Mindelheimerin Mona Schafnitzl ab 21. November im Fernsehen

RTL-Dessous-Show als Sprungbrett?

1 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
2 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
3 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
4 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
5 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
6 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.
7 von 7
In Dessous hat Mona Schafnitzl schon häufig posiert. Am 21. November will sie ab 20.15 Uhr auch Sylvie Meis überzeugen.

Mindelheim – Seit Jahren kennt man Sylvie Meis aus Fernsehshows wie „Let´s Dance“ oder „Das Supertalent“, wo sie als Jury-Mitglied die Leistungen der vielen Bewerber bewertet. Fußballfans kennen sie vielleicht als Ex-Frau des einstigen Weltstars Rafael van der Vaart. Ab 21. November startet Meis auf RTL ihre eigene Show, in der sie aus den besten 30 Models eines für ihre Dessous- und Bademoden-Label „Sylvie Designs“ auswählen wird. Warum auch das Unterallgäu einschalten sollte? Die Mindelheimerin Mona Schafnitzl ist ebenfalls als eine der Top 30-Kandidatinnen im Rennen.

Wie die 23-Jährige erzählt, hatten sich zuvor mehrere hundert Mädels beim Fernsehsender beworben, um sich Meis präsentieren zu dürfen. In den Vorentscheiden hatte sie sich bereits durchsetzen können, nun darf sie als eine der besten 30 Kandidatinnen in Hamburg auf die große Fernsehbühne.

Auf Meis selbst freut sich Schafnitzl besonders: „Sie ist eine echte Business-Woman, die sehr fokussiert ist und weiß, was sie will.“ Das sei bei den ersten Treffen schon deutlich geworden. „Sie modelt, hat eine eigene Modelinie und bekommt trotzdem Kinder, TV und Geschäft unter einen Hut.“ Deshalb sieht die Mindelheimerin in ihrer baldigen Kritikerin schon jetzt „ein echtes Vorbild“.

Bekanntlich zeichnen sich Fernsehshows, in der von Runde zu Runde Teilnehmerinnen ausscheiden, auch durch Intrigen unter den Konkurrentinnen aus. Ob die Mindelheimerin den vermeintlich bevorstehenden Zickenkrieg fürchtet? „Jede der Teilnehmerinnen hat ihren eigenen Charakter. Ich gehe auf jeden Fall selbstbewusst rein, denn ich weiß auch, was ich kann.“ Und natürlich sei sie schon gespannt, wie viele Mädels sich zu welchem Zeitpunkt verabschieden müssen. Denn auf seiner Homepage kündigt RTL bereits an, dass nach dem Startschuss in Hamburg auch Termine in Berlin, Paris und Ibiza folgen. „Mein Ziel ist auf jeden Fall die Top Ten“, meint Schafnitzl.

Außerdem hofft die 23-Jährige darauf, durch die Show auch die Aufmerksamkeit von potenziellen Kooperationspartnern auf sich zu lenken. Wichtig sei insbesondere beim Thema Dessous, mit seriösen Fotografen zusammenzuarbeiten. „Ich will natürlich nicht, dass es billig aussieht“, so die Mindelheimerin. Wie das dann im Fernsehen rüberkommt, habe sie im Vergleich zu den Miss-Wahlen aber nicht in der Hand: Ganz entscheidend sei hier nämlich die Arbeit des Schneidens, die erheblichen Einfluss darauf nehme, wie die Teilnehmerinnen auf die Zuschauer wirken. „Das ist eine ganz neue Erfahrung“, sagt Schafnitzl. Vielleicht aber eine Erfahrung, die es künftig öfters geben könnte – beispielsweise in einer anderen TV-Show oder -Serie. 

mt

Auch interessant

Meistgelesen

Ein Rundgang durch den Mindelheimer Weihnachtsmarkt 2018
Ein Rundgang durch den Mindelheimer Weihnachtsmarkt 2018
Floorball-WM: Vor mehreren Tausend "geht schon die Pumpe"
Floorball-WM: Vor mehreren Tausend "geht schon die Pumpe"
Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Vermisste Katzen in Mindelheim und Umgebung
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare