»We serve« - 50 Jahre Dienst am Nächsten

Zum Festabend waren nicht nur Mitglieder des Lions Clubs Bad Wörishofen-Mindelheim angereist, sondern auch Ver­tre­­ter und Prä­sidenten befreundeter Clubs sowie des Rotary Clubs Mindelheim. Fotos: Breuninger

L

ions Club Bad Wörishofen-Mindelheim feiert 2012 rundes Jubiläum Bad Wörishofen (mb): Auf ein beachtliches Jubiläum kann der Lions Club Bad Wörishofen-Mindelheim in diesem Jahr zurückblicken: 50 Jahre im Dienst am Näch­sten. Im Rahmen eines Fest­abends im Steigenberger Ho­tel Der Sonnenhof wurde das Ereignis gebührend gefeiert. Gegründet wurde der Lions Club Bad Wörishofen-Mindlheim am 4. Oktober 1962 von Grün­dungs­präsident Sebastian Vogt gemeinsam 16 weiteren Grün­dungsmitgliedern. Allerdings war zunächst die Gründung eines gemeinsamen Clubs der Städte Kaufbeuren, Bad Wörishofen und Mindelheim, was sich aufgrund der großen Mitgliederzahl nicht nicht realisieren liess und so entstanden zwei Clubs. Als Paten­club fungierte damals der Lions Club Memmingen. Dessen amtierender Präsident Carsten Möller überreichte Präsident Hans-Lud­wig Rau zum Jubiläum den Wim­pel des Lions Clubs Memmingen. Zu den Gästen des Abends zählte auch Mindelheims Bürgermeister Dr. Stephan Winter, der Glück­wün­sche des Rotary Clubs Min­del­heim und einen Scheck überbrachte sowie der amtierende Ro­tary-Präsident Reinhard Freund. In seinem Festvortrag hob Staats­sekretär Franz Josef Pschierer das Engagement der Lions für die Gemeinschaft in einer Zeit der »Ichlinge« hervor sowie die Ver­stän­digung zwischen Kulturen und Religionen. »Cartonist« Dr. Hans Horst Fröhlich gab anhand farbenfroher Cartoons einen Rück­blick auf die zahlreichen Activities, die im Laufe der vergangenen 50 Jahre von den je­weiligen »Cartonisten« in Bildern festgehalten wurden. Im An­schluss wurden langjährige Mit­glie­der - allen voran Gründungs­mit­glied Friedrich Ilmer Sen. - ausgezeichnet. Auch die Spen­den­bereitschaft der Anwe­senden konnte sich durchaus sehen lassen - sagenhafte 1.273 Euro kamen zu­sammen. Und so konnte Di­strikt-Covernor Daniel Isenrich nochmals insgesamt 1.473 Euro entgegen nehmen, damit wurde der Grund­stock für einen dritten PAUL gelegt. Musikalisch um­rahmt wurde die Charterfeier von Prof. Dr. Ruth Morrow.

Auch interessant

Meistgelesen

Rasante Rennen und spannende Zweikämpfe
Rasante Rennen und spannende Zweikämpfe
Inzidenzwert im Unterallgäu sinkt: Erste Lockerungen ab morgen
Inzidenzwert im Unterallgäu sinkt: Erste Lockerungen ab morgen
Vermisste Katzen in unserer Region
MINDELHEIM
Vermisste Katzen in unserer Region
Vermisste Katzen in unserer Region

Kommentare