Wenn es nicht nur am Himmel kracht

Silvester: Pärchenstreitereien eskalieren in Türkheim

+
An Silvester mussten Polizisten gleich zu zwei Pärchenstreitereien ausrücken.

Türkheim - An Silvester feiern die meisten, haben zusammen mit Freunden und Familie Spaß. Nicht so bei zwei Pärchen: Diese haben sich so heftig gestritten, dass die Polizei kommen musste. Zwei Männer wurden in Gewahrsam genommen. Gegen sie wird nun unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt.

Am frühen Nachmittag rückte die Polizei zum ersten Mal aus. Ein Paar, das sich soeben getrennt hatte, geriet in Streit, woraufhin der 29-jährige Freund seine Freundin leicht würgte. Die 28-Jährige konnte aus der Wohnung flüchten. Der aufgebrachte Mann, den die Polizeistreife im Hof des Mehrfamilienhauses antraf, beruhigte sich erst wieder, als die Polizisten ihm mit dem Einsatz der kürzlich eingeführten Body-Cam drohten.  

Sie erteilten ihm einen Platzverweis sowie ein Kontaktverbot und nahmen ihn mit auf die Dienststelle, wo seine Mutter ihn abholte. Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Weiterer Streit zwischen einem Paar

Gegen 19 Uhr wurden die Beamten zu einem weiteren Pärchenstreit gerufen. Aufgrund einer Streitigkeit schlug ein 37-Jähriger mit beiden Fäusten gegen die Brust seiner 38-jährigen Lebensgefährtin. Nachdem die Polizeistreife den Vorfall aufgenommen und ein Kontaktverbot ausgesprochen hatte, verließ der Mann das gemeinsame Haus und übergab seiner Partnerin den Haustürschlüssel. 

Gegen 1 Uhr nachts am Neujahrstag teilte die 38-Jährige der Polizei mit, dass sich ihr Partner nicht an das Kontaktverbot gehalten habe. Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass der Mann die Haustüre eingeschlagen hat, um ins Haus zu gelangen, und kamen gerade rechtzeitig, als er das gemeinsame Heim wieder verlassen wollte.

Als er in Gewahrsam genommen werden sollte, wehrte er sich, sodass er von den Beamten gefesselt werden musste. Zudem beleidigte er die Einsatzkräfte und zeigte ihnen eine verfassungsfeindliche Tätowierung. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen mehreren Straftaten ermittelt.

wk 

Auch interessant

Meistgelesen

Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
MINDELHEIM
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Wochen KURIER-Redaktion heißt Julia Böcken willkommen
Norovirus im Unterallgäu
Norovirus im Unterallgäu

Kommentare