Senioren freuen sich über Post bis aus Italien

Die Bewohner des Kreis-Seniorenwohnheims Am Anger in Bad Wörishofen freuen sich derzeit über Post aus Italien, Österreich und Deutschland. Nach einer Luftballon-Aktion zum 20-jährigen Bestehen der Einrichtung gehen jetzt die Rückantwortkarten ein. Auf unserem Foto sind von links Toni Wächter, Heim- und Pflegedienstleiterin Ruth Haug, Genoveva Bucher, Marianne Scheffel, Adolf Tschuck, stellvertretende Heim- und Pflegedienstleiterin Larissa Zur sowie Maria Schwelle zu sehen. Foto: Kreis-Seniorenwohnheim Am Anger

L

uftballon-Aktion im Kreis-Seniorenwohnheims Am Anger Bad Wörishofen (wk): Die Bewohner des Kreis-Seniorenwohnheims Am Anger in Bad Wörishofen freuen sich derzeit über reichlich Post – ob aus Deutschland, Österreich oder Italien. Bei der Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen der Einrichtung ließen Bewohner und Mitarbeiter Luftballons mit Rückantwortkarten steigen. Jetzt kommen diese zurück und es wird mit Spannung darauf gewartet, woher die Post stammt und wie weit die Luftballons geflogen sind. »Keiner von uns hätte mit so zahlreichen Rückmeldungen gerechnet«, sagt Heim- und Pflegedienstleiterin Ruth Haug. Die bislang weiteste Strecke, die ein Ballon zurücklegte, waren mehr als 300 Kilometer nach Pergine bei Trento in Italien. Auf die Reise in Richtung Süden haben sich auch viele andere Luftballons gemacht. So landeten zahlreiche Ballons in Österreich – zum Beispiel am Plansee, in Innsbruck oder in Nassereith am Fernpass. Jeder, der einen der roten und weißen Ballons findet oder gefunden hat und die Karte ans Kreis-Seniorenwohnheim zurückschickt, bekommt ein kleines Dankeschön. »Wir bedanken uns bei den Findern mit der Festschrift zum 20-jährigen Bestehen des Kreis-Seniorenwohnheims, etwas Süßem sowie einer Mini-Ausgabe des Jubiläumslikörs, dem Anger-Tröpfle«, sagt Ruth Haug.

Auch interessant

Meistgelesen

Rasante Rennen und spannende Zweikämpfe
Rasante Rennen und spannende Zweikämpfe
Mindelheims Berufsschulleiter Georg Renner geht in den Ruhestand
Mindelheims Berufsschulleiter Georg Renner geht in den Ruhestand
Inzidenzwert im Unterallgäu sinkt: Erste Lockerungen ab morgen
Inzidenzwert im Unterallgäu sinkt: Erste Lockerungen ab morgen

Kommentare