Sich digital besser aufstellen

Mindelheimer Fahnenschwinger entwickeln Vereinsapp

+
Die Mindelheimer Fahnenschwinger haben eine App entwickelt, in der sie künftig auch Termine wie hier das Frundsbergfest eintragen können.

Mindelheim – Die direkte Kommunikation untereinander und das gemeinsame Training ist zurzeit eher schwierig. Das gilt auch für die Mindelheimer Fahnenschwinger. Um aber trotzdem auf dem aktuellsten Stand zu bleiben und Informationen einsehen zu können, hat Zweiter Vorsitzender des Vereins, Manuel Reich, eine App auf dem Weg gebracht.

Der historische Verein, 1976 gegründet, will moderner werden und mit dem digitalen Zeitalter mithalten. Neben einer neu gestalteten Homepage entwickelten die Fahnenschwinger auch eine App, die man im Playstore kostenlos herunterladen kann. „Wir wollen unseren Bekanntheitsgrad erweitern, auf uns aufmerksam machen und Kontakte mit anderen Vereinen knüpfen“, erklärt Manuel Reich.

In dieser App stehen Informationen über den Verein, aktuelle Nachrichten, Fotos sowie Termine zu Trainingseinheiten und Auftritten. „In Zukunft möchten wir auch noch einen Kalender einbinden mit Erinnerungen zu Trainingsterminen, die man dann versenden kann“, ergänzt Reich. Des Weiteren habe man über die App die Möglichkeit, den Verein zu kontaktieren. Ein kleines Info-Video sei ebenfalls noch geplant.

Durch Social Media wie Instagram und Facebook vernetzt sich der Verein über die Landesgrenzen hinaus mit Gleichgesinnten. „Erst kürzlich standen wir mit ein paar Vereinen aus Italien in Kontakt. Dort gibt es wirklich zahlreiche Vereine, die die Tradition des Fahnenschwingens weiter pflegen“, so Reich. 

jb

Auch interessant

Meistgelesen

Unterallgäuer Bäuerinnenchor trauert um Gründungsmitglied Maria Sirch
Unterallgäuer Bäuerinnenchor trauert um Gründungsmitglied Maria Sirch
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
„Mindelheim – Leben in der Altstadt“
„Mindelheim – Leben in der Altstadt“

Kommentare