Landkreis-Puzzle stellt das Unterallgäu dar

Das Bild zeigt Bad Wörishofens Kurdirektor Horst Graf und Christina Vogginger vom Verein ProNah e.V. (Arbeitskreis Landkreis-Puzzle), vor dem Puzzle im Foyer des Kurtheaters. Foto: Kurverwaltung

G

roßpuzzle im Kurhaus Bad Wörishofen ausgestellt Bad Wörishofen (wk): Im Foyer des Kurtheaters Bad Wörishofen ist derzeit das Landkreis-Puzzle »Unterallgäu« ausgestellt, das die Bildhauerin Agnes Keil aus Sontheim im Auftrag des Vereins ProNah e.V. geschaffen hat. Das Kunstobjekt aus Lindenholz, bestehend aus insgesamt 52 Puzzlestücken, zeigt den Landkreis Unterallgäu in seinem kartografischen Umriss mit einem Ausmaß von etwa drei Meter mal 3,20 Meter. Die einzelnen Stücke haben, entsprechend der Gemeindegröße, unterschiedliche Größen und Höhen. Diese besondere Darstellung des Unterallgäus und seiner Gemeinden eröffnet neue Blickwinkel und erzählt alte und neue Geschichten, um so Interesse an der Heimat zu wecken. Die Bürgermeister beziehungsweise die Ortschronisten und andere Bürger und Experten aller 52 Unterallgäuer Gemeinden lieferten Informationen über ihre Gemeinde. So spiegelt das Kunstwerk neben Daten und Fakten sowohl landschaftliche und architektonische Sehenswürdigkeiten des Unterallgäus als auch gemeindespezifische Geschichten und Bräuche wider. So spielt zum Beispiel das Thema »Kneipp« landkreisübergreifend eine große Rolle und taucht symbolhaft immer wieder auf. Die künstlerische Umsetzung darf als Liebeserklärung an das Unterallgäu, an die Eigen- und Besonderheiten von Mensch, Natur und Architektur bezeichnet werden. Eine humorvolle, mal augenzwinkernd karikierende und mal abbildende, Darstellung. Das Großpuzzle ist noch bis einschließlich Dienstag, dem 2. Mai zu den Öffnungszeiten des Kurhauses im Foyer des Kurtheaters Bad Wörishofen ausgestellt. Am 25. Mai werden dann die einzelnen Puzzlestücke in der Dampfsäg in Sontheim versteigert. Mitsteigern können alle: Institutionen, Gemeinden, Privatpersonen, Firmen etc.

Auch interessant

Meistgelesen

Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Norovirus im Unterallgäu
Norovirus im Unterallgäu

Kommentare