"Treffe den Nagel auf den Kopf"

Neuer Sommerhit: DJ Tommy M wirbt mit "Take My Hand" für Frieden

+
DJ Tommy M hat vor wenigen Tagen seine neue Single „Take My Hand“ veröffentlicht. Dafür sorgte er unter anderem auch im PM in Untermeitingen für Stimmung.

Mindelheim – Er will hoch hinaus: DJ Tommy M, ein Mindelheimer Musikproduzent, der mit „­Take My Hand“ vor wenigen Tagen einen neuen Hit veröffentlicht hat. „Das ist das Beste, was ich jemals gemacht habe“, sagt der DJ. Im Gespräch mit dem Wochen KURIER erzählt er, wie das Lied entstanden ist und was es ausdrücken soll.

„Warten und warten“, das sei nun angesagt, erzählt ­Suco Mehovic, wie der Produzent abseits seines Künstlerdaseins heißt. Denn nachdem sein Sommerhit fertig war, habe er gleich mehrere Radiosender angeschrieben, um ihnen sein Werk zu präsentieren. Auf die Rückmeldung namhafter Sender warte er bislang noch.

Dabei hatte Tommy M in die Produktion viel Fleiß und Zeit investiert und dafür mehrere Wochen in seiner Heimat Montenegro verbracht. Wie es sich für einen Sommerhit gehört, stehen natürlich Sonne, Meer, Urlaubsgefühle und gute Laune im Zentrum des Geschehens. Warum das Unterallgäu dafür nicht den passenden Rahmen geboten hat? „Ich kann das Meer nicht nach Mindelheim zaubern“, lacht der DJ.

Textlich solle sich sein Sommerhit aber von den anderen abheben, das sei die Intention gewesen. Denn während in vergleichbaren Songs häufig die Liebe, das Tanzen oder die gute Stimmung selbst thematisiert würden, lenkt Mehovic den Fokus insbesondere aufs Thema Frieden. Besonders die Entwicklungen in den USA und Extremismus hätten ausgelöst, „dass ich mal ein Friedenslied machen will – so wie Nicole mit ‚Ein bisschen Frieden‘ aber im Style von 2019“, so Mehovic. Damit wolle er – auch angesichts der laufenden Diskussionen um die EU – ein Zeichen für Europa setzen und mitteilen, man solle den Frieden auf unserem Kontinent zu schätzen wissen. „Frieden und Freiheit sind wichtige Güter. Ich denke, damit treffe ich den Nagel auf den Kopf.“

Schon binnen weniger Tage wurde „Take My Hand“ auf YouTube über 7.000 Mal angeklickt – „für einen Newcomer sensationell“, findet Tommy M. Dass er auf das Ergebnis der letzten zwölf Monate auch „stolz“ sein kann, daran hätten auch einige Bekannte und gute Kontakte ihren Anteil. Gedreht wurde nämlich auch im PM Untermeitingen, wo Tommy M vor allem „die guten Lichter“ entgegengekommen seien. „Das ist ein cooler Laden, Betreiber Stefan Egger kenne ich schon seit Jahrzehnten.“

Auch ein weiterer Mindelheimer hat am Lied mitgewirkt: Ercan Karatas, der als einer der beiden Kameramänner fungierte und damit das Bildmaterial lieferte, mit dem sich der Produzent am Ende sehr zufrieden zeigte. „Das war wirklich geil gemacht.“

Ausruhen auf den Ergebnissen will sich Tommy M aber nicht. Möglichst bald soll der Durchbruch gelingen. „Wenn nicht mit diesem Song, dann mit dem nächsten.“ Aktuell arbeitet er mit drei Sängerinnen zusammen, also an drei neuen Projekten – unter anderem einer Neuinszenierung von und mit Linda Jo Rizzo, die es in den 80er Jahren in die Top Ten der deutschen Charts geschafft hatte. 

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Tanz, Musik, Akrobatik: Viel Programm bei der Altstadtnacht
Tanz, Musik, Akrobatik: Viel Programm bei der Altstadtnacht
135-Jähriges Jubiläum der Schützengesellschaft Nassenbeuren: 250 Schützen schießen gemeinsam
135-Jähriges Jubiläum der Schützengesellschaft Nassenbeuren: 250 Schützen schießen gemeinsam
Wörishofer Polizei kontrolliert Schulwege - 75 Euro für Nicht-Anschnallen
Wörishofer Polizei kontrolliert Schulwege - 75 Euro für Nicht-Anschnallen
Hartnäckiger Brandstifter: Schon wieder Feuer im Wörishofer Neubrandstüble
Hartnäckiger Brandstifter: Schon wieder Feuer im Wörishofer Neubrandstüble

Kommentare