Keine Auswirkungen auf Arbeitsplätze

Neue Tochter: Salamander Türkheim macht sich fit für den Wettbewerb

+

Türkheim – Salamander will sich für den internationalen Markt rüsten. Dafür hat das Unternehmen zuletzt den Kern-Produktionsbereich in die Hände einer neuen Tochterfirma (Salamander Extrusion GmbH) gegeben. Diese, ebenfalls mit Sitz in Türkheim, feierte am 1. Juni ihren operativen Start, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht.

Mit einem Exportanteil von über 75 Prozent zählt Salamander zu den internationalen Top-Anbietern von Qualitätsprofilen für Fensterbauer. Um die sich weiter zu verbessern, wurde nun rückwirkend zum 1. Januar 2019 aus der Salamander Industrie-Produkte GmbH ein neuer Geschäftsbereich gegründet: die Salamander Extrusionsgesellschaft. Die Bereiche Mischerei, Extrusion und Technologie umfassen derzeit insgesamt 103 Mitarbeiter am Standort Türkheim und starteten zum 1. Juni operativ durch. Zwischen der Geschäftsführung, den Mitarbeitern, dem Betriebsrat und der Gewerkschaft sei der Betriebsübergang reibungslos gemeistert worden, heißt es in der Pressemitteilung.

Für die Mitarbeiter der Salamander Extrusion wird sich aber nichts ändern. „Die Gründung der Gesellschaft hat keinerlei Einfluss auf die Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer“, versichert Pressesprecherin Anna Rauch.

wk

Auch interessant

Meistgelesen

Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Fachstelle gegen sexuelle Gewalt: Wieso immer mehr Unterallgäuer Hilfe suchen
Erstkommunion in Wiedergeltingen
Erstkommunion in Wiedergeltingen

Kommentare