1. kurierverlag-de
  2. Mindelheim

Mindelheim: Schülerin (10) von Auto angefahren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Pfaffenhofener Polizei war bei einem tödlichen Unfall im Einsatz.
Die Polizei Mindelheim ruft zur Vorsicht an Bushaltestellen auf. Am Freitag war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. © Friso Gentsch

Mindelheim - Eine zehnjährige Schülerin ist am Freitag in der Kaufbeurer Straße von einem Auto angefahren worden. Dessen 18-jähriger Fahrer hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können, als das Kind über die Straße stürmte.

Gegen Mittag fuhr der 18-Jährige die Kaufbeurer Straße entlang in Richtung Dirlewang. Zu dieser Zeit herrschte reges Treiben an den dortigen Bushaltestellen. Während der Autofahrer vorbeifuhr, wollte eine Zehnjährige die Straßenseite wechseln und rannte los. Obwohl der junge Autofahrer sofort in die Eisen stieg, erwischte er das Mädchen frontal. Sie fiel zuerst auf die Motorhaube und stürzte dann zu Boden.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Zehnjährige eine Fraktur des Handgelenks. Das Schulkind wurde vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt. Am Auto entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Anlässlich dieses Verkehrsunfalls möchte die Polizei Mindelheim an die besondere Vorsicht aller Verkehrsteilnehmer an Schulbushaltestellen erinnern. Ist an einem Bus die Warnblinkanlage eingeschaltet, darf nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigefahren werden - auch für entgegenkommende Autos gilt das. An die Kinder appelliert die Polizei: Nicht laufen, toben, oder spielen an den Haltestellen, denn es bestehe die Gefahr, dass andere Kinder stolpern und stürzen.

Auch interessant

Kommentare