100 Jahre altes Vorgängermodell musste weichen

Schmuckes Bauwerk: Neue Mindelbrücke im Apfeltracher Norden eingeweiht

Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
1 von 4
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
2 von 4
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
3 von 4
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.
4 von 4
Am Freitag wurde die neue Mindelbrücke in Apfeltrach eingeweiht.

Apfeltrach – Ob mit dem Traktor, dem Fahrrad oder zu Fuß, wer vom Radweg entlang der Mindel in den Leonhardiweg nach Apfeltrach wollte, der musste über die alte, marode Brücke. Die ist nun Geschichte, stattdessen führt die Straße über ein breiteres, elegantes Brückenbauwerk mit blauem Geländer.

Bereits im Jahr 2013 wurden an der damaligen Brücke über die Mindel große Mängel festgestellt, auch die Traglast entsprach nicht mehr der Belastung. Der Beschluss zum Neubau fiel schließlich im März 2015 im Gemeinderat. Im Mai 2018 wurde ein Gestaltungsvertrag mit dem Wasserwirtschaftsamt Kempten geschlossen. Im Februar 2019 erfolgte die Ausschreibung. Baubeginn war im August 2019. nach einer etwa achtmonatigen Bauzeit war das Brückenbauwerk am 6. Mai 2020 vollendet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 485.898 Euro (409.871 Euro zuwendungsfähige Kosten), die mit 230.000 Euro den höchsten Fördersatz erhalten.

Ursprünglich sollte die Einweihung des neuen Brückenbauwerks schon im vergangenen Jahr über die Bühne gehen, aber wie bei so vielen anderen Dingen, hatte Corona auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Umso größer war die Freude, als am vergangenen Freitag die neue Mindelbrücke offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. Zahlreiche Apfeltracher Bürger ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen und nahmen „ihre“ neue Brücke in Augenschein. Auch Landrat Alex Eder und Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner waren unter den Gästen. Bürgermeisterin Karin Schmalholz bedankte sich bei den Bürgern, die während der Bauzeit unter Einschränkungen gelitten hatten, für ihr Verständnis. Wer die neue Mindelbrücke sieht, der wird sicherlich zustimmen: Die Einschränkungen haben sich gelohnt.

Die rund 100 Jahre alte, marode Brücke an der „unteren“ Mindel ist nun einem schmucken Bauwerk gewichen. Sie verbindet nicht nur den Radweg zwischen Mindelheim und Dirlewang mit der Gemeinde, die Brücke bildet auch eine der Hauptverkehrsadern für die Landwirte zur Bewirtschaftung ihrer Felder und Wiesen. Eine kleine Abkühlung während des Spaziergangs oder der Radtour gefällig? Auf beiden Seiten der Brücke führen Steinstufen hinab zur Mindel ins kühle Nass.

Zu einer richtigen Einweihung gehört natürlich auch ein kleines Rahmenprogramm. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Musikkapelle Apfeltrach. Vor der Segnung durch Kaplan Simon Fleischmann fand ein 7,5 Kilometer langer Spendenlauf zugunsten der Restaurierung der Kirchenglocken der Kirche St. Bartholomäus statt – Ziel war die neue Brücke.

Wer auch gerne für die Sanierung der historischen Kirchenglocken spenden möchte, kann dies auf folgendes Konto: Kath. Kirchenstiftung „St. Bartholomäus” Apfeltrach, Genobank Unterallgäu, BIC: GENODEF1MIR, IBAN: DE57 7316 0000 0003 3158. Spenden können auch gemeldet werden unter Tel. 08261/3623 (Schmalholz) oder Tel. 08261/20508 (Eisenschmid).

Michaela Breuninger

Rubriklistenbild: © Breuninger

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Rabattaktion: Der Impfbus kommt am Samstag vor den Skyline Park
MINDELHEIM
Mit Rabattaktion: Der Impfbus kommt am Samstag vor den Skyline Park
Mit Rabattaktion: Der Impfbus kommt am Samstag vor den Skyline Park
Türkheim hilft Flutopfern in Swisttal
MINDELHEIM
Türkheim hilft Flutopfern in Swisttal
Türkheim hilft Flutopfern in Swisttal
„A g‘mahde Wies‘n“: Gartenvernissage bei Galerie Epple in Türkheim
MINDELHEIM
„A g‘mahde Wies‘n“: Gartenvernissage bei Galerie Epple in Türkheim
„A g‘mahde Wies‘n“: Gartenvernissage bei Galerie Epple in Türkheim
Wie ein Berliner Ex-Stadtbus in Mindelheim zur Currywurst-Bude wurde
MINDELHEIM
Wie ein Berliner Ex-Stadtbus in Mindelheim zur Currywurst-Bude wurde
Wie ein Berliner Ex-Stadtbus in Mindelheim zur Currywurst-Bude wurde

Kommentare