Spitzenergebnis bei stürmischer Witterung

Die Sternsinger der Stadtpfarrei St. Justina ließen sich bei ihrer Spendensammlung auch nicht von Sturmböen und Graupelschauern aufhalten. Foto: wk

S

ternsinger von St. Justina »ersangen« 15.360,90 Euro Bad Wörishofen (wk): Das gab es bei den Sternsingern der Stadtpfarrei St. Justina in diesem Ausmaß noch nie: Bei Sturmböen, Graupelschauern und einem Gewitter waren die »Heiligen drei Könige« zu Jahresbeginn drei Tage lang unterwegs. Doch vom widrigen Wetter ließen sie sich nicht unterkriegen. Die engagierten Kinder mit ihren erwachsenen Begleitpersonen blieben eisern und zogen begeistert von Tür zu Tür, um den Menschen den weihnachtlichen Segen in die Häuser zu bringen. Dabei sammelten sie für Kinder in Asien, Afrika, Lateinamerika und Indien. 15.360,90 Euro kamen in der Pfarrei St. Justina zusammen. »Beim widrigen Wetter haben die Kinder ausgehalten. Dafür unseren besonderen Dank und unsere Anerkennung«, bedankte sich Pfarrer Rudolf Gaißmayer bei seinen Sternsingern, die sich an der weltweit größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder beteiligt hatten. Schwerpunktland der bundesweit organisierten Aktion war in diesem Jahr Nicaragua. Dort will sich das Hilfswerk »Die Sternsinger« besonders für Projekte gegen Missbrauch von Kindern einsetzen und Straßenkinder unterstützen. Neben den fleißigen Kindern und ihren Begleitpersonen dankte Pfarrer Gaißmayer allen Spenderinnen und Spendern. Nach dem Ende der Weihnachtszeit sprach er von der »Gnade der festlichen Tage« und rief auf, »gestärkt, ermutigt und froh in den Alltag und in die Feste des Jahres 2012« zu gehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Zusätzliches Kontingent: Sonder-Impfaktion am Wochenende in Memmingen und dem Unterallgäu
Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Neues Freibad, neue Preise: Mindelheim beschließt Gebührenerhöhung in Bädern
Mindelheimer Ortssprecher allesamt im Amt bestätigt
Mindelheimer Ortssprecher allesamt im Amt bestätigt

Kommentare