Riebel übergibt Tiefbausparte an Firma Kutter

Riebel Chefin Annette Aulinger. Foto: wk

V

erkauf an mittelständische Unternehmensgruppe sichert alle Arbeitsplätze Mindelheim (wk): Riebel Holding Geschäftsführerin Annette Aulinger übergibt diese Woche den Tiefbaubereich mit etwa 160 Mitarbeitern an die ebenfalls mittelständische Unternehmensgruppe Kutter mit Hauptsitz in Memmingen. »Der Übergang ist eine unternehmerische und strategische Entscheidung, bei der der Erhalt aller Arbeitsplätze oberste Priorität hat«, betonte Aulinger. Der scharfe Preiskampf im Tiefbausegment und die zunehmende Konzentration im Wettbewerb erschwerte es dem Bauunternehmen zunehmend, in dieser Maschinenintensiven Sparte langfristig erfolgreich zu bleiben. »Die Entscheidung, mich vom Tiefbau zu trennen, ist mir zwar sehr schwer gefallen, aber wohl überlegt. Mir geht es hier in erster Linie um die Sicherung der Arbeitsplätze und der Zukunft aller Mitarbeiter und deren Familien, vom Lehrling bis zum Bauleiter«, begründete Aulinger ihre Entscheidung. Diese mitarbeiterfreundliche Lösung habe sich nach langen und schweren Verhandlungen ergeben, wobei diese Art des Übergangs an Kutter der Riebel-Holding sehr viel Geld gekostet habe, so die Firmenchefin. Weiter betonte Aulinger, dass es sich bei der Firma Kutter um ein familiengeführtes Unternehmens handle, dass der Firma Riebel sehr ähnlich sei: »Beide Häuser haben eine langjährige Tradition, eine ähnliche Unternehmenskultur und stellen den Mitarbeiter in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns.« Die Bauunternehmung Riebel konzentriert sich nun mit 160 Mitarbeitern an den Standorten Mindelheim und München auf den Hochbau. Zusammen mit dem eigenen, 35 Mann starkem Fertigteilwerk in Pforzen bei Kaufbeuren und der Beteiligung an dem erfolgreichen Bauunternehmen Haseitl in Schongau sei das Unternehmen gut aufgestellt: »Wir haben gut gefüllte Auftragsbücher, die uns schon heute eine Auslastung bis 2013 sichern.« In einer Informationsveranstaltung erläuterten der Riebel-Geschäftsführer Klaus-Peter Weigel, der technische Leiter Gerd Wagner und der kaufmännische Leiter Günter Wagner bereits in der vergangenen Woche allen Mitarbeitern die weitere Vorgehensweise.

Auch interessant

Meistgelesen

Norovirus im Unterallgäu
Norovirus im Unterallgäu
Baugebiet Mindelheim-Nord: Auf die Plätze, fertig, los
MINDELHEIM
Baugebiet Mindelheim-Nord: Auf die Plätze, fertig, los
Baugebiet Mindelheim-Nord: Auf die Plätze, fertig, los

Kommentare