geburtstag feiern. In dieser Saison werden sie von Prinzessin Emily (Hartel) die Erste, von als Majorin ist sie bekannt, tanzt nun als Prinzessin durch das Gardeland, und von Prinz Michael (Demmler) der Erste, von das Landleben gefällt ihm sehr und das Traktorfahren noch vielmehr, regiert.

Nach einer kurzen Einlage der Dancefunky‘s zeigte die große Garde ihren Jubiläumstanz, bei dem die Liedauswahl passender nicht sein konnte: Sie tanzten unter anderem zum Lied von Ben Zucker „Was für eine geile Zeit“ –sinnbildlich für die unvergesslichen Jahre. Statt einem Showtanz der Garde, blickte der Elferrat auf die letzten Jahre zurück und stellte verschiedene Stationen vor: Angefangen mit Enterprise, gelangten sie in eine ferne Galaxie von Spongebob und co., zogen sich à la Chippendales aus, fuhren als Betrunkene in einem Einkaufswagen durch die Halle und gelangten in eine Fantasiewelt mit Zauberern und Feen.

Krönungsball: Zusamfunken stellen ihr neues Prinzenpaar vor - Teil 2

 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Fäßler
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken
 © Julia Böcken

Dann wurde das Geheimnis endlich gelüftet: Aus dem Nebel stieg das neue Prinzenpaar hervor: Prinzessin Miriam (Ciblik) die Erste, von Deko- und Bühnenbau und ist `ne verrückte Katzenfrau, und Prinz Julian (Peter) der Erste, von lässt sein Lieblingsfestival niemals aus und in der Werkstatt ist er zuhaus. Miriam Ciblik hat früher schon bei den Gardemäusle mitgetanzt und Julian Peter ist seit der Gründung der Zusamfunken mit dabei. Die beiden sind schon seit 25 Jahren sehr gut befreundet.

In diesem Jahr wurde die Garde zudem mit neuen Kleidern ausgestattet. Die Schneiderinnen Elke Klotsch, Siegrid Lammel, Tina Hacker, Andrea Wiedemann und Doris Eisenschmid nähten innerhalb von drei Monaten 44 Kostüme. 

Julia Böcken

Auch interessant

Meistgelesen

Mindelheim: Dealer auf frischer Tat ertappt - Polizei findet weitere Drogen
Mindelheim: Dealer auf frischer Tat ertappt - Polizei findet weitere Drogen
Rauch aus Lichtschacht: Bad Wörishofer Feuerwehr muss wegen Zigarette ausrücken
Rauch aus Lichtschacht: Bad Wörishofer Feuerwehr muss wegen Zigarette ausrücken
Eviva Mindelonia: Mindelheimer Prinzenpaar gewinnt beim Wochen KURIER-Voting
Eviva Mindelonia: Mindelheimer Prinzenpaar gewinnt beim Wochen KURIER-Voting
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee

Kommentare