Schulsanierungen sollen 2012 beginnen

S

chul-, Kultur- und Sportausschuss des Unterallgäuer Kreistags tagte Mindelheim/Unterallgäu (wk): Mit den Eckdaten des Kreishaushalts 2012 in den Bereichen Schulen, Kultur und Sport hat sich der hierfür zuständige Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Unterallgäuer Kreistags jetzt befasst. Im kommenden Jahr soll die Umsetzung des umfassenden Schulsanierungskonzepts des Landkreises beginnen. Den Auftakt machen 2012 die beruflichen Schulen in Mindelheim und Memmingen. Das vom Kreistag Ende Juni 2011 verabschiedete Gesamtkonzept sieht vor, dass in den kommenden Jahren voraussichtlich insgesamt rund 47 Millionen Euro in Schulen unter Landkreis-Trägerschaft investiert werden - fast die Hälfte davon wird allein der Landkreis Unterallgäu tragen. Dadurch werden die Gebäude, die vorwiegend in den 70er Jahren gebaut wurden, energetisch sowie in Sachen Barrierefreiheit und Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht. Generalsaniert werden sollen die bestehenden Schulzentren in Babenhausen und Ottobeuren, das Gymnasium Türkheim und die beruflichen Schulen in Bad Wörishofen, Mindelheim und Memmingen. Der Ausschuss sprach sich einstimmig für die von Kreiskämmerer Gunther Füßle vorgestellten Haushaltsansätze der Bereiche Schulen, Sport und Kultur aus. Diese sehen einen im Vergleich zum Vorjahr beinahe unveränderten Verwaltungshaushalt mit Einnahmen in Höhe von rund 6,56 Millionen Euro und Ausgaben in Höhe von rund 20,81 Millionen Euro vor. Der Vermögenshaushalt - über den investiert wird - ist mit Einnahmen in Höhe von 0,50 Millionen Euro und Ausgaben in Höhe von 4,17 Millionen Euro veranschlagt (2011: Einnahmen 0,73 Millionen Euro, Ausgaben 2,86 Millionen Euro). Einstimmig sprach sich der Ausschuss für ein Kompetenzzentrum der süddeutschen Schützen im Bauernhofmuseum Illerbeuren aus. Wichtig war es den Kreisräten, dass bei den weiteren Planungen darauf geachtet wird, dass die geschätzten Gesamtkosten in Höhe von rund 4,7 Millionen Euro nach Möglichkeit noch gesenkt werden. Knapp die Hälfte davon, rund 2,28 Millionen Euro werden Bezirk Schwaben und Landkreis Unterallgäu - nach der abschließenden Zustimmung des Kreistags - in den nächsten Jahren in die Einrichtung investieren. Auf den Landkreis Unterallgäu entfallen davon voraussichtlich insgesamt rund 570.000 Euro. Die andere Hälfte der Mittel stammt aus verschiedenen Fördertöpfen - etwa aus dem Kulturfonds, aus Leader-Mitteln, von der bayerischen Landesstiftung, der Landesstelle für nichtstaatliche Museen und vom Bayerischen Sportschützenbund. Die Leiterin der Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu, Renate Deffner, gab dem Schul-, Kultur- und Sportausschuss einen Überblick über deren umfangreiches Bildungsangebot. Pro Semester bietet die VHS laut Deffner rund 500 Kurse an, die insgesamt von rund 6000 Teilnehmern besucht werden. Schwerpunkte liegen dabei derzeit auf den Bereichen Sprachen und Gesundheit. Thema im Ausschuss war auch eine mögliche Zusammenarbeit der Volkshochschulen Unterallgäu mit der Volkshochschule Türkheim. Deffner betonte, dass die Türen für Türkheim offen stünden. Mit 20.000 Euro wird der Landkreis Unterallgäu nach dem Willen des Schul-, Kultur- und Sportausschusses im kommenden Jahr das geplante »Museum für zeitgenössische Kunst - Diether Kunerth« in Ottobeuren bezuschussen. Der Spatenstich des 4,7-Millionen-Euro-Projekts des Marktes Ottobeuren findet voraussichtlich im Frühjahr statt.

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Jahresabschlussfeier Markt Wald: Viele Baustellen und das Marcktfest bleiben in Erinnerung
Jahresabschlussfeier Markt Wald: Viele Baustellen und das Marcktfest bleiben in Erinnerung

Kommentare