»Mit dem Rad zur Schule«

Knallgrüne CO2-Sparer düsen durch Mindelheim

1 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
2 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
3 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
4 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
5 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
6 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
7 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.
8 von 12
Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.

Mindelheim – Mit ihrer knallgrünen Farbe stechen sie überall in Mindelheim heraus: die 80 neuen Fahrräder, die die Wohn-Baugesellschaft (WBG) Mindelheim jetzt für die Berufsschüler am Internat angeschafft hat. Bei einer morgendlichen Radtour, an der unter anderem auch Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Dr. Stephan Winter teilnahmen, wurden die auffälligen Zweiräder offiziell eingeweiht.

Die Nachfrage ist groß: Mit drei Gängen, Rücktrittsbremse und farblich knallig düsen die Berufsschüler ab sofort durch Mindelheim.

Montagmorgen um kurz nach 8 Uhr, da bewegt sich was am neuen Internat, das die WBG erst vor wenigen Tagen feierlich eröffnet hatte (der Wochen KURIER berichtete). Nach dem verdienten Wochenende kehren ein paar der Schüler schon sonntags ins Internat zurück, andere erst am Montag in der Früh. 200 Plätze stehen auswärtigen Berufsschülern am Internat zur Verfügung, um sich weite Anfahrten zum Unterricht zu ersparen.

Wer dann noch den Weg vom Wohnheim am Mindelheimer Champagnatplatz rüber zur Berufsschule in der Westernacher Straße auf sich nehmen muss, könnte das Auto nehmen – oder sich gemäß der neuen Kampagne „Mit dem Rad zur Schule“ auf eines der neuen, grünen Fahrräder schwingen und den ohnehin kurzen Fahrtweg gemeinsam mit den Kumpels auf zwei Rädern hinter sich bringen.

Wer sich ein Fahrrad leiht, muss nur seine persönliche Schulkarte vorzeigen, mit der ansonsten beispielsweise Mittagessen geholt wird oder der Zugang zu den Internatszimmern erfolgt. So weiß die Schule, welcher Schüler mit welchem Fahrrad im Einsatz ist. Ob irgendwann noch auf ein Kautionssystem umgestiegen werde, will WBG-Prokurist Florian Schuster vorerst noch offen lassen. Wichtig sei erstmal, dass das neue Angebot gut angenommen werde.

Und das ist definitiv schon jetzt der Fall. Bereits in den ersten Tagen fallen die grünen Fahrräder an allen Ecken in Mindelheim auf. Denn auch in ihrer Freizeit dürfen die Schüler freilich auf die umweltfreundlichen Fahrzeuge zurückgreifen. „Da lohnt es sich auf jeden Fall, den Sattel auf die richtige Höhe einzustellen“, kommentiert Landrat Weirather mit dem Hintergedanken, dass ein einzelner Schüler auch für längere Zeit mit dem selben Rad unterwegs sein kann.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, checken die beiden Hausmeister die Räder regelmäßig durch. Denn die Wartung sei natürlich wichtig, wie Marion Krtschek von der WBG betont. Schließlich hat jedes einzelne Fahrrad, wie Prokurist Schuster verrät, mit rund 500 Euro einen stolzen Preis.

Marco Tobisch

Rubriklistenbild: © Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Der „Traum vom Dach“ ist Wirklichkeit geworden
Der „Traum vom Dach“ ist Wirklichkeit geworden
Neue Perspektiven für Bad Wörishofer Tennis-Verein und Clubhaus
Neue Perspektiven für Bad Wörishofer Tennis-Verein und Clubhaus
Kreistag bringt die Reaktivierung der Staudenbahn ins Rollen
Kreistag bringt die Reaktivierung der Staudenbahn ins Rollen
Gerichtsurteil: Drei Jahre Haft für Brandstiftung am Wörishofer „Neubrand‘s Stüble“
Gerichtsurteil: Drei Jahre Haft für Brandstiftung am Wörishofer „Neubrand‘s Stüble“

Kommentare