Lange und engagiert für die Heimat tätig gewesen

Beim Festakt zur Verabschiedung von Sparkassendirektor Erwin Putz in der vergangenen Woche in Mindelheim: Dr. Stephan Winter, Hans-Joachim Weirather, Ingrid Putz, Erwin Putz, Thomas Munding (v.l.). Fotos: Breuninger

S

parkassendirektor Erwin Putz verabschiedet Mindelheim (mg/mb): Lange Jahre war er »das Gesicht« der Sparkasse Mindelheim und trug maßgeblich zu deren heutiger Entwicklung bei, Erwin Putz. Der sympathische Gebietsdirektor der Sparkasse im Marktbereich Mindelheim wurde am 22. Februar, in Anwesenheit von zahlreichen Freunden und Weggefährten, mit einem Festakt in den Räumen der Sparkasse Mindelheim in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet. Rein äußerlich habe er sich seinen Ruhestand noch nicht verdient, denn seine 63 Jahre wolle man ihm nicht so recht glauben, so Laudator Dr. Stephan Winter über Erwin Putz. Dass dieser sich jedoch in seinem langjährigen und unermüdlichen Engagement für die Sparkasse und damit auch für die Stadt Mindelheim zahlreiche Lorbeeren erworben habe, stehe außer Frage. Erwin Putz gehöre, so Dr. Winter, »zum Urgestein unserer Sparkasse«. Mit seinem immensen Wissen um die Kunden, die Mitarbeiter und um die sehr bewegte Geschichte der großen Veränderungen, die die Mindelheimer Sparkasse durchlaufen hat, habe er sie geprägt wie kaum ein anderer. Der Bürgermeister ließ die berufliche Laufbahn des künftigen Ruheständlers Revue passieren: Der gebürtige Türkheimer begann 1964 seine Ausbildung zum Bankkaufmann, 1975 wechselte er nach Mindelheim, wo er rasch und gerne »eingebürgert« wurde, wie Winter augenzwinkernd erklärte. Putz absolvierte mit großem Können und Fleiß verschiedenste Lehrgänge und erwarb 1982 das Diplom zum Verwaltungswirt. Nachdem er verschiedene Bereiche der Kreis- und Stadtsparkasse Mindelheim durchlaufen hat, wurde er 1988 zum Abteilungsdirektor berufen, 1994 zum Gebietsdirektor. Von den 46 Jahren seiner Zugehörigkeit zur Sparkasse, war er 33 Jahre als stellvertretendes Vorstandsmitglied höchst engagiert tätig. In Mindelheim war Putz zum »Aushängeschild« der Sparkasse geworden, sozusagen zum »Mister Sparkasse«. In seinem Aufgabengebiet war er verantwortlich für rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in elf Geschäftsstellen sowie für das gesamte Privatkundengeschäft im Marktbereich Mindelheim. Korrekt, elegant, loyal und humorvoll - auch das seien die Merkmale von Erwin Putz, waren sich an diesem Abend die vielen Gäste aus Stadt und Landkreis mit dem Laudator einig. Gerne sagten ihm die Anwesenden Dank für seinen Einsatz und wünschten ihm für den bevorstehenden Ruhestand Glück, Gesundheit und Wohlergehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen

Kommentare