1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Mindelheim: Frau stürzt von Balkon sechs Meter in die Tiefe - Ehemann zunächst verhaftet

Erstellt:

Kommentare

Hubschrauber in Mindelheim
Eine 28-Jährige wurde nach ihrem Sturz von einem Mindelheimer Balkon in eine Spezialklinik geflogen. © wk

Mindelheim - Eine 28-Jährige ist am Freitagabend in Mindelheim von einem Balkon (zweites Obergeschoss) gestürzt. Die Polizei hatte zunächst vermutet, der Ehemann der jungen Frau habe entscheidend zu diesem Sturz beigetragen. Offenbar fiel die Frau aber ohne Fremdeinwirkung sechs Meter in die Tiefe.

Eine Anwohnerin hatte am Abend über den Notruf mitgeteilt, dass soeben eine Frau aus dem zweiten Stock des Nachbarhauses vom Balkon gefallen sei und sich schwer verletzt habe. Nachdem Ersthelfer die Gestürzte vor Ort versorgt hatten, entschied der Notarzt, die 28-Jährige per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik zu verlegen. Trotz der enormen Fallhöhe befindet sich die Frau nicht in Lebensgefahr.

Stellt sich dennoch die Frage: Warum war die 28-Jährige vom Balkon gefallen? Das war laut Polizei zunächst unklar. Anwohner hatten wohl einen Streit zwischen der Frau und ihrem Ehemann wahrgenommen, weswegen die Beamten ein Verschulden des 33-jährigen Ehemannes zunächst nicht ausschließen konnten. Die Polizei Mindelheim nahm ihn wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorläufig fest.

Die weiteren Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes der Memminger Kripo noch in der Nacht entlasteten den Ehemann allerdings: Demnach war die 28-Jährige an diesem Freitag erstmals aus dem Ausland zu ihrem Mann nach Deutschland gereist. In der gemeinsamen Wohnung kam es dann zum Streit. Schließlich, so teilt die Polizei mit, war die Frau auf den Balkon geflüchtet und selbst über die Brüstung geklettert. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand stürzte sie dann ohne Fremdeinwirkung rund sechs Meter in die Tiefe“, erklärt ein Sprecher der Kripo.

Nachdem die Ermittler die 28-Jährige vernommen hatten, wurde der 33-Jährige in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wieder freigelassen.

Ganz aus dem Schneider ist der Ehemann aber nicht: Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Memmingen ermittelt jetzt unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Auch interessant

Kommentare