Spende der VWEW in Mindelheim

Ein Saxophon für »Saxissimo«

+
Johanna Lidel mit dem neuen Sopransaxophon. Bürgermeister Dr. Winter (links) und Musiklehrer Martin Zettl (zweiter von rechts) bedankten sich bei Frank Backowies von der VWEW.

Mindelheim - Dank der Spende der Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke (VWEW) konnte die Mindelheimer Sing- und Musikschule ein Saxophon im Wert von rund 1.700 Euro anschaffen.

Die 17-jährige Schülerin Johanna Lidel, die das Instrument in Zukunft spielen wird, freute sich sehr über das Saxophon und präsentierte den Anwesenden gleich eine musikalische Kostprobe. »Ein Teil der Gewinne der VWEW fließen so in die Region zurück. Auf diese Weise wird die regionale Verantwortung gezeigt«, so Bürgermeister Dr. Stephan Winter.

Vor allem im Saxophonensemble »Saxissimo« soll das Instrument zukünftig zum Einsatz kommen. »Das wird dann der erste öffentliche Auftritt mit einem Sopransaxophon«, freut sich Martin Zettl, Leiter des Saxophonensembles. Momentan wird das Instrument von Lidel gespielt. Später kann es aber durchaus auch von jemand anderem genutzt werden. Nicht jeder, der mit dem Unterricht in der Musikschule beginnt muss sofort ein Instrument kaufen, denn die Schule hält viele Leihinstrumente bereit. »Oft wissen das die Eltern leider nicht und gehen davon aus, ein teures Musikinstrument anschaffen zu müssen«, so Zettl. 

»Ich bin sehr dankbar, dass mir die Bürgermeister Hinweise geben, wo das Geld am besten aufgehoben ist«, erklärt Frank Backowies, Geschäftsführer der VWEW. Backowies war sichtlich begeistert vom Können der Saxophonspielerin und gab zu, dass es schon seit langem sein Wunsch sei, selbst Saxophonspielen zu lernen. Deshalb machte ihm die Musikschule das Angebot, eine Probestunde zu nehmen.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare