Fasching in Markt Wald

Tanzalarm der Superhelden

+
Volles Haus herrschte beim Hofball der Zusamfunken mit ihren Gästen: den Garden und Prinzenpaaren der Lecharia und der Löwen Legau 77.

Markt Wald – „Wer lässt niemand kalt? Zusamfunken aus Markt Wald“ lautet der Schlachtruf der Markt Walder Narren. Und hier ist der Name - wie könnte es auch anders sein - Programm: Heiß her ging es am vergangenen Samstag beim Hofball der Zusamfunken in der TSV Turnhalle.

Die Zusamfunken feierten natürlich nicht alleine, sondern hatten mit der Lecharia aus Klosterlechfeld und den Löwen Legau 77 gleich zwei weitere Garden samt Prinzenpaare zu Gast. 

„Tanzalarm“ heißt das diesjährige Motto. Dass die Zusamfunken über eine enorme Ausdauer verfügen, davon konnten sich die Gäste beim Hofball überzeugen. Den bunten Tanzreigen eröffneten die Gardemäusle mit ihrem Miniprinzenpaar Vanessa I. (Wörz) von „liebt das Baden im Sommer sehr und das Radeln noch viel mehr“ und Finn I. (Seifert) von „spielt gern Fußball in Markt Wald und seine WII bleibt selten kalt“. Nicht nur die Mäusle wurden vom Publikum für ihren Gardemarsch und Showtanz „Geisterstunde“ mit tosendem Applaus bedacht, sondern auch die Mini- hoheiten, die beim Prinzentanz über‘s Parkett schwebten. 

Die beiden Gastgarden aus Legau und Klosterlechfeld präsentierten unter den johlenden Beifallsrufen der Zuschauer ihre Gardemärsche, Showtänze und Prinzenwalzer. Dem standen die Zusamfunken mit ihrem temporeichen Gardemarsch und ihrem Showtanz „Let‘s Dance“ in nichts nach und Prinzessin Beatrix I. (Brunnenmeier) von „tagsüber hab‘ ich Kamm und Schere in der Hand und abends regiere ich im Zusamfunkenland“ legte gemeinsam mit ihrem Prinz Markus I. (Gaßner) von „lässt keine Party aus und geht immer als Letzter nach Haus“ eine flotte Sohle aufs Parkett. Schule mal anders - wie das geht, das zeigten die Dancefunkys in der „Dancingschool“. 

Als zum Abschluss des Showprogramms, durch das charmant Hofmarschall Joshua Ulbrich führte, die „Superhelden“ vom Elferrat den Tanzboden rockten, gab es beim Publikum kein Halten mehr. Mit Nachdruck wurde lautstark nach einer Zugabe gefordert, übrigens aufgrund des straffen Zeitplans die einzige es Abends. Zwischen und nach den abwechslungsreichen Auftritten konnten die Gäste - zu den heißen Rhythmen der Band „Espresso“ - selbst fleißig das Tanzbein schwingen. 

Ein gelungener Abend, den die Zusamfunken um Präsidentin Helga Ulbrich da auf die Beine gestellt hatten.

von Michaela Breuninger

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Jahresabschlussfeier Markt Wald: Viele Baustellen und das Marcktfest bleiben in Erinnerung
Jahresabschlussfeier Markt Wald: Viele Baustellen und das Marcktfest bleiben in Erinnerung

Kommentare