Unfall mit 101.000 Euro Sachschaden

Sekundenschlaf auf der A96: LKW-Fahrer nickt bei Stetten ein

1 von 40
2 von 40
3 von 40
4 von 40
5 von 40
6 von 40
7 von 40
8 von 40

Stetten – Weil der Fahrer eines französischen Stattelzuges letzten Samstagmorgen während der Fahrt eingeschlafen war, landete sein Gefährt auf der A96 (Richtung Lindau) auf Höhe Stetten in der Böschung. Etwa 80 Meter soll der LKW während des Sekundenschlafes noch gefahren sein, dann kam er von der Fahrbahn ab. Da der Sattelzug mit mehreren Tonnen gekühltem Rindfleisch beladen war, wurden ein Havariekommissar und ein Veterinärarzt hinzugezogen. Das Fleisch musste umgeladen werden, erst dann konnten zwei Kräne den Sattelzug wieder aufstellen. Den ganzen Tag lang war die A96 an dieser Stelle nur einspurig befahrbar, gegen 18 Uhr war die Bergung abgeschlossen. Seinen Sekundenschlaf hat der 47-jährige Fahrer bereits zugegeben, weshalb ihn nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erwartet. Verletzt wurde bei dem Unfall zwar niemand, der Sachschaden beträgt allerdings laut Polizeibericht 101.000 Euro.

wk

Rubriklistenbild: © Rizer

Auch interessant

Meistgelesen

Mindelheim: 5G-Initiative demonstriert „Antennen-Wald“ vor dem Forum
Mindelheim: 5G-Initiative demonstriert „Antennen-Wald“ vor dem Forum
Bad Wörishofen: Kurpark-Leuchten wird bis Mitte Juni verlängert
Bad Wörishofen: Kurpark-Leuchten wird bis Mitte Juni verlängert
UPM Ettringen: Erste 18 Mitarbeiter in Werksarztpraxis geimpft
UPM Ettringen: Erste 18 Mitarbeiter in Werksarztpraxis geimpft
Neues Gesetz: Kuren sind wieder Pflichtleistung für Krankenkassen
Neues Gesetz: Kuren sind wieder Pflichtleistung für Krankenkassen

Kommentare